info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wunschkeks |

Glückskekse 2.0 – ein knackiges Startup startet durch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


wunschkeks, der erste und weltweit einzigartige Anbieter von personalisierten Glückskeksen aus dem Internet, stellt sich in einem neuen, attraktiven Gewand unter http://wunschkeks.de vor. Bei wunschkeks kann man in die traditionellen chinesischen Glückskekse selbst verfasste Botschaften backen lassen - dahinter steckt ein rheinisches Startup-Unternehmen.

wunschkeks, der erste und weltweit einzigartige Anbieter von personalisierten Glückskeksen aus dem Internet, stellt sich heute in
einem neuen Gewand unter www.wunschkeks.de vor. Dahinter steckt ein rheinisches Startup.

Bei Wunschkeks kann jeder selbst bestimmen, welche Botschaft in seinem Glückskeks steht: Einfach einen individuellen Wunschtext in den
innovativen Wunschtext-Editor auf www.wunschkeks.de eintippen - kurz
darauf wird die knackige Post deutschlandweit nach Hause oder ins Büro
geliefert. Und dies schon ab einer Bestellmenge von nur einem einzigen
Glückskeks! Denn ob Liebeserklärung, Heiratsantrag, kreativer Glückwunsch, als Geschenk für Hochzeitsgäste oder als vielseitige Aufmerksamkeit für Mitarbeiter und Kunden – mit den knackig-süßen Glückskeksen von Wunschkeks kann jeder den liebsten Menschen ganz persönlich Glück bringen. Und das schon ab einer Bestellmenge von 1 Stück!

Kai Schmidhuber (27), Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von
wunschkeks, wollte im Jahr 2004 seine Freundin mit einer einzigartigen
Liebesbotschaft überraschen. Mithilfe eines selbstgebackenen Glückskekses und
der darin versteckten Nachricht ist ihm dies eindrucksvoll gelungen – heute sind
die beiden glücklich verheiratet. Und obendrein hat sich aus der anfänglichen
Hobby-Bäckerei das heutige Geschäftskonzept von wunschkeks entwickelt, das Kai Schmidhuber gemeinsam mit Alexander Otto (26) umsetzt.

Zu den Kunden von wunschkeks zählen vorwiegend verliebte Menschen aller
Altersstufen, die sich in einer ähnlichen Situation wie Kai Schmidhuber vor fünf Jahren befinden. Liebeserklärungen und Heiratsanträge stehen bei wunschkeks hoch im Kurs. „Aus diesem Grund zeigt unser neues Logo zwei Herzen, die gemeinsam den Anfangsbuchstaben „W“ von wunschkeks bilden. wunschkeks ist heute der Amor aus dem Internet, sagt Kai Schmidhuber, Diplom-Kaufmann und geschäftsführender Gesellschafter von wunschkeks, mit einem Augenzwinkern.

Aber auch für individuelle Glückwünsche, Gutscheine oder als essbare Visitenkarte sind die Glückskekse sehr gefragt. Firmen und Agenturen nutzen das Angebot der individuellen Glückskekse intensiv für individuelle Mailings und Gutschein-Aktionen. Bei Betriebsfeiern und Tombolas sind die süßen Kekse mit
der überraschenden Botschaft sehr gefragt. „Diese enorme Vielfalt der
Einsatzmöglichkeiten unserer Wunschkekse drücken wir durch die farbenfrohe und attraktive Gestaltung unserer brandneuen Website, www.wunschkeks.de, aus“, veranschaulicht Alexander Otto, der als geschäftsführender Gesellschafter
die Online-Kommunikation sowie Produktion und Logistik von Wunschkeks
verantwortet.

Wunschkeks ist seit dem 1. Januar 2009 unter der gemeinschaftlichen
Geschäftsführung von Kai Schmidhuber und Alexander Otto im aufstrebenden
Markt der „Mass Customized Foods“ aktiv. „Unser Startkapital betrug 0 Euro. Wir ergänzen unser Fachwissen mit einer Extraportion Kreativität und Engagement – so können wir uns bis heute ausschließlich durch das laufende Geschäft finanzieren“, erläutert Kai Schmidhuber die Finanzierungsstrategie von wunschkeks „Unsere Erfolgsformel kann man auch knackig formulieren“, ergänzt Alexander Otto:

„Glückskeks + Wunschtext = Wunschkeks !“

Die Wunschkekse sind ausschließlich im Internet auf www.wunschkeks.de
erhältlich. Ein Glückskeks mit Wunschtext kostet 3,50 Euro. Bei größerer Abnahmemenge gibt es natürlich Mengenrabatt. Geliefert wird ab 1 Stück. Die Erstellung der Wunschtexte erfolgt im innovativen Wunschtext-Editor. Bezahlen kann man bequem und schnell per Vorkasse oder Paypal.
Natürlich gehört es für ein junges Unternehmen dazu, sich auch im „social web“, d.h. in allen möglichen sozialen Netzwerken, zu positionieren. Auf Internetseiten wie www.studivz.net, www.Facebook.com, www.Xing.com oder
www.twitter.com/wunschkeks kann jedermann Teil der wunschkeks-Community
werden. Es kann mitgelesen und mitgestaltet werden, wunschkeks verlost zudem in jedem Monat unter den kreativsten Wunschtexten tolle Preise. Im wunschkeks-Blog kann man ein wenig hinter die Kulissen schauen, aber auch
Ideen für Einsatzmöglichkeiten der Glückskekse erhalten. Es werden
Geschichten vieler wunschkeks-Kunden erzählt, die durch die individuellen
Glückskekse viel Glück erfahren haben.

Kontakt:
Kai.Schmidhuber@wunschkeks.de
Alexander.Otto@wunschkeks.de
Weitere Informationen und Fotos im Pressebereich von www.wunschkeks.de .

Web: http://www.wunschkeks.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Steinfort, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 522 Wörter, 4523 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema