info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dipl.-Ök. T. Brockmann |

Existenzgründung mit sozialer Absicherung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Infoschrift zur Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit


Seit dem Jahr 2000 scheiterte ca. jede vierte Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus innerhalb von drei Jahren. Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise ist die Kunden- und Auftragsgewinnung von Beginn der Gründung an entscheidendes Erfolgskriterium. Spätestens am Ende der staatlichen Förderung durch gewährte Gründungszuschüsse, Einstiegsgeld oder Darlehen bricht ohne ausreichenden Umsatz und Gewinn die Finanzierung zusammen und ein Scheitern der Existenzgründung ist unumgänglich.

In der aktuellen Informationsschrift zur sicheren Existenzgründung für 2010 empfiehlt und beschreibt der Wirtschaftswissenschaftler Diplom Ökonom Torsten Brockmann ein Konzept zur nebenberuflichen Existenzgründung und –fortsetzung, welches bereits über 2.000 Lesern geholfen hat, ein Scheitern der Selbständigkeit aus der Arbeitslosigkeit oder festen Anstellung heraus vorzubeugen oder rechtzeitig zu verhindern:

„Den zahlreichen Existenzgründern aus der Arbeitslosigkeit oder festen Anstellung heraus hilft die Infoschrift, trotz aller Euphorie und Hoffnung mit dem Gründungsgedanken, den Blick für eine sichere Existenzgründung zu behalten. Die Gefahr des Scheiterns und die Möglichkeit der hohen Verschuldung bleibt auch bei einer Förderung und sozialen Absicherung durch den Gründungzuschuss oder des Einstiegsgeldes bestehen. Jede Existenzgründung ist riskant. Unter den jetzigen schwierigen Marktbedingungen ist es umso wichtiger die Finanzierung der Selbständigkeit größtenteils ohne Verschuldung bei gleichzeitig abgesicherten Kosten für die private Lebenshaltung zu planen und zu betreiben.“

Die Informationsschrift, welche sich von einem Geheimtipp im Internet zu einem Standardwerk für jeden Gründungswilligen und Selbständigen entwickelt hat, ist in der jeweils aktuellen Version bereits über 2.000 über das Internet bezogen worden. Sie kommt ohne gängige Checklisten aus und liefert auf 68 Seiten Schritt für Schritt einen sozial abgesicherten Weg aus der nebenberuflichen Gründung hin zu einer tragfähigen Selbständigkeit.

Bereits vor zwei Jahren hatte das Hamburger Wirtschaftsmagazin „Brand Eins“ die Infoschrift aus der Informationsflut für Existenzgründer positiv hervorgehoben als „Eine sehr gelungene und raffinierte Zusammenstellung von Hinweisen und Tipps, wie man sukzessive ein Unternehmen aufbauen kann – vor allem auch aus der Arbeitslosigkeit heraus.“

Mehr zum Autor und Wirtschaftswissenschaftler Diplom Ökonom Torsten Brockmann sowie weitere Informationen zur Informationsschrift und eine Bestellmöglichkeit befinden sich auf der Homepage www.existenzgruenderinfo.de, welche von über 138.000 Existenzgründern besucht wurde.


Diplom-Ökonom
Torsten Brockmann
Bremervörderstr. 40
28219 Bremen
Tel. 0421/434787
Fax 0421/434791


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dipl.-Ök. T. Brockmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2320 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema