info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BundesInitiative der Honorarberater |

BundesInitiative der Honorarberater: Neuer Empfehlungskatalog an das Bundesverbraucherschutzministerium und prominente Verstärkung des Initiatorenkreises durch Stefanie Kühn

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Berlin. Ulf Niklas, Sprecher der BundesInitiative der Honorarberater, war am 18. Dezember 2009 geladener Teilnehmer der Expertenkommission des Bundesverbraucherschutzministeriums 'Qualitätsoffensive Verbraucherfinanzen'. Der aus dem fachlichen Austausch resultierende Empfehlungskatalog der BundesInitiative der Honorarberater wird heute veröffentlicht. Zudem verstärkt Stefanie Kühn, aus den Medien seit langem bundesweit bekannte Honorarberaterin aus Grafing bei München, ab sofort den Initiatorenkreis.

"Wir sind sehr froh, das uns das Bundesverbraucherschutzministerium Ende letzten Jahres in die Expertenkommission 'Qualitätsoffensive Verbraucherfinanzen' berufen hat. Hier können wir unsere fachliche Expertise und zahlreiche Erfahrungen aus dem Kundengeschäft direkt in die politische Debatte einbringen." erklärt Ulf Niklas. Derzeit seien die Vertreter des vorherrschenden Provisionsvertriebs in Banken und Strukturvertrieben natürlich noch in der deutlichen Überzahl. Die Debatte zur Neuregulierung des Finanzvertriebs in Deutschland sei deshalb grundsätzlich in Gefahr, einseitig geführt zu werden und hierdurch an marktgestaltender Kraft zu verlieren.

"Unser Eindruck ist jedoch, dass die regierungsseitig und politisch Handelnden die Honorarberatung sehr begrüßen und deren Etablierung rasch fördern möchten." erläutert Ulf Niklas weiter. "Dies halten natürlich auch wir für erforderlich und sinnvoll." In diesem Zusammenhang veröffentliche die BundesInitiative heute einen neuen, aktualisierten Empfehlungskatalog an das Bundesverbraucherschutzministerium. Zentrale Empfehlungen darin seien (1.) die rasche Schaffung eines gesetzlich verankerten Berufsbildes für den Honorarberater, (2.) die Festlegung von möglichst hohen Mindestqualifikationsstandards für Honorarberater, (3.) die konsequente Vermeidung von derzeit zunehmend propagierten Mischmodellen sowie (4.) die Schaffung eines öffentlichen Honorarberaterverzeichnisses. Die weiteren Empfehlungen und fachlichen Einzelheiten seien jederzeit unter www.bundesinitiative-honorarberater.de nachzulesen.

Doch es gebe heute neben aller inhaltlichen Arbeit der BundesInitiative weitere erfreuliche Neuigkeiten zu verkünden: "Wir möchten unserem beachtlichen Mitgliederwachstum endlich auch im Initiatorenkreis Rechnung tragen. Deshalb berufen wir nach sorgfältiger Prüfung und Auswahl nun Stefanie Kühn, bundesweit bekannte Honorarberaterin und Certified Financial Planner aus Grafing bei München, ab sofort als neues Mitglied unseres Initiatorenkreises." erklärt Ulf Niklas erfreut. Mit der prominenten personellen Verstärkung wolle man zugleich die bundesweite Ausrichtung der Initiative verdeutlichen und auch die zunehmende Arbeitslast auf weitere kompetente Schultern verteilen.

"Ich freue mich sehr über den mit meiner Berufung dokumentierten Vertrauensbeweis in meine bisherige Arbeit. Nun möchte auch ich die BundesInitiative im neuen Jahr 2010 tatkräftig voranbringen." erläutert Stefanie Kühn. Seit 1999 berate sie mit ihrem Unternehmen Private Finanzplanung Kühn e. K. ihre Mandanten auf Honorarbasis und damit völlig unabhängig. Von der führenden Finanzzeitschrift 'Euro' werde sie fortlaufend unter den besten Finanzberatern Deutschlands geführt. Stephanie Niklas, ebenfalls Mitglied des Initiatorenkreises, ergänzt: "Stefanie Kühn ist über ihre eigentliche Tätigkeit hinaus auch Buchautorin, Dozentin sowie gefragte Ratgeberin in Presse, Funk und Fernsehen. Ihre Zulassungen als Certified Financial Planner und Professionell Speaker bei der German Speakers Association dokumentieren ihre fachliche Kompetenz ganz besonders."

Abschließend fasst Ulf Niklas zusammen: "Die Vertreter von Politik und Regierung haben auf unserem letzten Honorarberatergipfel im November 2009 hier in Berlin betont, dass wir als inzwischen zweitgrößter Vertreter der Honorarberatung in ganz Deutschland weiter rasch wachsen und bereits vorhandene Kräfte unserer Branche weitgehend zusammenführen sollen. Nun sind wir bei dieser Aufgabe schon ein gutes Stück weiter. Gleichwohl bleibt im Jahr 2010 noch viel zu tun."

Der weitere intensive Mitgliederaufbau werde in diesem Zusammenhang vorrangiges Ziel bleiben. "Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen und können jederzeit über unsere Internetseite oder das Netzwerk XING unserer Initiative beitreten. Die Mitgliedschaft ist dauerhaft kostenfrei und jederzeit wieder kündbar. Wir bieten unseren Mitgliedern einen aktuellen Newsletterdienst, die Teilnahme an Fachveranstaltungen, Vorträgen und unserem regelmäßigen Honorarberatergipfel sowie vor allem den fachlichen Austausch und die persönliche Kontaktherstellung innerhalb der Initiative." Weiterführende Informationen könne man der entsprechenden Beitrittsseite im Internetauftritt der Initiative entnehmen.

Unter www.bundesinitiative-honorarberater.de sind alle Informationen zur BundesInitiative der Honorarberater, dem aktualisierten und ergänzten Empfehlungskatalog, dem weiter entwickelten Honorarberaterverzeichnis sowie den aktuellen Presseberichten verfügbar.


BundesInitiative der Honorarberater
Ulf Niklas
Hagenstraße 27
14193
Berlin
info@bundesinitiative-honorarberater.de
(030) 897 287 66
http://www.bundesinitiative-honorarberater.de


Web: http://www.bundesinitiative-honorarberater.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulf Niklas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 4801 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema