info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unisys |

Unisys und Magistratsabteilung 28 erhalten ebiz eGovernment Award

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das Baustellenaufgrabungs-Management-Informationssystem wird nach dem Multimedia & eBusiness-Staatspreis zum zweiten Mal ausgezeichnet

Wien, 29. Januar 2010 - Für die Entwicklung des Aufgrabungszustimmungs- und Koordinierungsprogramms der Stadt Wien (MA 28) hat die Unisys Österreich GmbH gemeinsam mit der Stadt Wien beim ebiz eGovernment Award unter den 31 in Wien nominierten Projekten den 3.Platz errungen. Ausgezeichnet wurden IT-Lösungen mit hohem Kundennutzen für Business und Verwaltung. Das Bundeskanzleramt, die Plattform Digitales Österreich sowie weitere Partner stellen mit diesem Preis schon seit fünf Jahren Unternehmen aus allen Bundesländern ins Rampenlicht. Bereits im September 2009 hatte der IT-Dienstleister mit dem Multimedia & E-Business Staatspreis in der Kategorie E-Government und Bürgerservice einen angesehenen Preis für diese innovative Lösung erhalten.

Das Elektronische-Baustellenaufgrabungs-Zustimmungs-Verfahren (EAZV) der Magistratsabteilung (MA) 28 erfasst alle Baustellen in Wien, bereitet diese grafisch auf und stellt sie intern online zur Verfügung. Die MA 28 ist für die Straßenverwaltung und den Straßenbau in Wien zuständig und koordiniert in dieser Funktion die Zustimmung zu Aufgrabungen bei Bauvorhaben.

"Im Schnitt erteilt die MA 28 über 11.000 Zustimmungen zu Aufgrabungen und überwacht 562 Straßenbaustellen pro Jahr. Mit der Unterstützung von Unisys sind die damit verbundenen Zustimmungs- und Koordinationsprozesse jetzt weitgehend automatisiert. Das hat die Abwicklung der administrativen Belange hinsichtlich von Aufgrabungen beschleunigt und kostengünstiger gemacht. Nicht zuletzt verkürzt die optimierte Koordination mit den unterschiedlichen Bauträgern auch die Lärmbelästigung der Anrainer durch Baustellenarbeiten", gemäß Dipl.- Ing. Bernhard Engleder Dienststellenleiter der MA28.

Besonderes Augenmerk erlangte die von Unisys in Zusammenarbeit mit der MA 14 entwickelte automatische Kollisionsprüfung in Kombination mit der grafischen Darstellung der einzelnen Bauvorhaben über einen Web-Browser. Diese Lösung überprüft automatisch, ob in einem Straßenbereich weitere Baumaßnahmen geplant oder aktiv sind und schlägt weitere Schritte für eine Zustimmungserklärung vor. Planen beispielsweise Telekommunikationsanbieter und Gaswerke Sanierungsarbeiten am selben Ort, werden diese in ihrem Ablauf koordiniert, damit Behinderungen für Verkehr und Anrainer so gering wie möglich bleiben.

Modernes E-Government von überall aus und zu jeder Zeit
Die technisch veraltete Host-Lösung der MA 28 wurde durch eine Client/Server basierte Lösung ersetzt. Die neue Lösung basiert auf einer Standard-Technologie-Plattform, einem konfigurierbaren Framework, ermöglicht die automatische Generierung von Dokumenten und ist einfach zu warten.

Über eine GIS-Systemanbindung stehen dem Erfasser einer Baumaßnahme außerdem zusätzlich geografische Informationen wie das gesamte Wiener Straßennetz mit ca. 2.800 km Länge oder eine Karte der Ver- und Entsorgungsleitungen mit über 42.000 km Länge zur Verfügung. Durch die integrierte geografische Orientierung kann der Bearbeiter die Lage der Baustellen via Web-Browser editieren, d.h. die Baustelle kann so vor Ort an die realen Gegebenheiten angepasst werden. Der neue Web-Client des EAZV kann von jedem beliebigen Web-Browser, also auch von jedem SmartPhone aus, von berechtigten Nutzern aufgerufen werden.

"Dieser auf Mobilität und Transparenz ausgerichteter Ansatz legt die Basis für modernes E-Government. Wir freuen uns sehr, dass unser Einsatz erneut ausgezeichnet wurde", so Mag. Wolfgang Grundei, Account Manager öffentliche Verwaltung Unisys Österreich.



Unisys
Heidemarie Isele
Kirchenstraße 15
81675 München
089-419599-28

www.maisberger.com



Pressekontakt:
Maisberger
Christine Wildgruber
Kirchenstraße 15
81675
München
unisys@maisberger.com
Tel. +49 (0)89 - 41 95 99
http://www.maisberger.com


Web: http://www.maisberger.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Wildgruber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 467 Wörter, 3868 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema