info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Liberate Technologies |

Liberate erweitert Unterstützung der JavaTM-Technologie durch digitale Set-Top-Boxen für interaktives Fernsehen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vereinbarung mit Sun Microsystems bestärkt die Anwendung offener Standards für interaktives Fernsehen


München, 17. Mai 2001 – Liberate Technologies (Nasdaq: LBRT), ein führender Anbieter von Software für interaktives Fernsehen, hat mit Sun Microsystems eine Vereinbarung für die umfassende Integration der Java-Technologie in die Produktfamilie Liberate TV-Platform geschlossen.

Liberate plant die Bereitstellung der ersten auf Java-Technologie basierenden Applikationsumgebung, die mit den kostengünstigen, in privaten Haushalten bereits millionenfach installierten Basismodellen digitaler Set-Top-Boxen genutzt werden kann. Die Technologie von Liberate integriert die gleiche Java-Plattform, die gegenwärtig für Millionen von Mobiltelefonen, PDAs und Pagern implementiert wird. Diese Maßnahme bewirkt eine beträchtliche Steigerung der Bandbreite verfügbarer Inhalte sowie der Teilnehmerzahlen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten offener Standards in die Welt des interaktiven Fernsehens einzubringen“, so David Limp, Executive Vice President und Chief Strategy Officer von Liberate Technologies. „Durch die Fähigkeit der Java-Technologie, Inhalte über verschiedene Plattformen und Empfangsmedien bereitzustellen, können wir eine dynamischere Umgebung für Entwickler schaffen und dem Zuschauer den Zugriff auf ein breit gefächertes Angebot an Unterhaltung und Breitband-Services ermöglichen.“

„Liberate war schon zu einem frühen Zeitpunkt überzeugt vom Einsatz der Java-Technologie und offenen Standards für die Bereitstellung neuartiger TV-Dienste“, kommentiert Patricia C. Sueltz, Executive Vice President, Software Systems Group, Sun Microsystems. „Der Zuschauer wird von der Einbindung der Java-Technologie durch Liberate profitieren, da er über vorhandene Set-Top-Boxen standardkonforme interaktive Programme sowie hochwertige und attraktive Services empfangen kann.“

Liberate nimmt zunächst die Anpassung der Client-Plattform Liberate TV Navigator Compact, die für die Motorola DCT-2000-Klasse der Set-Top-Boxen eingesetzt wird, an die J2METM-Spezifikation (Java 2 Platform Micro Edition) vor. Die Java-Plattform von Liberate stellt sicher, dass derzeit entwickelte Applikationen und Services auch mit den digitalen Fernsehnetzen der Zukunft kompatibel sind.

Darüber hinaus werden Liberate und Sun mit Unternehmen aus dem Bereich interaktives Fernsehen zusammenarbeiten, um eine Java-basierte Spezifikation zu entwickeln, die branchenweit Anwendung findet und gleichzeitig weiterhin den MHP-Standard (Multimedia Home Platform) der DVB sowie den OCAP-Standard (Open Cable Application Platform) von CableLabs unterstützt. MHP ist ein allgemeiner Standard, der von mehr als 60 Prozent des weltweiten Markts für interaktives Fernsehen anerkannt wird. OCAP ist der in Nordamerika verbreitete Standard für ineraktives Fernsehen. Beide basieren auf der Java-Technologie.

Mit der Liberate Client/Server-Software für TV-Plattformen können Kabelnetz-, Satelliten- und Telekommunikationsbetreiber Anwendungen bereitstellen, die sowohl die Nutzung der Interaktivität des Web als auch die der Vielfalt des TV-basierten Content erlaubt. Interaktive, auf Java basierende TV-Applikationen bieten Vorteile wie Sicherheit, Modifizierbarkeit und flexible Anwendung für verschiedene Fernsehempfänger. Darüber hinaus können Content-Entwickler durch den Einsatz der Java-Technologie die Entwicklungszeit bis zur Marktreife verkürzen und ein breiteres Publikum erreichen.

Liberate

Liberate Technologies ist der führende Anbieter einer kompletten Softwareplattform zur Übertragung von Internet-Inhalten und Anwendungen auf Informationssysteme wie TV-Set-Top-Boxen und Spielekonsolen. Die Internet-basierte Client- und Server-Software von Liberate versetzt Netzwerkbetreiber wie Telekommunikationsfirmen, Kabel- und Satelliten-TV-Firmen und ISPs (Internet Service Provider) in die Lage, ihren Kunden Zugriff auf Anwendungen und Services zu geben, die unter dem Namen des Netzwerkbetreibers angeboten werden. Das Unternehmen mit zentralem Firmensitz im kalifornischen San Carlos hat Vertriebsbüros in den USA, Kanada und Großbritannien. Folgende Firmen haben bereits frühzeitig in Liberate investiert: Acer, America Online, Comcast, Cox Communications, General Instrument, Hambrecht & Quist, Lucent Technologies, Netscape, Nintendo, Mediaone Ventures, Oracle, Rogers Communications, Sega, Shaw Communications, Sony, Sun Microsystems und Wind River Systems.

Liberate, Liberate TV Plattform, Liberate TV Navigator und der Name und das Logo von Liberate sind Warenzeichen von Liberate Technologies. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

Web: http://www.liberate.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexandra Schiekofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 520 Wörter, 4398 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Liberate Technologies lesen:

Liberate Technologies | 04.07.2001

Liberate PopTV-Programm mit 2.500 Partnern weltgrößtes Partnerprogramm für interaktives Fernsehen

Ziel des im Dezember 1999 gestarteten Liberate PopTV-Programms ist es, die Entwicklung vollständig interaktiver, auf Standards basierender TV-Lösungen für Netzbetreiber zu fördern. Im Rahmen des PopTV-Programms mit inzwischen 2.500 Partnern biete...
Liberate Technologies | 13.06.2001

Führender deutscher Netzbetreiber für digitale Breitbandkommunikation entscheidet sich für Liberate als alleinige interaktive TV-Plattform für den größten Kabelfernsehmarkt Europas

Mit der Hilfe der innovativen Produkte von Liberate Technologies wird iesy interaktives Fernsehen im Bundesland Hessen anbieten, wo das Multimedia-Zeitalter bereits begonnen hat. Bis Ende 2001 werden über 250.000 Haushalte in der Lage sein, diesen n...
Liberate Technologies | 03.05.2001

Liberate Technologies stellt mit Liberate TV Producer Compact 1.1 ein neues Tool zur Entwicklung von Anwendungen für Digitale Set-Top-Boxen vor

Die Liberate-Software TV Producer Compact, die das Rapid Prototyping von Applikationen in PC-Umgebungen ermöglicht, ist auf der Website von Liberate kostenlos erhältlich. Content-Entwickler müssen sich nur online für das Liberate PopTV™-Programm...