info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rainfinity GmbH |

Rainfinity wird Storage-Bereich weiter ausbauen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Storage-Management-Lösung RainStorage 1.4 vorgestellt

Hallbergmoos bei München, 9. Mai 2003 – Rainfinity, einer der führenden Anbieter von Hochverfügbarkeits- und Load-Balancing-Lösungen, will neben seinem Kerngeschäft Security künftig auch das Storage-Angebot weiter ausbauen. In diesem Zuge stellt Rainfinity auch die neue Version 1.4 seiner Storage-Management-Appliance RainStorage vor. RainStorage gewährleistet eine hundertprozentige Verfügbarkeit kritischer Daten während einer Datenverschiebung im NAS (Network Attached Storage)- und File Serving-Umfeld, ohne dass der Zugriff für Clients oder Server unterbrochen wird. Zur Unterstützung der Strategie wird das europäische Rainfinity-Team in den nächsten Wochen um vier weitere Mitarbeiter für den Storage-Bereich verstärkt.

Um ihre gewaltigen Datenmengen effizient verwalten zu können, investieren Unternehmen zunehmend in Storage-Applikationen. Einer Studie von Forrester Research zufolge sollen 2003 von jedem ausgegebenen IT-Dollar 75 Cent in Speicherkapazitäten investiert werden. Umso mehr Bedeutung kommt dem Management dieser Applikationen zu. Nur wenn Storage-Kapazitäten jederzeit mit einem Minimum an Aufwand optimiert werden können, ohne dass es zu Arbeitsausfällen kommt, lohnen sich die Investitionen. RainStorage, die Storage-Management-Lösung von Rainfinity, kommt diesem Bedarf dadurch entgegen, dass sie den I/O-Verkehr auf Dateien, die gerade transferiert werden, abfängt und automatisch alle Pakete an die entsprechenden Dateien umleitet. Dabei bietet RainStorage Datendurchsatzraten im Multi-Gigabit-Bereich, sodass für den Anwender keine merkliche Verzögerung auftritt. Damit ist RainStorage die erste und derzeit einzige Lösung, die so genannte „Data Fluidity“ im Storage-Bereich realisiert. Data Fluidity bezeichnet Konzepte, die häufige Transfers in Storage-Umgebungen ermöglichen und gleichzeitig hundertprozentige Verfügbarkeit der Daten gewährleisten.

RainStorage 1.4:
In der neuen Version 1.4 basiert RainStorage auf einer völlig neuen Hardware, dem HP ProLiant DL380 G3 2.4 Ghz Xeon dual processor, der 4 GB RAM, 72 GB HD und 4 Gigabit Ethernet Ports bietet. Auf vielfachen Kundenwunsch wurde die bisherige Beschränkung auf 2,7 Millionen Dateien aufgehoben und es ist nun möglich, bis zu zehn Millionen Dateien gleichzeitig für den Transfer vorzubereiten, zu verschieben und umzuleiten. Des weiteren wurde die Handhabung der Lösung dahingehend optimiert, dass der Output des Command Line Interfaces (CLI) als formatierter Bildschirmausdruck und nicht mehr als XML-Ausgabe angezeigt wird. Außerdem wird für jede Transaktion ein eigenes Logfile erstellt. Seit der Version 1.3 ist RainStorage auch clusterfähig, wodurch Single Points of Failure vermieden werden können.

„Durch unsere Kompetenz in Sachen Hochverfügbarkeit und Load-Balancing sind wir in der Lage, mit RainStorage eine Lösung zur Verfügung zu stellen, die auch im Storage-Bereich Hochverfügbarkeit realisierbar macht“, sagt Reiner Baumann, Geschäftsführer EMEA bei Rainfinity. „Der Storage-Trend geht deutlich in Richtung immer komplexer werdender Anforderungen an die Management-Lösungen. Daher werden wir in Zukunft den Bereich Storage-Management-Appliances parallel zu dem Geschäftsfeld Security verstärkt weiterentwickeln“, so Baumann.

Das Storage-Team:
Seit März 2003 unterstützt Alix Hesketh, 30, als Key Account Managerin RainStorage das europäische Team von Rainfinity in Hallbergmoos bei München. Im Sommer dieses Jahres wird Rainfinity noch durch einen weiteren Key Account Manager und zwei Systems Engineers für den Storage-Bereich verstärkt.

Preise und Verfügbarkeit:
RainStorage 1.4 ist ab sofort zu einem Preis ab 80.000,- US-Dollar verfügbar.

Über Rainfinity:
Rainfinity ist einer der führenden Anbieter von High-Availability und Load-Balancing-Lösungen. Die patentierten und mehrfach ausgezeichneten Produkte basieren auf der ausgefeilten Clustering-Technologie RAIN (Reliable Array of Independent Nodes), die am California Institute of Technology (Caltech) in Zusammenarbeit mit der NASA entwickelt wurde. Mit den Produkten RainWall, RainWall für Content Security, RainConnect und RainStorage gewährleistet Rainfinity die permanente Verfügbarkeit und optimierte Leistung aller unternehmenskritischen Anwendungen, von Storage über Sicherheits-Applikationen bis hin zu Internetanbindungen. Die Softwarelösungen integrieren sich flexibel in die bestehende IT-Infrastruktur, lassen sich einfach implementieren, konfigurieren und verwalten und ermöglichen darüber hinaus erhebliche Kosteneinsparungen. Der Hauptsitz von Rainfinity ist in San José, Kalifornien. Die europäische Hauptsitz befindet sich in Hallbergmoos bei München mit einer weiteren Niederlassung in England.
www.rainfinity.de

Pressekontakt:

SCHWARTZ Public Relations
Wiebke Reyer
Adelgundenstraße 10
D-80538 München
Tel.: +49-89-211871-36
E-Mail: wr@schwartzpr.de

Rainfinity GmbH
Nicole Poddey, Marketing Manager CEE
Airport Business Centre
Am Söldnermoos 17
D-85399 Hallbergmoos
Tel.: +49-811-60095-38
E-Mail: npoddey@rainfinity.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felix Hansel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 606 Wörter, 5191 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Rainfinity GmbH lesen:

Rainfinity GmbH | 14.05.2004

GridSwitch öffnet RainStorage für ILM

Hallbergmoos bei München – Eines der jüngsten Schlagworte der Informationstechnologie ist Information Lifecycle Management, kurz ILM. Zwar reden alle von ILM, aber umgesetzt wird es bislang noch kaum, denn ILM ist keine eigene Lösung, und speziel...
Rainfinity GmbH | 04.05.2004

Rainfinity erhält “Oscar” von Microsoft

Hallbergmoos bei München – Rainfinity, einer der führenden Anbieter von Hochverfügbarkeitslösungen für Security, Storage und Internet-Ressourcen, erhält den Microsoft Gold Certified Status. Diese Zertifizierung ist eine Anerkennung für zuverl...
Rainfinity GmbH | 26.03.2004

Rainfinity baut deutsches Team aus

Hallbergmoos bei München – Rolf Wichter, der zum 1. März 2004 die Position des Country Managers bei Hochverfügbarkeits- und Loadbalancing-Spezialist Rainfinity übernommen hat, erhält ab sofort Verstärkung durch zwei neue Mitarbeiterinnen in Ma...