info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FutureCarbon GmbH |

FutureCarbon gelingt Durchbruch bei der Entwicklung leicht löslicher CNT-Granulate

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


02. Februar 2010, Bayreuth: FutureCarbon hat die Entwicklung eines durch einfaches Rühren zu dispergierenden und nicht staubenden Granulats aus Kohlenstoff-Nanotubes erfolgreich abgeschlossen. Das Granulat ist in Verhalten und Handhabung vergleichbar mit löslichem Kaffee. Die Entwicklung ist ein Durchbruch in Bezug auf die industrielle Verwendung von Kohlenstoff-Nanomaterialien. Das Produkt wird von FutureCarbon unter dem Namen „CarboGran“ angeboten.

CarboGran ist ein aus Kohlenstoff-Nanotubes (CNTs) bestehendes, leicht lösliches Granulat. Bereits durch einfaches Einrühren verteilen sich die CNTs im Lösemittel gleichmäßig und bilden stabile Dispersionen ohne Reagglomerationsneigung. CarboGran kann in Verbindung mit einer Vielzahl unterschiedlicher Lösemittel wie zum Beispiel Wasser, Alkohole, Ethylenglykol usw. zum Einsatz kommen.

CarboGran wird mit einem speziellen, von FutureCarbon entwickelten Verfahren hergestellt. Dabei werden die CNTs vereinzelt, stabilisiert und schonend granuliert, so dass ein leicht lösliches und einfach zu dosierendes Pulver aus trockenen und rieselfähigen Aggregaten entsteht, das ausschließlich CNTs enthält.

Mit CarboGran wird der Aufwand, der bisher für die Weiterverarbeitung von Kohlenstoff-Nanomaterialien zu Kompositwerkstoffen erforderlich war, fast vollständig eliminiert, da aufwendige und technisch anspruchsvolle Dispergierprozesse auf Seiten des Anwenders vollständig entfallen. Der staubfreie und trockene Produktzustand ermöglicht eine hohe Lagerstabilität, unproblematische Handhabung und einfache Dosierbarkeit.

Abhängig von der jeweiligen Dosierung können mit CarboGran die elektrischen und/oder mechanischen Eigenschaften von Beschichtungen, Klebstoffen, Dichtstoffen, Lacken und Baustoffen usw. in weiten Bereichen eingestellt werden. Dabei genügen bereits sehr geringe Mengen von CarboGran, um die gewünschten Wirkungen im Matrixsystem - z.B. zur Herstellung von antistatischen Fußbodenbelägen - zu erzielen.

Ein Video steht auf der Website von FutureCarbon unter http://www.future-carbon.de/video/CarboGran.mpg zum Download zur Verfügung.


Web: http://www.future-carbon.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Radtke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 190 Wörter, 1685 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FutureCarbon GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FutureCarbon GmbH lesen:

FutureCarbon GmbH | 19.09.2011

FutureCarbon und Gößl+Pfaff stellen gemeinsam innovative Heizlösungen auf der Composites Europe vor

FutureCarbon stellt gemeinsam mit dem Vertriebspartner Gössl+Pfaff auf der Composites Europe in Stuttgart aus. Die gemeinsame Präsenz widmet sich ganz dem Thema Heizen. Mit Carbo e-Therm stellen die beiden Unternehmen die elektrisch leitfähige H...
FutureCarbon GmbH | 09.02.2011

FutureCarbon mit elektrischer Heizbeschichtung für Temperaturen bis 500°C auf der nano tech 2011

Bayreuth, 09.02.2011: Mit Carbo e-Therm UHT bietet FutureCarbon nun eine neue Variante der elektrischen Heizbeschichtung Carbo e-Therm an, die mit Hilfe von Niederspannung auf Temperaturen bis zu 500°C erhitzt werden kann. Sie wird erstmals auf der ...
FutureCarbon GmbH | 08.11.2010

FutureCarbon auf der Swisstech 2010 in Basel

FutureCarbon ist als Aussteller im Nano Village der Swisstech in Basel vom 16. bis 19. November 2010 vertreten. Das Bayreuther Unternehmen stellt Super-Komposit-Materialien mit neuartigen elektrischen und thermischen Eigenschaften vor. FutureCarb...