info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. |

In wenigen Schritten zum eigenen Kaminfeuer: Das ist beim Kauf einer Feuerstätte zu beachten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wer sich für eine eigene Feuerstätte interessiert, steht vor einer Reihe von Fragen: Ist mein Schornstein dafür ausgelegt? Für welche Variante und welches Modell soll ich mich entscheiden? Welchen Brennstoff nutzen? Wie sehen die rechtlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen aus? Hier die wichtigsten Antworten in Kürze:

Der Kachelofen. Er ist ein Klassiker unter den Feuerstätten. Entweder als Bausatz geliefert oder in Handarbeit gefertigt, handelt es sich oft um liebevoll gearbeitete Einzelstücke, die die klare Handschrift des Besitzers tragen. Je nach Größe kann er ein ganzes Haus beheizen.

Der Heizkamin. Ist die Weiterentwicklung des offenen Kamins. Mit dem Unterschied, dass die Feuerstätte mit einem Heizeinsatz ausgestattet ist. Dieser Einsatz bildet einen geschlossenen Feuerraum und sorgt so für eine schadstoffarme Verbrennung bei optimaler Energienutzung. Das faszinierende Spiel der Flammen lässt sich dabei durch eine Sichtscheibe beobachten.

Der Kaminofen. Lässt sich ohne großen Aufwand in jede Wohnung einbauen, die über eine Anschlussmöglichkeit an einen geeigneten zum Schornstein verfügt. Die Öfen heizen sich schnell auf und spenden schon nach kurzer Zeit eine angenehme Wärme. Auch hier gibt eine Sichtscheibe den Blick auf die Flammen frei.

Der Pellet-Einzelofen. Neu hinzu gekommen ist diese zusätzliche Variante, die als vollwertige Raumheizung dienen kann und sogar noch staatlich gefördert wird.

Der Schornstein. In jedem Fall sollte der erste Weg zum Bezirksschornsteinfeger führen. Er prüft die örtlichen Gegebenheiten, beurteilt, ob ein bereits vorhandener Schornstein für die gewählte Feuerstätte geeignet oder wie ein neu zu errichtender Schornstein auszuführen ist. Nach Einbau der Feuerstätte kontrolliert er die sichere Abführung der Abgase und die Einhaltung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen. Den zuständigen Bezirksschornsteinfeger findet man unter www.schornsteinfeger.de

Alle weiteren Infos "rund ums Kaminfeuer" bietet ein neues Internet-Portal, das vom HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. entwickelt wurde: www.ratgeber-ofen.de. Dort gibt es auch eine Online-Datenbank mit allen namhaften Herstellern moderner Feuerstätten sowie deren Marken und Modellen.



HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Dipl.-Volkswirt Robert Hild
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt a. M.
+49-69-25 62 68-0

www.ratgeber-ofen.de



Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937
Köln
hki@dr-schulz-bc.de
0221- 42 58 12
http://www.dr-schulz-bc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 2642 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. lesen:

HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. | 07.09.2011

HKI: Einzelraum-Feuerstätten - Eintrag in HKI-Datenbank gilt als Nachweis für den Schornsteinfeger

Kostenlose Online-Recherche im Verbraucher-Portal - Umweltministerien erleichtern das Nachweisverfahren Frankfurt am Main. - Zuerst die gute Nachricht: Sämtliche Kaminöfen, Kachelöfen, Heizkamine und Pellet-Öfen, die heute in Deutschland angeb...
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. | 16.07.2011

Sichere Ethanol-Kamine: Industrieverband stellt hohe Ansprüche an Sicherheit und Qualität

"Safety first": HKI gründet eigene Fachabteilung für Ethanol-Geräte Zertifizierungs-Programm eingeleitet - Industrieverband stellt hohe Ansprüche an Sicherheit und Qualität der Geräte Frankfurt am Main. - Auf einer konstituierenden Sitzun...
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. | 06.06.2011

HKI: Trotz intensiver Nutzung - Nach wie vor wachsen in Deutschland die Wälder

Frankfurt am Main. - Die grüne Lunge atmet. Und sie wächst. Jedes Jahr, so das Statistische Bundesamt, nimmt die Waldfläche in Deutschland um rund 176.000 Hektar zu, was der Fläche von rund 20.000 Fußballfeldern entspricht. Dies kann zwar die ri...