info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fujitsu Deutschland |

Fujitsu Softek präsentiert neue Software zum Optimieren von SAN

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


„Softek Storage Virtualization“ zum einfacheren Bereitstellen und effizienteren Nutzen von Speicherressourcen

Fujitsu Softek präsentiert „Softek Storage Virtualization“, eine innovative Softwarelösung für höhere Performance bei gleichzeitig geringeren Kosten in Storage Area Networks (SAN).

Softek Storage Virtualization vereinfacht das Bereitstellen von Speicherressourcen, indem es bestehende Grenzen bei direkten Verbindungen zwischen Speicher-Hardware und -Software durchbricht. Durch offene Speicherpools für SAN-Geräte sind so applikationsspezifische Kapazitäten nicht mehr an einen spezifischen Server gebunden, sondern können überall dort bereitgestellt werden, wo sie benötigt werden. Von diesem gemeinsamen Speicherpool können IT-Fachleute Plattenspeicher schnell und einfach per Drag & Drop verfügbar machen. Softek Storage Virtualization ist hardwareunabhängig und erlaubt Unternehmen, sich für die Best-of-Breed-Hardware und -Speicheranbieter zu entscheiden, um so die beste Applikations-Performance und das beste Preis/Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Die Fujitsu Softek-Lösung ist „Powered by DataCore“ und mit allen gängigen Speicher- und Infrastruktur-Produkten kompatibel. Mit ihr können IT-Fachleute ihre Speicherressourcen über logische Partitionen verteilen – unabhängig von Hersteller und Plattform. Dank des einfachen Zugriffs auf die gesamte Speicherfarm lassen sich Speicherressourcen dynamisch bereitstellen oder zuweisen, je nach Applikations-Verfügbarkeit und Performance-Bedürfnissen.

„Unternehmen verschwenden ihre Speicherressourcen. Schätzungen zufolge werden bis zu 70 Prozent von dem Windows NT-Speicher nicht effektiv genutzt – falls überhaupt. Probleme beim Hinzufügen neuen Speichers in einer Fibre-Channel-Umgebung und die Schwierigkeiten, das Speicherwachstum zu prognostizieren, haben zu massiven Investitionen in Speichererweiterungen geführt. Virtualization ist einer der vier Hauptfaktoren für eine erfolgreiche, kostensparende Speichermanagement-Strategie und Fujitsu Softek hat dafür die geeignete Lösung “, so Steve Duplessie, Gründer und Senior Analyst von The Enterprise Storage Group in Milford, Massachusetts.

Fujitsu Softek bringt seine neue Lösung genau zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt: Die Kosten für Speichermanagement sind dramatisch gestiegen. Laut Cahners In-Stat Group kommen auf jeden US-Dollar, der für Speicher investiert wird, neun Cents für das Gerät und 91 Cents für das Speichermanagement. Das bedeutet, dass Unternehmen Lösungen brauchen, die die Komplexität und Arbeitslast für Speicher-Administratoren verringern. Softek Storage Virtualization trägt entscheidend dazu bei, da es Unternehmen dabei hilft, hocheffiziente und einfach zu verwaltende SAN-Umgebungen zu schaffen.

Die Softwarelösung Softek Storage Virtualization ergänzt bestehende SAN-Installationen, indem es den Bereitstellungs-Prozess auf einen Mausklick reduziert. Sie macht Schluss mit der Abhängigkeit von einem einzigen Speicher-Produkt. Die Software erlaubt, heute und in Zukunft mit verschiedenen Herstellern zusammenzuarbeiten und dabei die besten Konditionen auszuhandeln. Darüber hinaus bietet das Produkt vielzählige Arten von Fehlertoleranzen einschließlich n+1-Verfügbarkeit und Offsite Disaster Recovery-Optionen. In den meisten heutigen IT-Umgebungen ist der Speicher immer noch direkt an die Server angekoppelt. Aufgrund der Herstellerunabhängigkeit von Softek Storage Virtualization können IT-Manager jetzt ein neues SAN implementieren, indem sie die vorhandenen Speicher- und Hardware-Ressourcen neu verteilen. Softek Storage Virtualization ist auch flexibler bei der Verteilung, weil es die Kapazitäten unterschiedlichster Plattformen bei Bedarf bereitstellen kann.

„Viele Unternehmen, die ihre Speicherressourcen zentralisieren möchten, werden sich für Softek SAN Virtualization entscheiden“, erklärt F. Scott Kennedy, Vice President of Business Development bei Fujitsu Softek. „Die niedrigen Installationskosten, die hohe Performance, die einfache Handhabung und die Fehlertoleranz machen diese Lösung für Unternehmen sehr interessant.“

„Dank Virtualization erhalten Unternehmen einen besseren Überblick über ihre vorhandenen Daten. So können sie ihre Datenmengen kontrollieren, ohne sich den ganzen Tag um Einzelheiten kümmern zu müssen“, erklärt Mike Kahn, Chairman von The Clipper Group, Inc., Technology Acquisition Consultants in Wellessley, MA. „Richtig genutzt liefert Storage Virtualization einen hohen Return on Invest.“

Fujitsu Softek ist ein Anbieter von umfassenden End-to-End-Software-Lösungen, die komplexe Datenspeicher-Umgebungen einfacher machen. Als einer der weltweit führenden Hersteller für Speichermanagement-Software hilft Fujitsu Softek seinen Kunden sicherzustellen, dass unternehmenswichtige Daten ständig verfügbar bleiben. Fujitsu Softek bietet von Herstellern und Plattformen unabhängige Lösungen. Fujitsu Softek verwaltet das Wachstum und die Komplexität großer IT-Umgebungen mit Software-Lösungen in den Bereichen Datensicherung, Disaster-Recovery, Datenmigration und -replikation, SAN-Management, Speicher-Virtualisierung, Speicher-Ressourcen-Management und Quality of Service Monitoring.

Hinter Fujitsu Softek mit Sitz in Sunnyvale (Kalifornien) steht die Finanzstärke von Fujitsu Limited, führender Hersteller von Internet-basierten IT-Lösungen für den globalen Markt. Mit über 300 Mitarbeitern in 30 Ländern unterhält Fujitsu Softek weltweit Support-Center mit 24-Stunden-Service und ist vor allem in Nordamerika und Europa präsent.

Weitere Informationen bei:

Fujitsu Software Technology
(Deutschland) GmbH
Jürgen Wickenhäuser
Marketing Administrator CEU
Balanstr. 55
81541 München

Tel.: 089 - 49058-131
Fax: 089 - 49058-225
jwickenhaeuser@softek.fujitsu.com
Internet: softek.fujitsu.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Ulrike Siegle
Burgauerstraße 117
81929 München

Tel.: 089 - 99 31 91-0
Fax: 089 - 99 31 91 -99
E-Mail: fujitsu@haffapartner.de
Internet: www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Haffa & Partner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 679 Wörter, 6046 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fujitsu Deutschland lesen:

Fujitsu Deutschland | 24.05.2004

Sonderaktion für den leisen Fujitsu DL3750+

Über den DL3750+ Der kompakte und geräuscharme DL3750+ ist als Einstiegsdrucker für niedrige Druckmengen konzipiert und lässt sich durch seine Centronics- bzw. duale Centronics- und USB-Schnittstellen leicht an die gängigsten Systeme anschließ...
Fujitsu Deutschland | 13.01.2004

Weltweit erste 2,5“ SATA-Festplatten mit NCQ-Support von Fujitsu

Bei einer Bauhöhe von nur 9,5 mm, 5.400 Umdrehungen pro Minute an Geschwindigkeit sowie 69 Gbits pro Quadratzoll Datendichte, gehören die neuen 2,5 Zoll SATA Festplatten der Fujitsu MHT-BH-Reihe zu den weltweit kleinsten, schnellsten und effiziente...
Fujitsu Deutschland | 20.10.2003

Fujitsu senkt Preis für ScanSnap!™

Durch das Unterschreiten der GWG-Grenze wird ScanSnap! jetzt für eine noch breitere Schicht von Anwendern interessant, denn er kann steuerlich als ‚geringwertiges Wirtschaftsgut’ eingestuft werden. Seine Anschaffungskosten lassen sich so - im Gege...