info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell durchbricht erstmals die 3 GHz-Schallmauer bei Notebooks

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Langen, 11. Juni 2003 - Das Inspiron 5150 ist Dells erstes Notebook, das jenseits der 3 GHz-Schallgrenze arbeitet. Dank Intels schnellstem Mobilprozessor mit 3,06 GHz, der schnellen Radeon 9000-Grafikkarte, dem 333 MHz-Speicher und dem hochwertigen Display erreicht es mühelos Desktop-Leistungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dabei, wie von Dell gewohnt, erstklassig.

Dells neues Notebook Inspiron 5150 geht ab wie eine Rakete: Es rast mit superschnellen 3,06 GHz und durchbricht damit erstmals die 3 GHz-Schallmauer bei Notebooks. Zu dieser Rekordgeschwindigkeit wird es vom topaktuellen Mobile Intel Pentium 4-Prozessor angetrieben. Er arbeitet mit Intels "Enhanced Speedstep"-Technologie, die dem Inspiron 5150 auch noch genügend Puste für Marathonlaufzeiten beschert. Garant dafür sind bis zu sechs verschiedene Taktfrequenzen, zwischen denen der Prozessor dynamisch umschaltet. Damit verbraucht die neue CPU weniger Strom als vergleichbare Desktop-Prozessoren; das Inspiron 5150 erreicht trotz seiner Spitzenleistung hervorragende Betriebszeiten.

Für einzigartige Multimedia-Erlebnisse hat Dell das Notebook für Privatkunden und kleine Unternehmen mit vielen Multimedia-Features ausgerüstet, darunter die superschnelle ATI Mobility Radeon 9000-Grafikkarte mit 64 MB DDR-Speicher, ein DVD/CDRW-Kombolaufwerk, zwei USB 2.0 Schnittstellen und der universelle Firewire-Anschluss. Hinzu kommen Modem, Netzwerkkarte sowie Wireless LAN und optional erhältliches Bluetooth, die beiden top-aktuellen Kommunikations-Standards.

Ein besonderes Highlight und einmalig in dieser Preisklasse ist das hochauflösende 15-Zoll-TFT-Display mit der UltraSharp-Technologie. Es steigert Blickwinkel, Helligkeit und Kontrast gegenüber herkömmlichen TFT-Displays deutlich. Mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Punkten liefert es eine gestochen scharfe Darstellung. Es eignet sich deshalb hervorragend für Grafiken, Webdesign, Bild-und Videobearbeitung und aktuelle 3D-Spiele.

Das Dell Inspiron 5150 ist bereits ab 1.799 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich. Dafür gibt es das neue Notebook mit: einem Mobile Intel Pentium 4-Prozessor mit 3,06 GHz und 533 MHz Front Side Bus, 512 MB DDR SDRAM mit 333 MHz, einem 15-ZollUltraSharp-Display mit 1.600 x 1.200 Pixeln, einer ATI Mobility Radeon 9000-Grafikkarte mit 64 MB-Speicher, einem integrierten 56K V.92-Modem, einem 10/100 Ethernet-Controller, einer Wireless LAN-Karte mit 54 Mbit/s, einem DVD/CDRW-Kombolaufwerk, einer 40 GB-Festplatte sowie Microsoft Windows XP. Abgerundet wird die erstklassige Ausstattung des Inspiron 5150 von einem umfangreichen Softwarepaket, das Microsoft Works, Virenscanner und leistungsfähige Bildbearbeitungsprogramme enthält.

Wie bei allen Dell-Produkten sind auch beim Inspiron 5150 Serviceleistungen im Preis inbegriffenen. Dazu zählen unter anderem: der rund um die Uhr verfügbare technische Online- und Telefon-Support und ein Jahr europaweiter Abhol- und Reparatur-Service.

Viele der Features des Inspiron 5150 gehen auf direktes Kundenfeedback zurück. Da Dell ohne Umwege mit seinen Kunden kommuniziert, fließen Anregungen und Wünsche direkt in das Design neuer Produkte und Services ein. Und wenn Anwender ihren Dell Inspiron 5150 erhalten, müssen sie nur eines tun: Stecker rein und loslegen - und das ohne zusätzliche Anpassungen. Nähere Informationen dazu unter www.dell.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 36,9 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Central Europe
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Nerses_Chopurian@Dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Gossmann
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.gossmann@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401



Dell Europe

Middle East & Africa







Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 4172 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...