info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ITI GmbH |

Mit SimulationX 3.3 Maschinen virtuell in Rekordzeit entwickeln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


ITI als Komplettdienstleister für das Functional System Design und Virtual Testing auf der bauma 2010 und Hannover Messe 2010


Dresden, 10. März 2010 – Die ITI GmbH, eines der führenden Software- und Engineering-Unternehmen im Bereich Systemsimulation, kündigt heute ihre Präsenz auf den beiden führenden deutschen Industriemessen 2010 an - der bauma vom 19. bis 25. April 2010 in München und der Hannover Messe vom 19. bis 23. April 2010. Bekannt für seine durchgängigen, richtungsweisenden Lösungen auf dem Gebiet der Modellierung, Simulation und Analyse sowie dem virtuellen Test kompletter, technischer Systeme präsentiert ITI dem Fachpublikum die neueste Version 3.3 seiner Standardsoftware SimulationX. Besucher erleben live in Demonstrationen und Videoanimationen, wie Anlagen und mobile Arbeitsmaschinen mit Hilfe virtueller Prototypen prozessintegriert, ressourcen- und energieeffizient entwickelt werden. Im Mittelpunkt der Präsentationen stehen die Themen Gesamtsystementwicklung, funktionaler Systementwurf, Modellierung und Simulation sowie virtueller Test.

ITI Ausstellungsschwerpunkt auf der bauma 2010: Gesamtsystemsimulation
Seit 20 Jahren beschäftigt sich ITI mit der ganzheitlichen Modellierung, Simulation und Bewertung moderner, technischer Systeme – ein Ansatz, der sich auch in der Entwicklung von Baumaschinen, -fahrzeugen und -geräten zunehmend durchsetzt. ITI Software und Dienstleistungen kommen in der Baumaschinenindustrie und im Anlagenbau unter anderem bei CNH, CRF, Liebherr, Komatsu, Putzmeister und Manitowoc zum Einsatz.

Am ITI –Stand auf der bauma 2010 können sich Fachbesucher von den Vorteilen des SimulationX-Einsatzes in der Systementwicklung überzeugen. Anhand branchentypischer Modelle erfahren Interessenten live, wie komfortabel es in SimulationX 3.3 ist, verschiedene Teilsysteme der Mechanik, Antriebstechnik, Hydraulik, Steuerung- und Regelungstechnik bereits in der Vorentwicklung optimal aufeinander abzustimmen. Besucher sehen, wie sie mit SimulationX energieeffiziente Systeme entwickeln - Systeme, die emissions- und energiesparende Antriebe berücksichtigen, flexibel sind, Kosten sparen und dennoch eine hohe Leistungsdichte aufweisen. Außerdem zeigen erfahrene ITI-Ingenieure, wie
• die Steuergeräteanbindung mit vollständiger Betriebs- und Funktionssicherheit für neu entwickelte elektro-hydraulische Steuerungen frühzeitig getestet wird,
• Ventile, Pumpen und andere Komponenten applikationsgerecht ausgelegt werden,
• aktive und passive Systeme zur Schwingungstilgung an Radlagern entwickelt werden ,
• Modelle zur kostensparenden Variantenanalyse durchgängig für alle Unternehmensbereiche wie Konstruktion, Test, Engineering und Produktion bereitgestellt werden.

Fachbesucher erhalten darüber hinaus exklusiv Einblicke in die neuesten Entwicklungsergebnisse aktueller Verbundprojekte sowie in Methoden und Werkzeuge zur Ermittlung und Bewertung von emissions- und energiesparenden Antrieben.




ITI Ausstellungsschwerpunkte auf der Hannover Messe 2010: Funktioneller Systementwurf, Modellierung und Simulation sowie virtueller Test
Im 17. Jahr in Folge ist ITI 2010 auf der Hannover Messe präsent. Als Aussteller auf der internationalen Leitmesse „Digital Factory“ stellt ITI ganzheitliche Lösungen zur Modellierung, Simulation und Bewertung moderner, technischer Systeme vor. Dabei geht es ITI schwerpunktmäßig nicht nur um Visualisierungen, Animationen und Virtual Reality bei der Entwicklung mechatronischer Systeme. Vielmehr positioniert sich das Unternehmen als unabhängiger Lösungsanbieter für das „Functional Mock-Up Design“ und „Virtual Testing“. ITI zeigt anhand der neuesten SimulationX-Version, wie einfach es ist, frühzeitig fundierte Aussagen zur Funktion und zum dynamischen Verhalten der Gesamtanlage zu treffen – Fragestellungen, die deutlich über die Möglichkeiten des Digital Mock-Up hinaus gehen.

ITI-Software und -Dienstleistungen kommen seit 20 Jahren in allen Schlüsselbranchen moderner Industrietechnologien zum Einsatz – von der Fertigungsautomation und Energietechnik über Kraftwerksplanung bis hin zur hybriden Antriebssystementwicklung und Elektromotorenkonstruktion. Anhand branchentypischer Modelle können sich Interessenten am ITI-Stand vom Leistungsspektrum und Nutzen des SimulationX-Einsatzes in der Systementwicklung überzeugen. Erfahrene ITI-Ingenieure zeigen unter anderem, wie es auf Basis der SimulationX Softwareplattform möglich ist, Teilsysteme der Mechanik, Antriebstechnik, Hydraulik, Pneumatik, Elektronik, Magnetik sowie der Steuerungs- und Regelungstechnik bereits in der Vorentwicklung optimal aufeinander abzustimmen. Ein weiteres Thema ist die virtuelle Inbetriebnahme, bei der auch dynamische Effekte in Komponenten und der Gesamtanlage berücksichtigt werden. Abgerundet wird die Softwarepräsentation durch anschauliche Beispiele für die
• Durchführung einer modellgestützten Systementwicklung
• Entwicklung energieeffizienter Systeme
• Berücksichtigung emissions- und energiesparender Antriebe
• Bereitstellung virtueller Teil- und Systemmodelle zur kostensparenden Variantenanalyse für alle Unternehmensbereiche wie Konstruktion, Test, Engineering oder Produktion

Fachbesucher erhalten darüber hinaus exklusive Einblicke in die Anbindung und Integration der neuesten SimulationX Version an CAD-Systeme sowie virtuelle und experimentelle Test-Systeme.

„Komplexe, mechatronische Funktionen mittels physikalisch-technischer Modellierung und Simulation sichtbar und bewertbar zu machen, ist seit je her das Erfolgskonzept von ITI-Komplettlösungen. Wir wollen dem Besucher zeigen, wie er 2010 mit modernen Software-Lösungen die Zukunft gestaltet und wie er sich die Vorteile der virtuellen Realität für seine funktionale Systementwicklung zu Nutze macht“, erklärt Jens O. Schindler, Geschäftsführer der ITI GmbH, den Auftritt auf beiden Messen.
Auf der Hannover Messe 2010 ist ITI in der Digital Factory in Halle 17, Stand G56 vertreten. Auf der Bauma 2010 präsentiert sich das Unternehmen in Halle C4, Stand 410.


Web: http://www.iti.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuela Noetzel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 579 Wörter, 5051 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ITI GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ITI GmbH lesen:

ITI GmbH | 15.07.2014

ITIs Simulationswerkzeuge schließen Lücken in Produktentwicklung

Die Besucher erwartet an beiden Kongresstagen eine Kombination aus Anwenderbeiträgen der SimulationX-Community sowie Software- und Technologievorträgen von ITI und ihren Partnern. Die Bandbreite der Anwenderberichte am ersten Tag reicht dabei von A...
ITI GmbH | 02.10.2013

Mit SimulationX 3.6 vernetzte Produktentwicklung verwirklichen

Mit der Akustik komplettiert ITI das SimulationX-Portfolio an physikalischen Domänen um ein zwölftes Teilgebiet. Die gleichnamige Bibliothek ist einzigartig in Funktionalität und Verfahrensweise und wurde speziell für die Simulation akustischer K...
ITI GmbH | 09.03.2011

Mit Simulation energieeffiziente Schlüsseltechnologien entwickeln

Bereits zum 18. Mal präsentiert sich die ITI GmbH auf der Hannover Messe. Als Austeller in der Digital Factory stellt ITI seine CAE-Lösungen für die Modellierung, Simulation und Bewertung moderner, technischer Systeme vor. ITI-Simulationslösungen...