info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forest Finance Service GmbH |

Kakaoplantagen ausverkauft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hohe Nachfrage nach CacaoInvest führt zu Ausverkauf der ersten Charge bei ForestFinance

Bonn. Innerhalb rund eines Jahres verkaufte die Bonner ForestFinance Gruppe mit ihrem neuen CacaoInvest-Angebot über 100 Hektar Kakaoplantagen. Damit ist das erste Kontingent bereits vorzeitig vergeben. Aufgrund der großen Nachfrage wird ForestFinance noch in diesem Jahr CacaoInvest 2.0 mit einer neuen, größeren Kakaoplantage auflegen.

CacaoInvest großer Erfolg

"Die hohe Nachfrage hat uns positiv überrascht", kommentiert ForestFinance Geschäftsführer Harry Assenmacher die Abverkaufszahlen für das Agro-Forstprodukt CacaoInvest. Zum Jahreswechsel 2008/2009 bot ForestFinance CacaoInvest erstmals an. Fast 150 Neukunden entschieden sich für das Produkt und kauften innerhalb eines Jahres über 100 Hektar der ersten Kakaoplantagen. "Wir hatten angesichts der Marktsituation mit einem Abverkaufszeitraum des bestehenden Kontingents von über zwei Jahren gerechnet", so Assenmacher.

ForestFinance goes "CacaoInvest 2.0"

Wegen des großen Erfolges wird ForestFinance in diesem Jahr "CacaoInvest 2.0" mit einer neuen Kakaoplantage auflegen. Die Suche nach geeignetem hochwertigen Land und die Prozesskette sind jedoch zeitaufwändig: "Wir arbeiten mit Hochleistungssetzlingen, um dann auch hochwertigen Bio-Kakao erzeugen zu können. Allein die notwendige Menge von hunderttausenden solcher Kakaopflanzen in der Baumschule zu produzieren, bedeutet lange Vorarbeit, die nur sukzessive hochgefahren werden kann. Basis aller ForestFinance Produkte ist eben ein natürlicher biologischer Prozess und keine industrielle Fertigung", erklärt Assenmacher.

Biokakao stark gefragt - Preisaussichten herausragend

Angesichts der hohen Nachfrage sowohl auf der Investoren- als auch auf der Kakao-Verarbeiterseite wird der Aufbau von größeren Kakaoplantagen ein fester Bestandteil des Produktangebots der ForestFinance bleiben. "Wir konnten auf der BioFach in Nürnberg beste Kontakte zu Kakaoverarbeitern und -aufkäufern knüpfen. Sie haben derzeit große Probleme, die notwendigen Mengen und Qualitäten an hochwertigem Biorohkakao auf dem Weltmarkt zu erwerben", so Assenmacher.
Zur Qualitätssicherung arbeitet ForestFinance mit führenden Forst- und Landwirtschaftsuniversitäten in Mittelamerika und Deutschland zusammen. Bereits in der Planung sind Kakao-Veredelungsstätten wie Fermentierungsanlagen.
Aufgrund der weltweiten Kakaonachfrage erreichte der Rohkakaopreis zuletzt ein 30-Jahreshoch. Auch mittel- und langfristig sind die Preisaussichten positiv, da Länder wie China und Indien mit ihren rund 2,5 Milliarden Einwohnern gerade erst auf den Kakaogeschmack kommen.


Über Kakaoplantagen
Kakao wird in Kakaoplantagen in tropischen Gebieten bis etwa 20 Grad nördlicher und südlicher Breite angebaut. Nur in diesem Gebiet ist das Klima ausreichend warm feuchtwarm für Kakaoplantagen. Kakaobäume werden bis zu zwölf Meter hoch, auf Kakaoplantagen werden sie jedoch zur leichteren Ernte und wegen des Beschattungsbedarfs auf maximal fünf Meter Höhe gestutzt. Denn Kakaobäume wachsen ideal im Schatten anderer Tropenbäume. In Kakaoplantagen wird Kakao deshalb optimalerweise in Mischbepflanzung mit Kokospalmen, Bananenstauden, Kautschuk oder Waldbäumen angebaut. Der immergrüne Kakaobaum trägt unter günstigen Voraussetzungen in Kakaoplantagen ganzjährig Früchte. Üblicherweise wird in Kakaoplantagen zweimal jährlich geerntet. Klimabedingt findet man Kakaoplantagen nur in wenigen Staaten. Die Kakaoplantagen der Elfenbeinküste produzieren alleine rund ein Drittel der weltweiten Kakaoernte. Die Arbeitsbedingungen auf afrikanischen Kakaoplantagen sind extrem hart, Kinderarbeit und sklavenähnliche Arbeitsbedingungen sind weit verbreitet.
ForestFinance hingegen setzt hingegen auf hochwertige Kakaosorten, die zudem biologisch und fair angebaut werden.





Forest Finance Service GmbH
Forest Finance Service GmbH
Eifelstr. 20
53119 Bonn
0228/94 37 78-0

www.ForestFinance.de



Pressekontakt:
www.forestfinance.de
Daniel Seegers
Kedenburgstraße 44
22041
Hamburg
info@laub-pr.com
040 - 656 972 - 0
http://www.laub-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Seegers, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 4111 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Forest Finance Service GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forest Finance Service GmbH lesen:

Forest Finance Service GmbH | 01.10.2016

Solidarität für Ecuador

Wenn in diesem Jahr zum fünften Mal Läufer für einen guten Zweck über die Hamburger Köhlbrandbrücke laufen, dann ist ein Teil der erlaufenen Summe für die Opfer der Erdbeben in Ecuador vorgesehen. Die Idee für diese Veranstaltung zu Gunsten v...
Forest Finance Service GmbH | 15.06.2016

ForestFinance bietet erstes deutsches Walddirektinvestment mit Prospekt nach Kleinanlegerschutzgesetz an

Bonn. Das ForestFinance-Produkt GreenAcacia verfügt über einen Verkaufsprospekt nach den Vorgaben des Kleinanlegerschutzgesetzes. "Damit sind wir in Deutschland der erste und bisher einzige Anbieter von Walddirektinvestments, der diesen sehr anspru...
Forest Finance Service GmbH | 29.02.2016

ForestFinance erhält ISO-Zertifizierung für Qualitätsmanagement

Die Forest Finance Service GmbH ist ab sofort nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Nachweislich ist damit die kontinuierliche Kontrolle und Optimierung sämtlicher Strukturen, Prozesse und Abläufe im Unternehmen sichergestellt. "Seit der Unterneh...