info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RKW Hessen GmbH |

1 Jahr Hessen-PIUS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Beratungsprogramm verbindet Ökonomie und Ökologie


Eschborn, 11. März 2010 --- Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS) klingt kompliziert und komplizierte Dinge sind meistens teuer – so die Erwartungshaltung in vielen Unternehmen. Doch von den mehr als 30 Betrieben, die das Beratungsprogramm Hessen-PIUS seit seinem Start vor einem Jahr genutzt haben, konnten alle ihre Kosten senken.

Jürgen Müller, Geschäftsführer der RKW Hessen GmbH, die das vom Hessischen Wirtschaftsministerium und der EU geförderte PIUS-Beratungsprogramm durchführt, zieht eine positive Bilanz. "Immer noch müssen wir Überzeugungsarbeit leisten, um Unternehmen für eine PIUS-Beratung zu gewinnen. Denn Umweltschutz in den Kontext von betriebswirtschaftlichem Nutzen zu setzen, erscheint vielen zunächst undenkbar. Doch diese Vorbehalte schmelzen nach einem ersten Beratungstermin in den Unternehmen meistens sehr schnell dahin", berichtet er. Jürgen Müller ist kein Typ, der zu Übertreibungen neigt. Vielmehr weiß er, dass es in den Firmen ganz unterschiedliche Voraussetzungen gibt, die pauschale Aussagen über mögliche Einsparungen in Euro und Cent nicht zulassen. "Aber wenn ein PIUS-Berater einen Betrieb in Augenschein nimmt, kann er sehr schnell einschätzen, wo die Potenziale stecken, um Kosten zu sparen", erklärt Jürgen Müller.
So gibt es Unternehmen, bei denen allein durch organisatorische Veränderungen, ganz ohne finanzielle Investitionen jährlich Einsparungen von mehr als 100.000 Euro erzielt werden. Die Sälzer GmbH ist dafür ein gutes Beispiel. Der Marburger Spezialist für Sicherheitslösungen spart allein durch optimierte Materialrückläufe, ein verbessertes Bestellwesen sowie einen effizienteren Einsatz der Druckluftmaschinen mehr als 150.000 Euro im Jahr. In anderen Fällen lohnen sich getätigte Investitionen bereits nach kurzer Zeit. Die Amortisationszeiten liegen zwischen unter einem Jahr bis zu knapp fünf Jahren. Ein Beispiel dafür liefert die Herborner Pumpenfabrik. Dank eines erneuerten Heizsystems und einem neuen Beheizungskonzept wurde die Abkopplung fremd genutzter Räume vom Gasanschluss des Energieversorgers möglich. So erzielt der Pumpenhersteller Einsparungen von mehr als 1.000.000 Kilowattstunden und rund 62.500 Euro im Jahr. Dafür waren lediglich einmalige Investitionen von nur 95.000 Euro erforderlich.
PIUS-Maßnahmen sorgen für einen möglichst sorgsamen Umgang mit Ressourcen, Arbeitsmitteln, Betriebs- und Hilfsstoffen. Dabei können die Stoff- und Energieströme im gesamten Unternehmen analysiert werden. Auch die Firmengebäude werden unter die Lupe genommen – angefangen bei den Produktionshallen bis hin zu den Büroräumen. Denn Verbesserungspotentiale ergeben sich meist in ganz unterschiedlichen Bereichen. Beim Produktionsintegrierten Umweltschutz werden sowohl die Kern- als auch die Randprozesse in den Betrieben einbezogen. Daher ist er nicht nur für Produktionsbetriebe, sondern auch für Firmen aus Handel und Dienstleistung geeignet. Das Förderprogramm Hessen-PIUS zeichnet sich durch ein einfaches Antragsverfahren aus. "Dabei sorgt das RKW Hessen für eine unbürokratische Betreuung. Dank unseres großen Beraterpools in ganz Hessen können wir interessierten Unternehmen schnell einen geeigneten PIUS-Berater vermitteln", berichtet Jürgen Müller und macht klar: "Der Nutzen von Hessen-PIUS liegt auf der Hand. Jetzt geht es darum, die Werbetrommel für das Programm zu rühren und die Unternehmen zu erreichen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten spielt das Thema ‚Kosten senken’ eine wichtige Rolle. Hierfür bietet der produktionsintegrierte Umweltschutz einen doppelten Gewinn, weil auch die Umwelt davon profitiert". Mit eigenem Logo und dem dazugehörigen Claim: "Kosten senken – Umwelt schützen!" wird dieser positive Effekt unterstrichen. Weitere Informationen unter www.hessen-pius.de.
Unternehmen, die sich über eine PIUS-Beratung informieren möchten, wenden sich an Jürgen Müller oder Kay Uwe Bolduan von der RKW Hessen GmbH in Eschborn www.rkw-hessen.de, Tel.: 0 61 96 / 97 02-40.
 
Beratungspartner des Mittelstands
Das RKW Hessen ist eine hessische Institution, die seit ihrer Gründung kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Zugang zu externem Know-how und Fördermitteln des Landes und der EU für Beratungen ermöglicht. Dabei nimmt ihnen das RKW Hessen die Arbeit bei der Fördermittelbeantragung ab und sorgt mit seiner Qualitätssicherung für den wirtschaftlichen Erfolg der Beratung – bei jährlich über 1.000 betreuten Beratungsprojekten in Hessen. www.rkw-hessen.de
 
Pressekontakt:
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmshöher Str. 35
60389 Frankfurt
Telefon 0 69 / 40 56 29 54
info@mainblick.com
 
Unternehmenskontakt:
RKW Hessen GmbH
Sascha Gutzeit
Düsseldorfer Str. 40
65760 Eschborn
Tel.: 0 6196 / 97 02 - 21
s.gutzeit@rkw-hessen.de

Web: http://www.rkw-hessen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Berndt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 570 Wörter, 4521 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RKW Hessen GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RKW Hessen GmbH lesen:

RKW Hessen GmbH | 02.04.2013

Gute Arbeitszeiten bringen Unternehmen voran

Eschborn/Langen, 29. März 2013 --- Eine gute Arbeitszeitgestaltung gewinnt gerade für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Innovative Konzepte helfen ihnen dabei, die betrieblichen Anforderungen mit den Interessen der Mitarbeiter...
RKW Hessen GmbH | 03.07.2012

Mit Familienfreundlichkeit gegen den Fachkräftemangel

Eschborn, 03. Juli 2012 --- Welche Möglichkeiten gibt es, um als Arbeitgeber für Mitarbeiter und Bewerber attraktiv zu sein? Diese Frage stand im Mittelpunkt der diesjährigen Jahrestagung des RKW Hessen. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowi...
RKW Hessen GmbH | 08.06.2012

Energieeffizienz Impulsgespräche des RKW Hessen

Seit Februar 2012 hat das RKW Hessen hessenweit bereits 68 Vor-Ort-Gespräche zum Thema Energieeffizienz mit kleinen und mittleren Unternehmen geführt. Ziel der Gespräche ist es, den Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie Energieeffizienz oft schon mit ...