info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pylon Performance Fund Management GmbH |

Pylon Performance Fonds I gewinnt zunehmend institutionelle Investoren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


US Öl- und Gasfonds überzeugt mit strengen Kriterien und Transparenz

Karlsruhe, 31. März 2010. Wegen seines klaren und strengen Konzepts investieren zunehmend auch institutionelle Investoren und Banken in den Pylon Performance Fonds I (PPF I). Der Öl- und Gasfonds ist der einzige deutsche Bohrfonds mit vier Ertragsklassen und Landrechten, so genannten Land Leases. Gerade die breite Diversifizierung in unterschiedliche Bohr- und Ertragsklassen sowie die konservative Kalkulation des Fonds überzeugen.

Zuletzt investierte der Multi-Asset-Fonds MAP (Multi Asset Portfolio) von Steiner & Company mit einem sechsstelligen Betrag in den PPF I. Damit konnte der im Jahr 2009 neu aufgelegte PPF I bereits den vierten institutionellen Anleger gewinnen. "Wir legen großen Wert auf die Kontrolle und Überwachung der Investitionen und räumen den Anlegern eine starke Vorrangstellung ein", erläutert Rüdiger Esslinger, Geschäftsführer der Pylon Performance Fund Management GmbH, die besondere Konzeption.

Renommierte Partner bei den Projekten
Entscheidend für institutionelle Anleger ist zudem die enge Zusammenarbeit des PPF I mit erfahrenen und renommierten Partnerunternehmen. So ist der US-amerikanische Projektpartner "Cypress-Drilling" mit Sitz in Azle (Texas) mit dem Asset-Management sowie der gesamten Wertschöpfungskette betraut. Cypress betreut die Bohrprojekte von der Vorerschließung über die Erschließungs- und Betriebsphase bis hin zur Abwicklung und zum Verkauf. Das erlaubt ein phasenübergreifendes Qualitätsmanagement und minimiert den Koordinierungsaufwand sowie Reibungsverluste des Fonds.

Zudem ist Cypress auf die Anforderungen von institutionellen Anlegern eingestellt, da diese 80 Prozent ihrer Kunden ausmachen. Zu den Investoren von Cypress gehören zum einen renommierte, weltweit tätige Bohrfirmen, die Anteile an Cypress-Projekten erwerben und zum anderen Finanzinvestoren wie Fonds, Banken und Pensionskassen, die Ihre Projekte nach harten Kriterien selektieren und überwachen.

Der zweite wichtige Partner des PPF I ist das Consulting-Unternehmen Subsurface Consultants & Associates, LLC (SCA) aus Houston, das alle Projekte des PPF I über die gesamte Projektdauer hinweg betreut. SCA hat sich als Gutachter einen Namen gemacht und arbeitet weltweit mit großen Ölkonzernen zusammen. Das Unternehmen verfügt über unfangreiche praktische Erfahrungen bei der Projektauswahl.

PPF I überzeugt mit strengen Kriterien
Der US Öl- und Gasfonds PPF I weist eine vorbildliche und nachhaltige Konzeption auf: Die assetspezifischen Bohr- und Förderrisiken werden durch Investitionen in verschiedene Risikoklassen reduziert. Die erfahrenen Geologen und Gutachter von SCA fungieren als unabhängige Experten und überwachen die Investitionen in die unterschiedlichen Bohrprojekte von Anfang bis Ende. Die vom Initiator angesetzten Öl- und Gaspreise sind langfristig kalkuliert und bieten Mehrerlöspotenzial. Zudem verfügt der Fonds über eine hervorragende Projektpipeline und arbeitet bei der Erschließung der Quellen ausschließlich mit erfahrenen Experten zusammen, welche die modernsten Bohrtechniken beherrschen und einsetzen. Zur weiteren Risikostreuung investiert der PPF I stets parallel mit renommierten Ölfirmen, sowohl US-amerikanischen als auch international agierenden Unternehmen, sowie anderen US-Energiefonds in die unterschiedlichen Öl- und Gasquellen.

Vorteile für den Anleger
Die nachvollziehbaren Investitionskriterien, welche von einem Mittelverwendungskontrolleur überwacht werden, sowie die hohe gesellschaftsvertragliche Kontraktfairness sind für institutionelle Investoren genauso überzeugend wie für den Privatanleger. Der PPF I räumt seinen Investoren während der gesamten Fondslaufzeit eine klare Vorrangstellung ein. Ein professionelles Berichtswesen bietet den Anlegern jederzeit größtmögliche Transparenz.

Überdurchschnittlich gute Bewertung bei Scope-Rating
Aufgrund dieser strengen Kriterien und der Transparenz gegenüber den Anlegern erhielt der PPF I von Scope, einem der führenden Finanzanalyse- und Advisoryinstitute Deutschlands, in der 2009 vorgelegten Analyse die überdurchschnittliche Bewertung "BBB+". Ebenso positiv fiel die Beurteilung für das Management der Pylon Emissionshaus GmbH aus, dessen Arbeit mit einem "BBB" bewertet wurde.



Pylon Performance Fund Management GmbH
Rüdiger Esslinger
Erbprinzenstraße 29
76133 Karlsruhe
+49 (721) 16 08 95 66

www.pylonfonds.de



Pressekontakt:
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Eva Pinter
Rheinuferstraße 9
67061
Ludwigshafen
e.pinter@publik-agentur.de
0621/963600-23
http://www.agentur-publik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Pinter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 554 Wörter, 4638 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema