info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Novell GmbH |

NetWare 6.5 integriert Open Source und Web Application Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue Version des bewährten Netzwerkbetriebsystems ab 15. August verfügbar


Die neue Version des Netzwerkbetriebssystems von Novell enthält nun auch Open Source-Technologien wie Apache, MySQL, Perl, PHP und Tomcat. Mit dem integrierten exteNd Application Server lassen sich plattformübergreifende Anwendungen wie J2EE-Applikationen und Web Application Services entwickeln. NetWare 6.5 unterstützt Administratoren durch Novell BranchOffice: An das Unternehmensnetz angeschlossene Niederlassungen können so zentral verwaltet werden. Das integrierte Novell Virtual Office stellt Mitarbeitern eine virtuelle Arbeitsumgebung mit allen wichtigen Werkzeugen zur Verfügung. NetWare 6.5 ist ab dem 15. August über den Novell Fachhandel erhältlich. Weitere Details zu Preisen, Upgrade und Upgrade-Angeboten für Novell Lizenzkunden finden sich unter: www.novell.com/products/netware65/pricing.html.

Die neue Version von Novell NetWare ist ab dem 15. August 2003 erhältlich. Die Plattform NetWare 6.5 verfügt über erweiterte Funktionen, um Geschäftsabläufe und Arbeitsprozesse zu sichern und integrierte Open Source-Lösungen wie Apache oder Tomcat. Mit dem integrierten Novell exteNd Application Server lassen sich plattformübergreifende Anwendungen aufbauen oder Web Application Services entwickeln. Unternehmen können mit NetWare 6.5 ihre komplexe IT-Infrastruktur vereinfachen und zentralisiert verwalten. So lassen sich Kosten reduzieren und eine hohe Verfügbarkeit der Systeme für den Anwender realisieren.

Mit NetWare 6.5 konsolidieren Administratoren Server und Systeme in zentralen, hoch verfügbaren Storage Area Networks (SANs). Server-Cluster lassen sich räumlich getrennt einrichten und minimieren mithilfe ihrer Failover-Funktionen Unternehmensrisiken durch IT-Ausfälle. Um die IT-Infrastruktur von Zweigstellen leichter zu administrieren, wird NetWare 6.5 mit Novell BranchOffice ausgeliefert. Das integrierte DirXML Starter Pack macht manuelles Ändern von Benutzerdaten und –passwörtern überflüssig. Das DirXML Starter Pack synchronisiert die Daten automatisch zwischen heterogenen IT-Systemen und Verzeichnissen. Das vereinheitlicht die Netzwerkadministration und erhöht die IT-Sicherheit durch konsistente Datenbestände.

Grenzenlos einsetzbar
In NetWare 6.5 sind Open Source-Technologien wie beispielsweise Apache, MySQL, Perl, PHP und Tomcat integriert. Sie arbeiten nahtlos mit Novells Verzeichnisdienst sowie Novells Sicherheits- und Management-Produkten zusammen. Kunden können so Open Source-Lösungen einsetzen und sicherstellen, dass sie vollständig von NetWare 6.5 unterstützt werden und problemlos auf dieser Plattform laufen.

Um J2EE-kompatible Anwendungen einzusetzen, ist in der neuen Version von NetWare der J2EE 1.3-zertifizierte Novell exteNd Application Server integriert. Mit der ebenfalls enthaltenen exteNd Entwicklungsumgebung lassen sich plattformübergreifende J2EE-Applikationen erstellen.

Virtuelles Büro mit NetWare 6.5
Neben dem vereinfachten Verwalten der IT hält NetWare 6.5 auch Lösungen für Unternehmens- und Arbeitsprozesse bereit. Mit NetWare Virtual Office richten Mitarbeiter ohne Unterstützung der IT-Abteilung ein virtuelles Büro ein. So arbeiten virtuelle Teams in Echtzeit, unternehmensübergreifend und Standort unabhängig an einem Projekt. Ist ein Mitarbeiter unterwegs, kann er mit einem Web-Browser auf Informationen und Werkzeuge wie eMail, Kalender und Drucker im Unternehmensnetzwerk zugreifen.


Mit NetWare 6.5 stehen unternehmenskritische Netzwerkdienste unabhängig vom eingesetzten Netzwerktyp, Speichersystemen oder Client-Desktop zur Verfügung. Im Laufe des nächsten halben Jahres wird Novell ergänzend die Novell Nterprise Linux Services auf den Markt bringen, die viele der Netzwerkservices von NetWare 6.5 auf Linux-Servern verfügbar machen. NetWare 6.5 ist ein wichtiger Schritt hin zu den folgenden NetWare-Versionen, die den Einsatz aller NetWare-Funktionen auch unter Linux ermöglichen.

„CIOs sind konfrontiert mit einer stetig anwachsenden Datenmenge sowie neuen Sicherheitsanforderungen durch externe Zugriffe auf das Unternehmensnetzwerk – zusätzlich steht über allem die Forderung nach Kostenreduzierung“, erläutert Jack Messman, Vorstandsvorsitzender von Novell, USA. „Die Erweiterungen in NetWare 6.5 werden diesen Forderungen nach reduzierten Kosten und gleichzeitig mehr Sicherheit gerecht.“

Ergänzend sagt Al Gillen, Research Director Systemsoftware, IDC: „Diese NetWare Version ist ein integriertes Produkt, das sowohl Web als auch Application Server Technologien beinhaltet. Beide Technologien etablieren sich zunehmend als grundsätzliche Bestandteile moderner Betriebssysteme, zusammen mit den traditionellen NetWare Datei- und Druckdiensten, auf die die Kunden seit langem vertrauen. Wir sehen NetWare 6.5 als Weiterentwicklung und Bindeglied der NetWare-Familie mit Novells Nterprise Linux Services Initiative. Beide gemeinsam ermöglichen den Novell Kunden freie Wahl und Flexibilität.“

Verfügbarkeit und Preise
NetWare 6.5 ist ab dem 15. August über den Novell Fachhandel erhältlich. Weitere Details zu Preisen, Upgrades und Upgrade-Angeboten für
Novell Lizenzkunden finden sich im Internet unter: www.novell.com/products/netware65/pricing.html.

Über Novell
Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist der führende Anbieter von Informationslösungen für das sichere Identitätsmanagement (Novell Nsure), die Entwicklung von Web-Applikationen (Novell exteNd) und plattformübergreifende Netzwerkdienste (Novell Nterprise). Abgerundet werden diese Angebote durch strategische Beratung und Dienstleistungen (Novell Ngage). Novells Vision des One Net – einer Welt ohne Grenzen und Hindernisse für Informationen – hilft Unternehmen, den Wert ihrer Unternehmensdaten sicher und wirtschaftlich auszuschöpfen.

Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland und Österreich koordiniert – Niederlassungen befinden sich in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Wien. Weitere, ausführliche Informationen über Novell Lösungen, Produkte und Services stehen im Internet zur Verfügung unter www.novell.com/ oder www.novell.de/.


Novell Presseservice:

Hiller, Wüst & Partner GmbH
Holger Wilke
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 38 666 - 16
Fax 06021 / 38 666 - 13
eMail: h.wilke@hwp.de

Ihre Ansprechpartner bei Novell:
Marina Walser
Director Marketing Central Europe
Tel. 069 / 2174 – 1665 (Frankfurt)
Tel. 0211 / 5631 - 3635 (Düsseldorf)
Fax 069 / 2174 - 1740
eMail: marina.walser@novell.com

Vera Schneider
PR Manager
Tel. 0211 / 5631 - 3801
Fax 0211 / 5631 - 3809
eMail: vschneider@novell.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 709 Wörter, 5974 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Novell GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Novell GmbH lesen:

Novell GmbH | 11.10.2003

Novell stellt SecureLogin 3.5 vor

Novell hat SecureLogin 3.5 vorgestellt, die neueste Version der Single Sign-on Komponente von Novell Nsure. Novell Nsure SecureLogin 3.5 unterstützt nun auch Swing- sowie AWT-basierte Java-Applikationen und Applets. Damit ist es das erste Single Sig...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell liefert Nterprise Linux Services mit Ximian aus

Novell integriert die Softwaremanagement-Dienste von Ximian Red Carpet in die Novell Nterprise Linux Services 1.0. Das gab das Unternehmen auf seiner Hausmesse BrainShare im spanischen Barcelona bekannt. Die Novell Nterprise Linux Services werden ab ...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell Technologie ermöglicht papierloses Cockpit

Lufthansa Flight Training (LFT) hat zusammen mit dem deutschen Novell Partner T&A Systeme GmbH die SkyBook-Lösung auf der Basis von Novell Technologie entwickelt. Die mobile Trainings- und Fluginformationslösung SkyBook wird zunächst bei LTU Inter...