info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stiftung Lesen |

Die Formel für mehr Lesefreude am Welttag des Buches 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


10.205 Klassen + 175.876 Buchcover = 39,1 km „längstes Bücher-Freundschaftsband der Welt“


Viele Prominente feiern mit 3.000 Kindern unter dem Motto „Bücher im Wind“ bei der Stiftung Lesen in Mainz das zentrale Event der bundesweiten Initiativen zum Welttag des Buches am 23. April 2010. Hauptpartner: die Deutsche Post.

Mainz, 23. April 2010 – „Dieses Fest funktioniert bei den Kids, gerade bei den nicht so lesebegeisterten – und zwar weit über diesen Tag hinaus “, erklärte Thomas Sonnenburg: Der TV-Streetworker („Die Ausreißer“) und Diplompädagoge moderierte am 23. April in Mainz das zentrale Event zum „Welttag des Buches“ mit rund 3.000 Kindern.

Bereits die Kulisse des Festes, das die Deutsche Post AG rings um die Stiftung Lesen-Geschäftsstelle ermöglichte, ist rekordverdächtig. Heinrich Kreibich, Geschäftsführer der Stiftung Lesen, hatte die Idee, unter dem Motto „Bücher im Wind“ die Parkbäume zu schmücken, und zeigte sich nun beeindruckt von der Resonanz: „10.205 Schulklassen aus ganz Deutschland sind der Aufforderung gefolgt und haben 175.876 Lieblingsbuch-Cover gestaltet sowie mit begeisterten Lesetipps versehen.“ Dieses „längstes Bücher-Freundschaftsband der Welt“ hat eine Gesamtlänge von 39,1 km; die meisten der Cover flattern jetzt symbolisch in Mainz im Wind. Zwischen ihnen bringen ein Spieleparcours, ein Bücher-Kreativ-Zelt und eine Aktionsbühne die Kinder rund um das Thema Lesespaß in Bewegung. Viele Prominente sind ebenfalls aktiv dabei: Sie spielen mit, lesen vor, feuern an. Unter ihnen: der Schauspieler Erdogan Atalay („Alarm für Cobra 11“), ZDF-Moderatorin Gundula Gause („heute journal“), ihre Kollegin Barbara Hahlweg („heute“), Model und Moderatorin Monica Ivancan, Musikproduzent und Popstars-Juror Dieter Falk, das Rock- und Popduo „Sternblut“, Kinderbuchautor THiLO („Der rostige Robert“), das Kreativtrio JuxArt, der Fußball-Erstligaspieler Andreas Ivanschitz vom FSV Mainz 05 und der Mainzer Stadionsprecher Klaus Hafner.

Als „das bundesweit größte Lesefest in der 15-jährigen Geschichte des Welttags“, würdigte Dr. Joerg Pfuhl, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Verlagsgruppe Random House, die Aktion „Bücher im Wind“ und bedankte sich herzlich bei den engagierten Kindern in Mainz und ganz Deutschland. Das Fest sei nicht zuletzt ein bildungspolitisches Signal: „Das Buch verwandelt sich derzeit so radikal wie nie seit Gutenbergs Erfindung der Druckerpresse – aber gerade diese Entwicklung zeigt, dass das Lesen von Büchern auch in der Medienzukunft eine elementare Bedeutung haben wird.“

Die fundamentale Bedeutung von Lesekompetenz für gesellschaftliche Teilhabe ist laut Ingo Bohlken, Mitglied des Bereichsvorstandes Brief Deutschland, der Grund für das Engagement der Deutschen Post: „Das Lesen zu fördern, heißt, Lebenschancen zu vermitteln. Wir arbeiten daher gerne mit der Stiftung Lesen Hand in Hand, um Kindern Zugänge zur Lesekultur zu eröffnen“. Hier ist das Engagement besonders stimmig: Per Post haben Tausende von Covern den Weg zur Stiftung Lesen gefunden, per Brief lassen Kinder ihrer Fantasie und Schreibfreude freien Lauf“.

Und Heinrich Kreibich versicherte, dass die tausenden Einsendungen auf alle Fälle weiterhin von Bedeutung sind:
Im Anschluss an die Aktion werden die eingesandten Lieblingsbuch-Cover mit Unterstützung von Prof. Hans-Heino Ewers, Direktor des Instituts für Jugendbuchforschung der Universität Frankfurt/Main, ausgewertet. Die Stiftung Lesen fördert dieses Vorhaben mit einem Stipendium in Höhe von €1.000.

Das Fest „Bücher im Wind“ bündelt die bundesweiten Aktivitäten zum Welttag des Buches. Partner der Stiftung Lesen sind hier die Deutsche Post AG, CBJ Verlag, ZDF sowie Bundesverband und Landesverbände des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Unterstützer sind die Kultus- und Bildungsministerien aller Länder. Herzstück der Initiativen ist das diesjährige Welttags-Verschenkbuch „Ich schenk dir eine Geschichte – Freundschaftsgeschichten“ aus dem CBJ Verlag. Es wird in einer Auflage von über einer Million Exemplaren in vielen Buchhandlungen an junge Leser verschenkt und bietet exklusive Geschichten bekannter Kinderbuchautoren. Rund 700.000 Kinder der 4. und 5. Klassen erhalten im Rahmen einer bundesweiten Buch-Gutschein-Aktion jeweils ein persönliches Exemplar. Damit der Welttags-Funke auch im Unterrichtsalltag überspringt und Lesefreude weckt, prämiert ein Wettbewerb der Deutschen Post kreative Briefeschreiber.
TV-Spots für das Lesen und eine breite redaktionelle Berichterstattung im ZDF (z. B. in „hallo Deutschland“) lassen den Welttag des Buches zu einem Medienereignis werden.

Weitere Informationen und Bilder zum Download unter: www.stiftunglesen.de/presse/welttag

Stiftung Lesen

Sabine Bonewitz / Christoph Schäfer / Claudia Lombardo
Pressestelle + Römerwall 40 + 55131 Mainz
Tel. 06131/2 88 90-28 + Fax: 06131/23 03 33
Christoph.Schaefer@StiftungLesen.de www.StiftungLesen.de


Web: http://www.stiftunglesen.de/welttag/default.aspx


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Lombardo, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 629 Wörter, 4786 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema