info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

Multinationales Unified Communications-Netzwerk für führenden Zentral- und Osteuropäischen Erdöl- und Erdgaskonzern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


TOPCALL realisiert BranchBox Lösung für die OMV


Die TOPCALL International AG kann nun auch die OMV Aktiengesellschaft zu ihren Kunden zählen. Der Unified Communications-Spezialist implementierte mit seiner BranchBox Lösung ein multinationales Kommunikationsnetzwerk für den führenden zentral- und osteuropäischen Erdöl- und Erdgaskonzern. Neben dem zentralen TOPCALL-Server in Wien wurden vorkonfigurierte BranchBoxen in mehrere OMV-Niederlassungen geliefert und mittels IP-Verbindung an den Zentralserver angebunden. Damit können 3.600 Mitarbeiter/innen in Österreich, Deutschland und Ungarn über MS Outlook, Oracle und SAP Faxe verschicken und empfangen. Tschechien und Serbien-Montenegro folgen in den nächsten Monaten, weitere Länder sind bereits geplant.

Die OMV installierte in der Unternehmenszentrale in Wien einen zentralen TOPCALL Tandem-Server und in der deutschen Raffinerie Burghausen und der Niederlassung in Budapest vorkonfigurierte BranchBoxen. „Die Geräte funktionieren nach dem ‚Plug and Play‘-Prinzip, vor Ort wird kein oder nur sehr geringer Konfigurationsaufwand benötigt“, erklärt TOPCALL Country Manager Wolfgang Kuzel. Die Boxen enthalten nur die benötigten Faxkarten und werden über ein robustes IP-Netzwerk verbunden. „So kann ein beliebig erweiterbares, virtuelles Netzwerk entstehen. Die ‚System-Intelligenz‘ in Form des TOPCALL-Servers bleibt in der Zentrale, das System kann von da aus gewartet werden.“ Pro Monat werden bei der OMV über 25.000 Faxe über das TOPCALL-System verschickt. Vor allem die Tankstellenbepreisung und Marketing-Aussendungen werden per Fax abgewickelt.

„Wir haben ein zuverlässiges und kostengünstiges Kommunikationsnetzwerk gesucht, das die noch sehr heterogenen IT-Infrastrukturen in den einzelnen Ländern integrieren kann“, erklärt Mag. Thiemo Götzl, Projektleiter bei der OMV. Der Erdöl- und Erdgaskonzern hatte mit 1. Juli 2003 313 Aral- und BP-Tankstellen in Süddeutschland, Ungarn und der Slowakei, sowie 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund übernommen. “Da hier noch kein einheitliches IT-System vorhanden ist, hat sich die Faxkommunikation rasch als effizient herausgestellt.“ An die Einbindung der Niederlassungen in Rumänien und Bulgarien ist bereits gedacht.

Fax kein Auslaufmodell
Dass Faxservices ein technisches Auslaufmodell darstellen, glaubt Götzl nicht: „Die OMV ist mit Niederlassungen in über 20 Ländern der Erde vertreten. Fax ist weltweit nach wie vor ein bewährtes Medium offizielle Dokumente auszutauschen. Daran wird sich so rasch nichts ändern.“ Kuzel ergänzt: „Für unsere Faxlösungen sprechen nicht nur Zuverlässigkeit, Sicherheit und geringe Wartungskosten, unsere Kunden sparen auch bei der Hardware – es werden keine Faxgeräte, kein Papier und kein Toner mehr benötigt. Wenn der Kunde in Zukunft auch andere Medien wie SMS und Sprache einbinden möchte, kann dies leicht über den TOPCALL Server abgewickelt werden.“





Der Topcall Server ist eine Gesamtlösung für die Geschäftskommunikation. Die Architektur der Lösung erlaubt Unternehmen, die gesamte Kommunikation auf einem einzigen, hochverfügbaren Server zu integrieren, zu verwalten und zu archivieren. Das „Single Server“-Konzept vereinfacht das Netzwerk-Management und vermeidet den Bedarf an Software-Installation bei Endgeräten. Das verfügbare Lösungsspektrum umfasst Unified Messaging, Network and Production Faxing, Interaction Management and Computer Telephony (IVR/CTI). Weiterhin bietet Topcall Kommunikationslösungen für ASPs und eine Produktpalette, welche den Ausbau von Call-Centern in multimediafähige Contact Center unterstützt.

OMV Aktiengesellschaft: Mit einem Konzernumsatz von 7,08 Mrd EUR und einem Mitarbeiterstand von 5.828 im Jahr 2002 sowie einer Marktkapitalisierung von rund 2,8 Mrd EUR ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Zentral- und Osteuropas ist der OMV Konzern in 12 Ländern im Bereich Raffinerien und Marketing (R&M) tätig, mit dem Ziel bis 2008 den Marktanteil auf 20% zu verdoppeln. OMV betreibt internationale Explorations- und Produktionsaktivitäten (E&P) in 17 Ländern. Im Jänner 2003 hat OMV das internationale E&P-Geschäft der Preussag Energie GmbH erworben. OMV besitzt integrierte Chemiebetriebe. Weiters ist OMV zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten, mit 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, mit rund 9% an der ungarischen MOL, sowie mit 25,1% an The Rompetrol Group NV, dem größten privaten Ölunternehmen Rumäniens, beteiligt.

TOPCALL (Wiener Börse: TOPC) ist ein weltweit tätiger Anbieter von geschäftskritischen Kommunikationslösungen (Unified Communication, UC). Diese Kommunikationslösungen unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung ihrer bestehenden IT-Umgebungen (z.B. ERP- oder CRM-Systeme), bei der Vereinfachung oder Beschleunigung von Geschäftsprozessen und bei der Erzielung besserer Ergebnisse sowie eines raschen ROI. TOPCALL ist in diesem Geschäftsfeld seit 25 Jahren tätig und zählt den Großteil der “Fortune 500”-Unternehmen zu seinen Kunden. Auf Basis dieser Erfahrungen ist TOPCALL heute in der Lage, alle Medientypen in alle IT-Umgebungen zu integrieren und dadurch Geschäftsprozesse über Kommunikation zu optimieren. Bisher wurden über 4.000 UC-Lösungen weltweit installiert und durch TOPCALL’s weltweite Support- und Consulting-Services unterstützt. TOPCALL ist mit 24 Niederlassungen und 18 dedizierten Vertragspartnern weltweit präsent. Das Unternehmen ist seit dem 19. Dezember 2002 unter dem Börsenkürzel TOPC im Segment Prime Market an der Wiener Börse gelistet. Die ISIN-Nummer lautet: AT0000848809. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wien, Österreich. Weitere Informationen sind unter http://www.topcall.at verfügbar.


Weitere Informationen:

TOPCALL International AG
Wolfgang Kuzel
Country Manager Austria, Middle East
and Eastern Europe

Talpagasse 1
A - 1230 Wien

Tel.: +43 (1) 863 53 - 147
Fax: +43 (1) 863 53 – 8147
Email: wolfgang.kuzel@topcall.com
http://www.topcall.com/at

TOPCALL International AG
Ilse Berg
Assistent Investor Relations


Talpagasse 1
A - 1230 Wien

Tel.: +43 (1) 863 53 - 171
Fax: +43 (1) 863 53 – 8171
Email: ilse.berg@topcall.com
http://www.topcall.com/at/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fichtenmopped, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 706 Wörter, 5652 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...