info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dow Jones News GmbH |

Dow Jones Konferenz „Investing in Commodities“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Megatrends bei Rohstoffen gewinnbringend nutzen


Frankfurt am Main, 30. April 2010. Mit einem Investitionszuwachs von bis zu 300% in den letzten Jahren und hochvolatilen Angebots- und Nachfragesituationen haben sich Rohstoffe fest als Anlageklasse am Markt etabliert.

Das Wirtschaftswachstum in Asien mit seinen bevölkerungsreichen Ländern wirkt sich unmit-telbar auf die Nachfrage nach Rohstoffen aus. Vor allem China ist zu einem bedeutenden Importeur geworden. Und die letzten Monate haben gezeigt: Rohstoffpreise können auch steigen, wenn die Wirtschaft in eine Krise gerät.

Doch was bewegt die verschiedenen Rohstoffmärkte? Welche Faktoren beeinflussen den Erfolg und die Erträge aus Rohstoffanlagen? Welche Rohstoffe versprechen das größte Po-tenzial in der kurz-, mittel- und langfristigen Entwicklung und welche Renditen kann ich erwarten? Welche Strategien nutzen die Investoren um Zugang zu Rohstoffen zu gewinnen und warum? Welche Finanzinstrumente passen am Besten zu meiner Investitionsstrategie? Und wohin entwickelt sich der Commodities-Markt?

Diese und viele weitere Fragen diskutieren hochrangige und praxiserfahrene Referenten auf der Dow Jones Konferenz „Investing in Commodities“ am 30. Juni 2010 in Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt der eintägigen Konferenz stehen die aktuellen Entwicklungen an den physi-schen Märkten und deren Bedeutung für Investitionen in die verschiedenen Rohstoffklassen wir Metalle, Energie oder Soft Commodities. Auch die Bedeutung Deutschlands im Commodities-Geschäft, innovative Anlageprodukte sowie die Bedeutung von Commodities im Portfolio werden während der Konferenz vorgestellt und diskutiert.

In ihrer Position als führende deutsche Anbieterin von Börsen-, Finanz- und Wirt-schaftsnachrichten sowie Fachpublikationen hat Dow Jones hochrangige Referenten gewinnen können. Unter der Moderation von Achim Pütz, Vorsitzendem des Bundesverbandes Alternativer Investments, werden unter anderem Dr. Roland Döhrn, Leiter des Kompetenzbereichs Wachstum und Konjunktur am Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Stephen Forman, CEO der Tantalus Rare Earths AG, sowie Martina Gruber, Managing Director, Deutsche Börse Commodities GmbH, ihre Erfahrungen am Rohstoffmarkt teilen und auf die Fragen der Teilnehmer eingehen.


Anmeldungen für die Dow Jones Konferenz „Investing in Commodities“ am 30. Juni 2010 in Frankfurt/Main bei:

Katja Fechner
Senior Conference Development Manager
Telefon: +49 (0) 69 29725-151
Telefax: +49 (0) 69 29725-151
E-Mail: conferences@dowjones.com
www.djnewsletters.de/conferences

Journalisten können sich kostenfrei für die Veranstaltung akkreditieren.


Über die Dow Jones News GmbH
Die Dow Jones News GmbH, ein Unternehm

Web: http://www.djnewsletters.de/conferences


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Judith Farkas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 304 Wörter, 2509 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dow Jones News GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dow Jones News GmbH lesen:

Dow Jones News GmbH | 04.07.2013

Deutscher Stahlindustrie droht Strohfeuer in 2014

Frankfurt/Main – Die deutsche Stahlindustrie wird im kommenden Jahr wachsen. Mit anziehender Konjunktur steigt die Rohstahlproduktion um 0,9 Prozent auf 42,6 Millionen Tonnen - so die jüngste Stahlprognose des RWI. Trotz dieses Lichtblicks bereitet...
Dow JOnes News GmbH | 30.07.2012

7. Dow Jones Stahl Tag 2012

Frankfurt am Main, 30.07.2012 – Am deutschen Stahlmarkt wachsen die Bäume im Jahr 2012 nicht mehr in den Himmel. Zur Jahresmitte sind die Stahlpreise aufgrund der sich abkühlenden Weltwirtschaft deutlich unter Druck geraten. Der weltgrößte Sta...
Dow Jones News GmbH | 11.08.2011

6. Dow Jones Stahl Tag 2011

Frankfurt am Main, 11. August 2011 – Im Stahlgeschäft hat es in den vergangenen Jahren nur eine Konstante gegeben: Die ständige Veränderung. Die Volatilität am Markt hat deutlich zugenommen, seit die Minenkonzerne das traditionelle System der ...