info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Online-Shopper aufgepasst: Trend Micro warnt vor gefälschtem Amazon-Newsletter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


+++ Trend Micro Newsalert +++

Hallbergmoos, den 03. Mai 2010 - Trend Micro warnt vor einem gefälschten Amazon-Newsletter, der zurzeit als Spam-E-Mail von Cyberkriminellen verbreitet wird. Die Bedrohung ist nur schwer zu erkennen, da die E-Mail-Adresse des Absenders den legitimen Domänennamen @amazon.com enthält. Wer jedoch auf die in der gefälschten Nachricht enthaltenen Links und Bilder klickt, wird auf eine möglicherweise bösartige Webseite umgeleitet.

Die beschriebene Bedrohung, die unter die Kategorie Social Engineering fällt, ist ein immer beliebteres Mittel der Cyberkriminellen, um das in den Frühlings- und Sommermonaten höhere Einkaufsvolumen im Internet für ihre Zwecke zu missbrauchen. Weitere Bedrohungen dieser Art sind daher zu erwarten.

Weitere Informationen sind auf dem deutschsprachigen Trend Micro-Blog unter http://blog.trendmicro.de/amazon-spam-zielt-auf-online-kaeufer-ab/ erhältlich.

Trend Micro schützt

Das Trend Micro Smart Protection Network schützt die Anwender vor dieser Gefahr, indem es mit Hilfe seines E-Mail-Reputationsdienstes verhindert, dass Spam-Nachrichten in den Posteingang der Anwender gelangen. Ferner blockiert es durch seinen Web-Reputationsdienst den Zugriff auf verdächtige oder bösartige Webseiten.



Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+49 (0) 811 88 99 0 ? 863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Magdalena Brzakala
Ulmer Straße 160
86156
Augsburg
brzakala@phronesis.de
08214448044
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Magdalena Brzakala, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 170 Wörter, 1550 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...