info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schober Group |

Marketingforum: Schober Group identifiziert Zukunftstrends

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auf dem Marketingforum "The Future of Targeting" wurden aktuelle Trends in den Bereichen Targeting, Online- und Mobile- sowie Social Media-Marketing vorgestellt. Das Ergebnis: Zukünftig muss eine dynamische Markenkommunikation mit mehr Interaktion und mehr Kundenwissen stärker in den Fokus der Unternehmen rücken.

Ditzingen, 10. Mai 2010 - Über 360 Teilnehmer beschäftigten sich auf dem Marketingforum "The Future of Targeting" der Schober Group am 4. Mai 2010 im Kameha Grand in Bonn mit zukunftsweisenden Trends und Entwicklungen rund um das Thema Targeting. Namhafte Referenten präsentierten Antworten und Best Cases zur Zukunft des Targetings und des Dialogmarketings.

"Kunden sind wie Katzen", formulierte Thomas Strerath (CEO Ogilvy Germany) provokant in seinem Vortrag. "Kunden entscheiden selbst, was sie wollen und was nicht - egal mit welcher Penetranz wir mit einer Marketing-Botschaft auf die Menschen einwirken." Daher ist auch das Wissen um den Kunden und die Kundennähe die größte Herausforderung für das Marketing der Zukunft. Namhafte Unternehmen haben begonnen, diese grundlegenden Entwicklungen zu berücksichtigen, wie Case Studies der "Deutschen Telekom" und von "Tchibo direct" zeigten.

Andere Beiträge gingen auf aktuelle Online-Marketing Trends ein: Neben "Twitter", "Facebook" und anderen Formen des Social Media-Marketings wurde sehr deutlich, dass auch die Relevanz von Mobil Marketing steigen wird.
Insgesamt bieten sich heute immer mehr Chancen, die Kunden intensiver kennen zu lernen. "Ein tiefergehendes Verständnis über die tatsächlichen Likes und Dislikes der Kunden kann auch durch die konsequente Nutzung der neuen, interaktiven Touchpoints erlangt werden", so Christoph Morach, Vorstand Produkt und Marketing bei der Schober Group.

Zusammenfassend für die Veranstaltung stellt Christoph Morach zwei wichtige Entwicklungen für "The Future of Targeting" heraus: "Erstens gilt es für Unternehmen, die Interaktion mit den Kunden zu etablieren und diesen Dialog für eine dynamische Markenkommunikation zu nutzen. Zweitens müssen Unternehmen die wirklich wichtigen Kunden identifizieren. Sie müssen all jene Menschen kennen, deren Anerkennung für das Unternehmen und die Marke besonders wichtig ist - die Meinungsführer, die Experten und Lead User."

Weitere Informationen und Downloads: schober.de/marketingforum



Schober Group
Christian Schindler
Gleditschstr. 46
10781 Berlin
+49 - 30 - 219 159 - 60

www.schober.de



Pressekontakt:
markengold PR
Schindler Christian
Gleditschstr. 46
10781
Berlin
schober@markengold.de
+49 - 30 - 219 159 - 60
http://www.markengold.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Schindler Christian , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2350 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schober Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schober Group lesen:

Schober Group | 15.09.2011

Ulrich Schober tritt in die Schober Holding International GmbH ein

Ulrich Schober leitet fortan mit Klaus Schober und Dr. Ulrich Kahle die internationale Unternehmensgruppe Ditzingen, 14. September 2011 - Die Schober Holding International GmbH bekommt eine neue Führungsspitze. Ulrich Schober (41) führt ab sofor...
Schober Group | 12.07.2011

XPROFILER wird XCAMPAIGN: von der E-Mail- zur Multi-Channel-Kampagne

Tool für E-Mail-Marketing jetzt noch leistungsfähiger durch erweiterten Funktionsumfang Ditzingen, 12. Juli 2011 - XPROFILER, das webbasierte Tool für professionelle E-Mail-Kampagnen der Schober Group, wird jetzt noch leistungsfähiger: Neben ...
Schober Group | 17.06.2011

Schober Group: Business-E-Mail-Adressen für B2B-Kampagnen

Ditzingen, 17. Juni 2011 - Anlässlich der mailingtage 2011 stellte die Schober Group einen neu aufgebauten Pool für B2B-E-Mail-Adressen vor. Nun sind auch E-Mail-Kampagnen im Business-Bereich durchführbar,auf die bisher wegen der geringen Datenlag...