info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brokat AG |

Brokat stellt neues Financial Framework vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schnellere Entwicklung individueller Online-Angebote für Finanzdienstleister


Stuttgart / San Jose (USA), 5. Juni 2001. Die Brokat AG, weltweit einer der führenden Software-Anbieter für anwenderzentrierte E-Business-Lösungen, präsentiert das neue Brokat Financial Framework. Das Java-basierende Framework ermöglicht es Systemintegratoren und Finanzinstituten, schnell individuelle und skalierbare Online-Angebote für Banking und Brokerage zu erstellen. Das Produkt baut vollständig auf der Java 2 Enterprise Edition (J2EE) auf und bietet eine hochgradig offene und Multikanalfähige Basis für die bewährten Finanz-Anwendungen von Brokat. Dazu gehören unter anderem Cash Management-Systeme für Unternehmen, Anwendungen für die Verwaltung von Aktiendepots sowie Dienste für Bankgeschäfte kleinerer Firmen und das Online-Banking für Privatkunden. Kunden von Brokat können sowohl bestehende EJB-Komponenten (Enterprise Java Beans) für die Finanzindustrie wiederverwenden und erwei-tern als auch neue Module für das Framework entwickeln. So lassen sich bankspezifische Anforderungen leicht erfüllen.

Offene Standards für flexiblen Einsatz

Die hohe Flexibilität des Financial Frameworks beruht auf dem Einsatz offener Standards. Die Software ist in Java geschrieben und auf diese Weise für den Einsatz auf verschiedenen Plattformen geeignet: Die neue Brokat-Lösung läuft auf allen führenden Java Application Servern sowohl unter UNIX als auch unter Windows NT. Darüber hinaus nutzt das Financial Framework den XML-Standard (eXtensible Markup Language). Auf diese Weise ermöglicht die Software Applika-tionen, die mit mehreren Sprachen und Währungssystemen arbeiten. Brokat liefert das Framework mit einer Reihe fertiger Benutzerschnittstellen für Banking- und Brokerage-Dienste aus. Diese demonstrieren die Flexibilität der Plattform durch den Einsatz von XML, XSL (eXtensible Style Language) und Java Server Pages (JSP).

Fertige Schnittstellen für alle Kanäle

Darüber hinaus sorgt auch die Multi-Tier-Architektur des Financial Frameworks für eine ausgeprägte Flexibilität und Skalierbarkeit: Die Software trennt Kommunikationskanäle und Benutzeroberflächen von den Komponenten für Finanz-Services und diese wiederum von der Applikations-Ebene, die für den Datenzugriff zuständig ist und führt diese auf unterschiedlichen Servern aus. Das Framework verfügt zudem über fertige Anbindungen an eine Vielzahl gängiger Schnittstellen sowie über Komponenten, die einen Datenaustausch über verschiedene Kommunikationskanäle ermöglichen. Dadurch können einzelne Dienste wie beispielsweise Überweisungen in sehr unterschiedlichen Umgebungen mehrfach eingesetzt werden. Es ist dabei gleich, an welche bestehenden IT-Systeme diese angebunden sind und ob sie Informationen via Internet oder an mobile Endgeräte verteilen.

Alles unter Kontrolle

Im Financial Framework sind zudem Sicherheitsmerkmale enthalten, die selbst in komplexen, bankenübergreifenden Systemlandschaften die Zugriffsrechte von Kunden auf Dienste, Funktionen und Konten umfassend und verlässlich überwachen. Darüber hinaus bietet das Framework leistungsfähige Komponenten für Protokollierung, Überwachung, Berichtswesen, Kundendienst und Administration. Diese vereinfachen die Installation und Pflege der Lösung und sorgen für eine hohe Verfügbarkeit aller auf dem Framework aufsetzenden Finanz-Applikationen. Des Weiteren wird die Lösung hohen Sicherheits-Standards gerecht und unterstützt zusätzliche Funktionen zur Authentifizierung von Anwendern.

„Unserer Erfahrung nach deckt allein das Financial Frame-work 30 Prozent aller Dienste ab, die Banken für eine individuelle Online-Lösung benötigen. Das ist der Schlüssel zu einer deutlich schnelleren Marktreife“, erläutert David Luther, Vice President of Product Management bei Brokat, und fügt hinzu: „Banken haben die Möglichkeit, eine Vielzahl fertiger Komponenten zu verwenden. Brokat bietet hunderte von bewährten Komponenten für die Finanzbranche – von Banking und Brokerage bis hin zum Cash Management. Auf diese Weise lassen sich zwischen 70 und 90 Prozent des Online-Angebots eines Finanzinstituts sehr rasch realisieren.“

Brokat Technologies

Brokat Technologies (Neuer Markt: BRJ, Nasdaq: BROA) ist weltweit einer der führenden Software-Anbieter für anwenderzentrierte E-Business-Lösungen, die Informationen und Dienstleistungen für den Anwender immer und überall ver-fügbar machen. Zu den Produkten von Brokat zählen die Software-Plattform Brokat Server Technologies, Software für das Management von Geschäftsregeln sowie Applikationen für das mobile Bezahlen, für Bankgeschäfte und den Aktienhandel. Mehr als 3500 Unternehmen setzen die Technologie von Brokat weltweit ein. Zu den Kunden zählen ABN Amro, Allianz, Bank of America, Blue Martini, DaimlerChrysler, Master Card, SB-Banken, die Schweizer Post, T-Motion und Vodafone. Darüber hinaus kooperiert Brokat mit Compaq, Intel, IBM, Siemens und Sun Microsystems im Rahmen strategischer Partnerschaf-ten. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart und San Jose (Kalifornien) beschäf-tigt derzeit 1400 Mitarbeiter in 17 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.brokat.com abzurufen.

Ihre Redaktionskontakte:

Reiner Jung
Unternehmenssprecher
Brokat Technologies
Industriestr. 3
70565 Stuttgart
Telefon 0711/ 78 844-311
Telefax 0711/ 78 844-772
E-Mail: reiner.jung@brokat.com

Markus Hermsen
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Telefon 06021/38 666-15
Telefax 06021/38 666-17
E-Mail: m.hermsen@hwp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4533 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Brokat AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brokat AG lesen:

Brokat AG | 30.10.2001

Bundesschuldenverwaltung startet Internet-Banking-Service

Die Bundesschuldenverwaltung (BSV) startet am 1. November 2001 mit ihrem neuen Internet-Banking-Angebot „BSV-Direkt“. Damit können die über eine Million Kunden der BSV unter der Webadresse https://www.bsv-direkt.de online auf ihre Konten bei der ...
Brokat AG | 31.08.2001

Dr. Winfried Holtermüller neuer Aufsichtsrat bei Brokat

Der Aufsichtsrat der Brokat Technologies AG setzt sich damit wie folgt zusammen: Dirk Pfeil, Lothar Pauly, Angelika Pohlenz, Dr. Boris Anderer und Dr. Winfried Holtermüller. Brokat Technologies AG Die Brokat Technologies AG (Neuer Markt: BRJ...
Brokat AG | 16.08.2001

Brokat erzielt erste Erfolge bei Investorengesprächen

Die Brokat Technologies Inc., die US-Tochter der Brokat Technologies AG, hat bei den im Juni angekündigten Investorengesprächen erste Erfolge erzielt. Das US-amerikanische Unternehmen HNC Software Inc. übernimmt für 20 Millionen US-Dollar den Ges...