info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG |

Passivhaus-Ziegel erweist sich als Verkaufsschlager

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Unipor W07 Coriso: Leipfinger-Bader verkauft eine Million Einheiten

Die Ziegelwerke Leipfinger-Bader verzeichnen eine hohe Nachfrage nach hochwärmedämmenden Mauerziegeln: So hat das Unternehmen im ersten Quartal 2010 bereits eine Million Normalformat-Einheiten (NF) seiner mit Mineralgranulat gefüllten "Unipor W07 Coriso"-Ziegel produziert und verkauft. Mit einem Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK) ermöglichen die Mauerziegel den Bau von Außenwänden, die einen U-Wert von 0,14 W/(m2K) erreichen. Passivhäuser lassen sich damit auch ohne aufwändige Zusatzdämmung errichten. "Dass wir bereits eine Million NF-Einheiten W07 Coriso verkauft haben, zeigt den hohen Bedarf an passivhausgeeigneten Qualitäts-Baustoffen am Markt. Energetisches Bauen und eine nachhaltige Bauweise mit langfristigem Werterhalt gewinnen zunehmend an Bedeutung", erläutert Thomas Bader, Geschäftsführer der Ziegelwerke Leipfinger-Bader.

Bereits eine Million Normalformat-Einheiten des Mauerziegels "Unipor W07 Coriso" sind bei den Ziegelwerken Leipfinger-Bader (Vatersdorf) im ersten Quartal 2010 vom Band gelaufen. Das gab das niederbayerische Unternehmen jetzt in Landshut bekannt. Diese positive Entwicklung führt Geschäftsführer Thomas Bader insbesondere auf die guten Wärmedämm-Eigenschaften des gefüllten Ziegels zurück: "Der Unipor W07 Coriso weist einen sehr hohen Wärme- und Schallschutz auf und eignet sich damit für den anspruchsvollen Eigenheimbau. Mit ihm lassen sich monolithische, massive Passivhäuser auch ohne Zusatzdämmung realisieren - ein entscheidender Vorteil, der so auch vom Markt wahrgenommen wird."

Monolithischer Passivhausbau

Für die guten Eigenschaften des Unipor W07 Coriso sorgt seine Füllung aus natürlichen Mineralgranulaten, die den Wärme- und Schallschutz der Wände optimiert. Mit einem einzigartigen, patentierten Verfahren wird der Dämmstoff in das Lochbild des klassischen Mauerziegels gefüllt. Damit erreicht der Ziegel einen Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK), so dass sich Außenwände mit einem U-Wert von 0,14 W/(m2K) errichten lassen. Der für Passivhäuser geforderte U-Wert liegt bei maximal 0,15 W/( m2K).

Hintergrund: Bei Passivhäusern handelt es sich um Gebäude, die vor allem aufgrund ihrer sehr hohen Wärmedämmung keine klassische Heizung mehr benötigen und trotzdem ein Höchstmaß an Wohnkomfort gewährleisten. Die Objekte werden "passiv" genannt, weil der überwiegende Teil ihres Wärmebedarfs aus "passiven Quellen" wie zum Beispiel Sonneneinstrahlung und Abwärme von Personen sowie technischen Geräten gedeckt wird. Passivhäuser kommen mit maximal 15 Kilowattstunden Heizenergie pro Quadratmeter und Jahr aus. Die erforderlichen Passivhaus-Technologien, wie zum Beispiel wärmebrückenfreie Wärmedämmung und winddichte Gebäudehülle, schützen die Bausubstanz und machen kostspielige Modernisierungsmaßnahmen überflüssig.

Als erster Mauerziegel ermöglicht der Unipor W07 Coriso das Erstellen von Außenwänden, die den für Passivhäuser erforderlichen U-Wert unterschreiten. Aufgrund dieser bauphysikalischen Eigenschaften wurde das Bausystem mit dem Unipor W07 Coriso daher vom renommierten Passivhaus-Institut in Darmstadt als "Passivhaus geeignete Komponente" zertifiziert. Da das Anbringen eines Wärmedämmverbund-Systems nicht notwendig ist, ergeben sich beim Rohbau erhebliche Zeit- und Kostenvorteile. Die Verarbeitung des Planziegels erfolgt wie gewohnt: Der Ziegel kann einfach zugeschnitten und im Dünnbettverfahren aufgemauert werden. Das "MauerTec-System" von Unipor ermöglicht hierbei eine besonders kostengünstige Mauerwerkserrichtung. So spart das System gegenüber herkömmlicher Blockziegel-Verarbeitung rund 85 Prozent Mörtel und bis zu 30 Prozent Arbeitszeit ein.

Monolithische Ziegelbauten wirken sich positiv auf das Raumklima und die Wohngesundheit aus. Die kapillare Struktur der Ziegel sorgt dafür, dass Feuchtigkeit aufgenommen und bei Bedarf wieder abgegeben werden kann. Der Unipor W07 Coriso schafft auf natürliche Weise eine thermische Hülle mit einer hohen Oberflächentemperatur der Wände an der Innenseite, so dass für ein angenehmes Wohnklima gesorgt ist. Diese Hülle besteht aus einer wärmebrückenfreien und luftdichten Konstruktion, die für das Passivhaus essentiell ist.

Mit der Produktion des gefüllten Passivhaus-Ziegels gehört die Leipfinger-Bader KG zu den leistungsstärksten Unternehmen der deutschen Ziegelindustrie. "Der Unipor W07 setzt einen Maßstab für energieeffiziente Neubauten. Er zählt zu den Top-Produkten, die momentan für den Passivhaus-Bau erhältlich sind", erklärt Bader.

Weitere Informationen zum Unipor W07 Coriso können interessierte Fachleute und Bauherren direkt bei den Ziegelwerken Leipfinger-Bader anfordern: per Telefon (08762-7330), Fax (08762-733110) oder E-Mail (info@leipfinger-bader.de).



Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG
Thomas Bader
Ziegeleistraße 15
84172 Buch am Erlbach
0 87 62 ? 73 30

www.leipfinger-bader.de



Pressekontakt:
dako pr corporate communications
Quassowski Mareike
Am Alten Schafstall 3-5
51373
Leverkusen
m.quassowski@dako-pr.de
02 14 ? 20 69 1-0
http://www.dako-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Quassowski Mareike, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 615 Wörter, 5158 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG lesen:

Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 12.10.2016

Ruhiges Wohnen mit Nachbarn

Wirtschaftlicher Wohnungsbau darf für das Katholische Siedlungswerk in Landshut nicht zu Lasten von Nachhaltigkeit und Bauqualität gehen. Nach dieser Maxime handelte die Wohnungsbaugenossenschaft auch bei der Errichtung von zwei dreistöckigen Wohn...
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 09.08.2016

"Haus mit Zukunft" aus Mauerziegeln

Gemeinschaftssinn beim Wohnungsbau: In vielen urbanen Siedlungsgebieten fehlt hochwertiger Wohnraum - besonders für ältere und benachteiligte Menschen. Immer häufiger erweisen sich Mehrgenerationenwohnprojekte als nachhaltige Lösung. Umgesetzt w...
Ziegelwerke Leipfinger-Bader KG | 09.05.2016

Brennen für die Zukunft

Mit einem neuen Energiespar-Tunnelofen optimieren die Ziegelwerke Leipfinger Bader jetzt ihre Mauerziegel-Produktion am Stammsitz in Vatersdorf (Niederbayern). Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner weihte am 4. Mai die neue Ofenanlage ein. "Ziege...