info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Mercury Performance Center: Mercury Performance Center integriert Software, Services und Best Practices für die zuverlässige Bereitstellung von Applikationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ) präsentiert mit dem Mercury Performance Center ein vollständig integriertes Portfolio von Software-Modulen, Services und Best Practices für die Optimierung des Leistungsverhaltens von Applikationen. Mit dieser Komplettlösung des weltweiten Marktführers im Bereich Business Technology Optimization (BTO) kann sichergestellt werden, dass die Leistungsfähigkeit von Applikationen gesteigert wird. Zu diesem Zweck konsolidiert das Performance Center zahlreiche Schlüsselfunktionen, die für die Bereitstellung neuer oder aktualisierter Applikationen elementar sind – inklusive Last-Testing, Performance-Tuning, Fehlerdiagnose und Kapazitätsplanung für eine Vielzahl von strategisch bedeutsamen Unternehmensanwendungen. Darüber hinaus ermöglicht das Performance Center eine zentral koordinierte und überwachte Zusammenarbeit aller Teams, die in die Leistungsoptimierung der IT-Systeme eines Unternehmens involviert sind. Das Resultat sind wesentliche Zeit- und Kostenersparnisse sowie drastische Effizienzgewinne.

„Lösungen von Mercury Interactive waren uns eine immense Hilfe bei unseren Bemühungen, alle IT-Produkte, -Services und -Prozesse zu vereinheitlichen“, erklärt David Sheffield als IT Director von Air Products und führt aus: „Mit den Bausteinen des neuen Mercury Performance Center waren wir in der Lage, die Bereitstellung von ERP-Anwendungen in unseren amerikanischen und europäischen Niederlassungen zu verbessern. Vor allem haben sie uns geholfen, schon vor dem Produktivstart neuer Geschäftsanwendungen deren Performance auszutesten und unsere IT-Investitionen auf dieser Basis gezielt zu optimieren.“

Das Mercury Performance Center vereint mehrere integrierte Produkte für die Leistungssteigerung von Applikationen in der IT-End-to-End-Kette, ein Dashboard als zentrale, in Echtzeit arbeitende Überwachungs- und Steuerungskonsole sowie unternehmensweit einsetzbare Basistechnologien. Zu den in der neuen Komplettlösung zusammengeführten Software-Modulen gehören die bewährten Produkte LoadRunner, LoadRunner TestCenter, Mercury Tuning, Mercury Diagnostics sowie eine komplett neu entwickelte Komponente für die Kapazitätsplanung. Auf diese Weise stellt das Performance Center durch eine realistische, auch unvorhersehbare Situationen berücksichtigende Simulation des späteren Userverhaltens frühzeitig sicher, dass alle geschäftskritischen Unternehmens- und Internetapplikationen auch unter den Lastbedingungen im Produktivbetrieb ausfallsicher und jederzeit mit kurzen Antwortzeiten arbeiten.

Weitere technische Neuerungen, mit denen das Mercury Performance Center die Applikationsbereitschaft optimiert, umfassen:
- tief greifende Diagnose-Möglichkeiten in Form von Drill-Down-Analysen für J2EE- (Java 2 Enterprise Edition), Siebel- und PeopleSoft-Applikationen, mit denen sich die Ursachen von Performance-Defiziten schnell bestimmen und beheben lassen,
- und integrierte Best Practices für das Tuning von Siebel- und PeopleSoft-Anwendungen, um die Performance von Produktivsystemen bereits vor deren Live-Start zu optimieren.

Als neue Komponente innerhalb des Performance Centers liefert Mercury Capacity Planning alle notwendigen Funktionen, um den Infrastrukturbedarf neuer und bestehender Anwendungen präzise zu ermitteln. Damit stellen Unternehmen sicher, dass das implementierte Angebot an Hardware-Ressourcen, Netzwerkbandbreite und Speicherplatz stets den realen Anforderungen genügt. Gleichzeitig unterbinden sie auch konsequent alle Investitionen in unnötige IT-Infrastrukturen. Das neue Software-Modul kombiniert Metriken für Produktiv- und Lasttests, um die jeweils optimale Systemarchitektur zu bestimmen. Auf diese Weise leistet Mercury Capacity Planning einen wertvollen Beitrag, dass Geschäftsanwendungen ausfallsicher und ohne das Risiko von Performance-Einbrüchen mit steigenden Anwenderzahlen mitwachsen können.


„Softwareanwendungen mit schwacher Performance sind Auslöser wesentlicher Geschäftsrisiken und unnötiger IT-Kosten“, erläutert Karsten Ludolph, Managing Director Central Europe bei Mercury Interactive und ergänzt: „Mit dem Mercury Performance Center reagieren wir auf die starke Nachfrage nach einer Komplettlösung aus Technologien, Dienstleistungen und Best Practices, die ganzheitlich gewährleistet, dass alle Softwareanwendungen im späteren Produktivbetrieb ihren maximalen betriebswirtschaftlichen Nutzen entfalten.“

Mercury Interactive geht davon aus, dass Produkterweiterungen für das Mercury Performance Center inklusive dem Capacity Planning Modul bereits im vierten Quartal 2003 ausliefern zu können. Das Dashboard sowie die unternehmensweiten Basistechnologien für Application Delivery sollen im ersten Quartal 2004 auf den Markt kommen.
Detaillierte Hintergrundinformationen zum Mercury Performance Center finden sich im Internet unter www.mercuryinteractive.de.


Mercury Interactive
Mercury Interactive, der globale Marktführer im Bereich Business Technology Optimization (BTO) unterstützt Unternehmen bei der Aufgabe, den Nutzwert der IT effizient, effektiv und nachhaltig zu optimieren. Das 1989 gegründete Unternehmen hat Niederlassungen in 35 Ländern und zählt zu den am schnellsten wachsenden Softwareunternehmen weltweit. Das Lösungsangebot von Mercury Interactive umfasst Produkte und Services zur strukturierten, methodischen Leistungssteigerung und Kostenreduzierung der IT. Weltweit sind es bereits 30.000 Kunden, die mit den zukunftsweisenden, um Technologien und Services weltweiter Geschäftspartner ergänzten BTO-Lösungen von Mercury Interactive ihre IT wie ein echtes Business betreiben - darunter 75 Prozent aller Konzerne aus dem Kreis der Fortune 500. Weitere Informationen: www.mercuryinteractive.de.


Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 614 68-0
Fax.: (089) 614 68-160
E-Mail: ekrieg@mercury-eur.com


Harvard Public Relations
Harvard Public Relations
Michaela Groß
Kathrin Geisler
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: michaela.gross@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Fess, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 583 Wörter, 5194 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...