info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GFOS mbH |

GFOS gewinnt Projekt bei der Pfeiffer Handelsgruppe in Traun

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Essener Softwarehaus vergrößert seine Marktpräsenz in Österreich

Mai 2010 - Einen weiteren großen Handelskunden zählt die GFOS mbH, Essen, zu ihren neuen Kunden. Die Pfeiffer Handelsgruppe in Traun wird die Zeiterfassung ihrer rd. 3.000 Mitarbeiter ab sofort über X/TIME vornehmen.
"Wir sind stolz, ein derartiges Projekt mit einem so interessanten Kunden wie der Pfeiffer Gruppe realisieren zu können", erläutert Gunda Cassens Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortliche Leiterin des Bereiches Zeitmanagement. Insbesondere die Anforderungen im Bereich Personaleinsatzplanung machen dieses Projekt für die GFOS so spannend.
Die Anbindung der Filialen erfolgt über eine Workflowkomponente. Zudem wird die schicht- sowie stundenbezogene Personaleinsatzplanung umgesetzt. Ziel ist es, den Personaleinsatz an verschiedene Bedarfstreiber wie Umsätze, besondere Ereignisse und Kundenfrequenzen anzupassen und dabei sowohl Serviceleistung als auch Kosten zu optimieren. Hierzu sammelt die Software alle relevanten Informationen, von Qualifikation des Personals über Zeitsalden sowie Verfügbarkeiten bis hin zu Kassendaten und Kundenaufkommen. Diese werden bei der Planung ebenso automatisch berücksichtigt wie individuell zu definierende Einsatzfaktoren, gesetzliche Regeln und "Gerechtigkeitsbelange". Das Ergebnis: die richtigen Servicekräfte zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
"Durch den Einsatz von X/TIME sind wir noch einen Schritt näher am Kunden. Wir planen unser Personal bedarfsorientiert und sind so dichter an den Wünschen der Kunden ohne zusätzliche Personalkosten", macht Herr Thomas Panholzer, Geschäftsführer von C+C Pfeiffer deutlich.



GFOS mbH
Christine Lötters
Cathostraße 5
45356
Essen
loetters.christine@gfos.com
0201613000
http://www.gfos.com


Web: http://www.gfos.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Lötters, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 207 Wörter, 1740 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GFOS mbH

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zutrittskontrolle, Workforce Management, Manufacturing Execution System (MES) und Zeiterfassung aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit weltweit über 3000 Installationen bietet die Softwarefamilie gfos für jede Branche und jedes Unternehmen die richtige Lösung.

Die Produktfamilie gfos ist modular aufgebaut und visualisiert, kontrolliert und steuert alle zentralen Bereiche eines Unternehmens: Die Produkte der GFOS sind kompatibel zu allen gängigen Systemplattformen und relationalen Datenbanken.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GFOS mbH lesen:

GFOS mbH | 03.08.2015

Industrie 4.0 meets IT&Business

2015 findet die IT&Business vom 29. September bis zum 1. Oktober in Stuttgart statt – und natürlich ist die GFOS wieder als Aussteller (Halle 1 Stand D40) dabei. Auch in diesem Jahr steht das Thema Industrie 4.0 im Vordergrund und Burkhard Rö...
GFOS mbH | 03.08.2015

Zukunft Personal 2015

2015 findet die Zukunft Personal vom 15. bis zum 17. September in Köln statt – und natürlich ist die GFOS wieder als Aussteller (Halle 3.2, Stand C.16) dabei. Themen wie der digitale Wandel, Industrie 4.0, HR 4.0 u. ä. rücken immer weiter in de...
GFOS mbH | 07.09.2011

Energieverbräuche im Blick durch GFOS-Production

Essen, 7. September 2011 - Bedingt durch die ständig steigenden Energiepreise müssen sich die Unternehmen verstärkt auf das Controlling der Energieverbräuche konzentrieren. "Im Fokus steht hier ganz klar die verursacherbezogene Ermittlung der Ene...