info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Auto Europe Deutschland GmbH |

Das Mietwagen 1x1

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Detlef Hoffmann, Geschäftsführer der Auto Europe Deutschland GmbH, mit Basisfakten zum Thema Mietwagen für den Urlaub

Mitten in den Pfingstferien haben Viele bereits ihren Sommerurlaub geplant. Reisende, die im Urlaub mobil sein möchten, buchen häufig einen Mietwagen. Was gibt es dabei zu beachten?
DH: Wer einen Mietwagen buchen möchte, kann dies entweder bei Autovermietungen wie Europcar, AVIS oder Hertz oder über so genannte Broker wie Auto Europe tun. Mietwagenbroker sind auf die Vermittlung von Mietwagen für Urlauber spezialisiert und erhalten hierfür zumeist Provisionen von den Mietwagengesellschaften.


Soll man den Mietwagen besser von zu Hause aus buchen oder vor Ort?

DH: Den Mietwagen sollen Urlauber unbedingt bereits von zu Hause aus rechtzeitig buchen. Dies hat mehrere Vorteile: Erstens lassen sich Angebote besser vergleichen. Zweitens sind in mehr als 90 Prozent der Fälle die Preise günstiger, Vermietpartner und Produkte sind im Allgemeinen von Brokern bereits geprüft und als für Urlauber besonders geeignet befunden. Darüber hinaus ist bei rechtzeitiger Buchung die Verfügbarkeit gegeben und die Auswahl an Fahrzeugen größer. Schließlich hat der Kunde auch einen Ansprechpartner zu Hause, mit dem er sich ohne Sprachbarrieren verständigen kann.


Was gibt es zusätzlich zu beachten?

DH: Bei der Auswahl des Mietwagens sollten Urlauber unbedingt folgende Punkte beachten: Ist die Mietwagenstation am Flughafen oder muss ein Shuttle in Anspruch genommen werden? Wie hoch ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall oder bietet der Vermieter/Vermittler den Ausschluss oder die Erstattung der Selbstbeteiligung an? Entstehen vor Ort zusätzliche Kosten für weitere Fahrer oder für bestimmte Altersgruppen? Ein häufiger Fehler ist auch die Auswahl eines zu kleinen Mietwagens. Wer zu Hause einen Kombi gewöhnt ist, wird sich im Urlaub mit einem Kleinwagen kaum anfreunden können.


Welche Tipps für einen entspannten Urlaub mit Mietwagen haben sie noch?

DH: Nach der Buchung erhält der Kunde eine Bestätigung, den Voucher. Dieser muss an der Anmietstation genauso vorgelegt werden wie ein gültiger Führerschein und die Kreditkarte, über die die Kaution abgebucht oder geblockt wird. Oftmals wird auch ein Reisepass oder Personalausweis benötigt. Auf dem Voucher sind auch die Vermittlungs- und Mietbedingungen notiert, die von Anbieter zu Anbieter variieren. Bei einigen ist der Mietwagen vollgetankt zurückzugeben, bei anderen darf der Tank bei der Rückgabe leer sein. Jeder, der in einem anderen Land Auto fährt, sollte auch die geltenden Verkehrsregeln im Urlaubsland kennen. Die Strafen bei Verstößen sind zum Teil exorbitant hoch. In Großbritannien etwa werden bei Trunkenheit am Steuer bis zu 6.500 Euro fällig.


Was hat es mit der Mietwagenknappheit auf sich? Welche Destinationen sind betroffen?

DH: Die eingeschränkte Verfügbarkeit von Mietwagen betrifft besonders die bekannten Urlaubsziele wie Spanien, Italien und Griechenland und in diesen Ländern vor allem die Inseln, also die Balearen, die Kanaren, Sardinien, Sizilien und die griechischen Inseln. Autovermieter können hier nicht schnell zusätzliche Fahrzeuge von anderen Stationen abziehen, da die Verschiffung teuer und gerade in der Hochsaison nicht immer möglich ist. Auto Europe als Mietwagenvermittler arbeitet in den Zielgebieten mit mehreren Vermietern zusammen und kann so das Risiko einer eingeschränkten Verfügbarkeit auf mehrere Partner verteilen. Darüber hinaus hat sich Auto Europe bereits jetzt Kontingente für den Sommer gesichert. Trotzdem empfehlen wir ein frühzeitiges Buchen, da erfahrungsgemäß kurzfristig - zwei bis vier Wochen vor Anmietung - für den Sommer entweder keine Wunschfahrzeuge mehr zur Verfügung stehen oder diese nur noch sehr teuer vermittelt werden.


Fallen die Engpässe für bestimmte Kategorien unterschiedlich aus?

DH: Die Engpässe betreffen primär die Fahrzeugkategorien, die am meisten nachgefragt werden: Klein- und Kompaktfahrzeuge sowie Vans. Die Verfügbarkeit von Fahrzeugen der Mittel- und Oberklasse ist nicht so stark eingeschränkt, da diese sehr oft von Geschäftsreisenden genutzt werden, die in den Urlaubszeiten ihre Reisetätigkeit einschränken. Diese Fahrzeuge stehen somit Urlaubern zur Verfügung, allerdings zu entsprechend hohen Mietpreisen.


Was ist zu tun bei einem Unfall oder einer Panne?

DH: Fast alle Autovermieter unterhalten einen Pannendienst mit einer entsprechenden Notrufnummer im Anmietland. Die Anmietunterlagen beinhalten meistens entsprechende Formulare etwa das Unfallprotokoll, die mindestens zweisprachig, also in der Landessprache und in Englisch gehalten sind. Bei Fahrzeugdiebstahl oder Unfall ist immer und unbedingt die lokale Polizei hinzuzuziehen und ein offizielles Protokoll anzufertigen. Diesen Polizeibericht verlangen die Mietwagenanbieter vor Ort für die Versicherung.



Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376

www.autoeurope.de



Pressekontakt:
COMEO
Ulf Schönberg
Hofmannstraße 7a
81379
München
schoenberg@comeo.de
089-74888-240
http://www.comeo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulf Schönberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 662 Wörter, 5100 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Auto Europe Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Auto Europe Deutschland GmbH lesen:

Auto Europe Deutschland GmbH | 09.08.2011

Wohnmobil + Mietwagen

München, 9. August 2011 (ss) - Ein Urlaub mit dem Wohnmobil verspricht Freiheit und Unabhängigkeit. Wer jedoch auf einem Campingplatz feste Station bezieht, ist weniger flexibel, was die Erkundung interessanter Regionen und Städte betrifft. Enge ...
Auto Europe Deutschland GmbH | 04.12.2009

Größer ist besser

München, 4. Dezember 2009 (us) - Ski-Ausrüstung, Winter-Kleidung, Schlitten - wer in den Winterurlaub startet, braucht viel Platz im Kofferraum. Für die Reise in die Berge sollte nicht am falschen Ende gespart und lieber ein größeres Auto statt ...
Auto Europe Deutschland GmbH | 05.11.2009

Von Palmen und Vulkanen

München, 5. November 2009 (us) - Auf den Kanarischen Inseln treffen Urlauber den Frühling schon im Januar. Temperaturen von über 20 Grad Celsius und Sonnenschein pur machen den Archipel vor der afrikanischen Küste zum Reisetipp von www.autoeurope...