info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Press´n´Relations GmbH Ulm |

Erfolgreiches Umweltmanagement im Kommunikationshaus Magirusstraße 33

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


EMAS-Bilanz von Press"n"Relations und Projekt:Agentur dokumentiert Fortschritte

Zwei Jahre nach der Einführung des EMAS-Umweltmanagementsystems erzielten die Marketing-Kommunikationsprofis der Projekt:Agentur und die PR-Agentur Press"n"Relations erneut Fortschritte im Umweltbereich. Die aktuelle Umweltbilanz der beiden Ulmer Unternehmen aus der Magirusstraße 33 zeigt, dass sich das Umweltengagement auszahlt. Besonders gute Ergebnisse konnte Press"n"Relations bei der Reduktion des Papierverbrauchs vorweisen: Die PR-Agentur übertraf mit einer Reduktion von 21 Prozent das gesetzte Ziel von minus 5 Prozent für das Geschäftsjahr 2009 bei weitem. Die Projekt:Agentur zeichnet sich hingegen bei der Senkung des Stromverbrauchs aus: Mit minus 14,5 Prozent wurde auch dieses Ziel (- 5 Prozent) übererfüllt. Bei anderen umweltrelevanten Kennzahlen wie dem Wärme- und Kraftstoffverbrauch hingegen konnten keine Reduktionen mehr erzielt werden - hier stiegen die Verbrauchswerte im Vergleich zum Vorjahr. "Das ist vor allem auf die Expansion der Agenturen zurückzuführen. Mehr Mitarbeiter sowie häufigere und längere Geschäftsreisen wirkten sich auf die Verbrauchswerte entsprechend aus", erklärt Uwe Pagel, Geschäftsführer der Press"n"Relations GmbH. "Zur Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs etwa trugen vor allem zusätzliche Messeauftritte und Kundenbesuche sowie eine Reihe von Akquisitionsterminen bei. Durch die zunehmende Nutzung der Bahn können wir die Emissionswerte jedoch positiv beeinflussen. Unser Ziel ist daher, unsere Reisetätigkeit noch mehr auf die Bahn umzustellen und so den Kraftstoffverbrauch im laufenden Geschäftsjahr zu senken." Die aus der regulären Geschäftstätigkeit resultierenden CO2-Emissionen (rund 30 Tonnen bei Press"n"Relations und 41 Tonnen bei der Projekt:Agentur) werden die Agenturen durch Investitionen in VER-Emissions-Minderungszertifikate ausgleichen. Damit unterstützen die beiden Agenturen den Bau einer Windkraftanlage in Neuseeland.

Press"n"Relations erzielte die größten Fortschritte bei der Reduktion des Papierverbrauches, die Projekt:Agentur hingegen bei der Reduktion des Stromverbrauches. Um den Papierverbrauch zu senken, stellte die Press"n"Relations GmbH ihre Kommunikation zu einem großen Teil auf die Nutzung digitaler Medien um. Darüber hinaus erhöhten beide Agenturen den Recyclinganteil beim Restverbrauch an Papier auf knapp 100 Prozent. Die Fortschritte beim Stromverbrauch konnten die Agenturen durch die Nutzung energieeffizienter Geräte, abschaltbarer Steckerleisten und energiesparender Beleuchtung erzielen. Generell konnten die hausbezogenen Verbrauchswerte wie Strom, Wärme und Abfall bezogen auf die Pro-Kopf- bzw. Pro-Quadratmeter-Betrachtung teils weiter reduziert oder zumindest weitgehend stabil gehalten werden. Beispiel Stromverbrauch: Hier hat die Projekt:Agentur den Pro-Kopf-Verbrauch um 14,5 Prozent gesenkt, Press"n"Relations um knapp 19 Prozent.

Im Bereich der geschäftlichen Mobilität ist der gestiegene Kraftstoffverbrauch auf die überproportional angestiegene Reisetätigkeit der Mitarbeiter der Agenturen zurückzuführen: Neue Kunden und erhöhte Akquisetätigkeit ließen auch den Pro-Kopf-Verbrauch ansteigen. Hier hat sich beispielsweise Press"n"Relations das Ziel gesteckt, den Anteil an Bahnreisen, der im Moment bei etwa 25 Prozent liegt, noch weiter auszubauen, um auch hier bessere Resultate zu erzielen. Bei Press"n"Relations sind dafür inzwischen alle PR-Berater mit einer Bahncard 50 ausgestattet.

Die gesamten CO2-Emissionen, die durch die betrieblichen Tätigkeiten der beiden Agenturen entstehen, werden durch Investitionen in Emissionsminderungszertifikate vom Typ VER (Verified Emission Reduction) Gold Standard ausgeglichen. "Durch den Ausgleich der CO2-Emissionen mit VER-Zertifikaten unterstützen wir in diesem Jahr den Bau einer Windkraftanlage in Neuseeland", erklärt Claudia Braunsteffer, Gesellschafterin der Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH. "Der Windpark in der Manawatu/Ruhaine-Region wird den Strombedarf von rund 45.000 Haushalten emissionsfrei und damit klimaschonend decken. Das von der unabhängigen DNV-Stiftung verifizierte Projekt entspricht dem international anerkannten Gold Standard für Klimaschutzprojekte." Das gemeinschaftliche EMAS-Projekt der Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH und der Press"n"Relations GmbH gibt es seit 2008. Ziel der Zertifizierung ist nicht nur, die Umweltbelastungen zu minimieren, die durch die normale Wirtschaftstätigkeit der beiden Unternehmen entstehen. Die Ulmer Agenturen wollen mit ihrem Umweltengagement auch Betriebskosten sparen und vorbildlich nach außen wirken.

EMAS

Das Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS) ist ein von den Europäischen Gemeinschaften 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Rechtsgrundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 761/2001. Der Aufbau eines UMS und die Abläufe entsprechen seit 2001 auch bei EMAS der ISO 14001. EMAS geht jedoch über ein reines Managementsystem hinaus. Denn EMAS ist leistungsorientiert: Der Betrieb soll sich über die umweltgesetzlichen Anforderungen hinaus verbessern! Zudem sind bei EMAS die Beschäftigten in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung einzubeziehen. Dies soll der Identifizierung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit den Umweltschutzinteressen des Unternehmens dienen und dafür sorgen, dass Umweltmanagement "gelebt" wird und nicht in Form ungelesener Handbücher im Schrank verstaubt (Quelle: www.emas.de).


Press´n´Relations GmbH Ulm
Bruno Lukas
Magirusstr. 33
89077
Ulm
ulm@press-n-relations.de
073196287-17
http://www-press-n-relations.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bruno Lukas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 681 Wörter, 5743 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Press´n´Relations GmbH Ulm lesen:

Press´n´Relations GmbH Ulm | 06.06.2011

Thomas Seibold wechselt zu Press"n"Relations

Thomas Seibold (41) verstärkt seit 1. Juni 2011 das IT-Team der Press"n"Relations GmbH in Ulm. Zuvor war er für die ITP Verlags GmbH tätig. Als Redakteur verantwortete er dort die inhaltliche und konzeptionelle Betreuug des MIDRANGE Magazins, der ...
Press´n´Relations GmbH Ulm | 01.10.2010

Best-of-Brands: Leichtmetallrad-Spezialist BBS fährt Pressearbeit mit Press"n"Relations

Ab sofort übernimmt die Ulmer PR-Agentur Press"n"Relations die Verantwortung für die Pressearbeit der BBS International GmbH. Der bekannte Hersteller von Leichtmetallrädern, der seit Jahren von den Lesern der Motorfachpresse regelmäßig zum ?Best...
Press´n´Relations GmbH Ulm | 09.06.2010

Press

Seit dem 1. Juni 2010 betreut Press"n"Relations den Kommunikationsetat der mit rund 23.000 Mitarbeitern weltweit tätigen Personalmanagement-Beratung Hewitt Associates in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Agentur-Standorte in Wien und Zü...