info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland präsentiert JBuilder X

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Langen, 23. Oktober 2003 - Mit dem neuen JBuilder X will Borland die Entwicklung von Anwendungen mit Java, EJB und Web Services erheblich vereinfachen und dabei die Produktivität deutlich steigern. Über 100 neue Features wurden in die JBuilder-Version aufgenommen.

JBuilder X heißt die neueste Version von Borlands plattformübergreifender Entwicklungsumgebung für Java. Sie verfügt über 100 neue und erweiterte Features, die die Produktivität von Java-Entwicklern bei Web-Anwendungen, Web-Services, EJB-Development und J2EE-Deployment erheblich steigern.

Borland hat bei der Entwicklung des JBuilder X alle aktuellen Java-Trends berücksichtigt. So bietet die integrierte Entwicklungsumgebung einen umfassenden Support für die Erstellung von Web-Applikationen, darunter ein auf aktuellen Standards basierender visueller Designer für das Apache Struts-Framework. Dazu kommt erstmals die umfangreiche Unterstützung für den Open Source Applikations-Server JBoss.

JBuilder X lässt sich außerdem durch das Java Swing-basierende Application Programming Interface (API) OpenTools problemlos erweitern. Damit kann JBuilder mit über 80 Komponenten und Plug-Ins von Drittanbietern arbeiten, zum Beispiel von Altova, Crystal Decisions, Oracle, Salesforce.com, Sun und Sybase.

Zu den neuen Features, die JBuilder X besonders benutzerfreundlich machen, zählen:

* das neue Benutzer-Interface, das über multiple, andockbare Fenster verfügt, die das Editing und sein Management erheblich vereinfachen

* konfigurierbare Personalities, die die flexible Anpassung der Entwicklungsumgebung erlauben, so dass nur relevante Tasks angezeigt werden

* Projekt-umfassende To-Do-Listen und Lesezeichen, die das Arbeits-Management erheblich erleichtern

* erweiteter Refactoring-Support, der die Rekonstruktion von Code beschleunigt und seine Qualität verbessert.

Neue Features von JBuilder X, die die Web-Entwicklung vereinfachen, sind unter anderem:

* der Standard-basierende Struts-Designer, der die schnelle, intuitive Entwicklung von Web-Applikationen per Drag und Drop ermöglicht

* das neue TagSight für JSP HTML und XML, das das Coding beschleunigt und Coding-Fehler reduziert.

Die Entwicklung von Web-Services wird darüber hinaus durch den visuellen Web Services Designer unterstützt, der es erlaubt Web Services per Drag und Drop schneller zu erstellen, validieren, importieren und exportieren. Damit vereinfacht sich die Nutzung, Entwicklung und das Management multipler Web-Services.

Zu den Features für professionelles J2EE-Deployment gehören:

* Support für den Applikations-Server JBoss. Damit können Entwickler sowohl von den Kostenvorteilen von JBoss als auch den Produktivitäts-Benefits von JBuilder profitieren

* der neue Zwei-Weg-Deployment Descriptor Editor mit Descriptor Element Insight. Er vereinfacht Tasks wie die Konfiguration und die Modifizierung von J2EE Deployment Descriptors auf allen führenden Applikations-Servern

* Assisted Application Deployment. Damit können Entwickler spezifische Features verschiedener Applikations-Server nutzen und dennoch flexibel bleiben. Schnelles Deployment ist auf allen führenden J2EE Applikations-Servern möglich, darunter BEA WebLogic, IBM WebSphere, Sun One, Oracle 9i, Sybase EAServer, JBoss und dem integrierten Borland Enterprise Server.

"JBuilder X läutet eine neue Generation von integrierten Entwicklungsumgebungen für Java ein", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Damit wir alle Anforderungen bei der Java-Entwicklung abdecken können, haben wir das Feedback und Anregungen tausender JBuilder-Anwender in das Design von JBuilder X einfließen lassen. Das Resultat kann sich sehen lassen: Wir unterstützen alle Umgebungen um JBuilder und bieten zusätzliche Funktionalität für unsere Drittanbieter-Community."

Borland JBuilder X ist in drei Versionen erhältlich: JBuilder Enterprise für J2EE- und Web-Services-Entwicklung, JBuilder Developer für Web-Applikations- und Code-centric-Entwicklung und JBuilder Foundation. Dank eines neuen Lizenzierungs-Modells lässt sich JBuilder Foundation auch kommerziell nutzen und verbreiten. Die Enterprise-Version kostet 3.500 Euro, die Developer 1.000 Euro (beide zuzüglich Mehrwertsteuer). Außerdem bietet Borland spezielle Update-Preise für Besitzer älterer Versionen. Die deutsche Version von Borland JBuilder X ist ab Dezember verfügbar.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager Development Tools
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater (DAPR)
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de























Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5597 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...