info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VersandApo.de |

VersandApo.de informiert: Endlich in Ruhe durchschlafen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wertvolle Tipps gegen Schlafstörungen


Gute Nacht! Eine liebevolle und ernst gemeinte Floskel, die leider nicht immer zutrifft. Einschlafprobleme, nächtliche Unruhe und vorzeitiges Aufwachen – immer mehr Menschen fällt es schwer, den nötigen Schlaf zu finden. Experten schätzen, dass etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland unter gelegentlichen Ein- und Durchschlafstörungen leidet, die häufigste Form der Insomnie, so der Fachbegriff. Bei jedem Zehnten liegt sogar eine chronische Schlafstörung vor, die sich erheblich auf die Stimmung und Leistungsfähigkeit niederschlägt und im schlimmsten Fall zu körperlichen Beschwerden und Depression führen kann. „Halten die Probleme vier Wochen oder länger an, sollten Betroffene im Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker klären, welche Ursachen dahinterstehen“, empfiehlt Dr. Achim Kaul, Apotheker und Inhaber der Versandapotheke VersandApo.de.

Ursachen auf den Grund gehen
Dauert die Einschlafphase länger als eine halbe Stunde oder brauchen Betroffene nach nächtlichem Aufwachen ebenso lange, sprechen Experten von primärer und nach sechs Monaten von chronischer Insomnie. Neben physikalischen Ursachen, wie zu helles Licht oder Lärm, führen besonders Sorgen in der Familie oder Stress im Beruf zu grüblerischen Gedanken und vorübergehenden Schlafproblemen. Vielen Menschen fällt dann das Loslassen schwer und sie wälzen sich hin und her. Oftmals liegen aber mehrere Ursachen vor, die sich im Laufe der Zeit verselbstständigen, und neue Faktoren überlagern die auslösenden Gründe von damals. So entsteht aus einer kurzzeitigen eine ausgeprägte Schlafstörung. Um primäre Insomnien wieder in den Griff zu bekommen, helfen oft einfache Maßnahmen wie eine Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten.

Naturheilmittel helfen
Dauert die Einschlafphase lange, empfiehlt Dr. Kaul von der Internetapotheke VersandApo.de, neben Einhaltung fester Bettgehzeiten, auf spätes schweres Essen und koffeinhaltige Getränke zu verzichten. Auch begünstigen bestimmte Entspannungstechniken wie Yoga oder ein warmes Bad den nächtlichen Schlaf. Besonders bekannt und beliebt sind Baldrianpräparate, aber auch Hopfen, Lavendel und Melisse verfügen über schlaffördernde Bestandteile. In Form von Tees oder Tabletten fördern sie eine tiefere und ruhigere Nachtruhe und lassen sich rezeptfrei in der Online Apotheke bestellen. „Um ihre Wirkung voll zu entfalten, sollen die Präparate eine Stunde vor dem Zubettgehen eingenommen werden“, rät Dr. Kaul. Neben Naturheilmitteln greifen Betroffene immer wieder zu Schlaftabletten. Unkontrolliert eingenommen, besteht jedoch die Gefahr einer Abhängigkeit. Zusammen mit anderen Maßnahmen und in Absprache mit einem Arzt oder Apotheker kann die kurzzeitige Einnahme von Medikamenten einen akuten Leidensdruck aber lindern.
Weitere Informationen unter www.versandapo.de bzw. auf der Seite http://www.versandapo.de/9223/Schlaf-Nerven.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Achim Kaul, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 261 Wörter, 2054 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: VersandApo.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VersandApo.de lesen:

VersandApo.de | 23.08.2010

VersandApo.de informiert: Tabuthema Inkontinenz

Viele Betroffene verheimlichen ihre Blasenschwäche aus Schamgefühl und ziehen sich immer weiter aus dem aktiven Leben zurück – manchmal sogar über mehrere Jahre, bevor sie zum Arzt gehen. „Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, dem un...
VersandApo.de | 12.08.2010

VersandApo.de informiert: Pilzinfektionen vorbeugen

Kontakt lässt sich nur schwer vermeiden Unbewusst besteht eine tagtägliche Berührung mit den sogenannten Fadenpilzen, die sich von Hornsubstanz der oberen Hautschichten sowie der Nägel ernähren. Trotz der zahlreichen Möglichkeiten, sich beispi...
VersandApo.de | 29.07.2010

VersandApo.de informiert: Venenfit durch den Sommer

Doch mit einfachen Maßnahmen lassen sich Beschwerden häufig schon lindern. „Nach einem langen Tag die Beine hochlegen oder kalt abbrausen, das entlastet das Gefäßsystem und unterstützt die Blutzirkulation. Neben Bewegung gelten kühlende Sprays...