info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Selected Services GmbH |

Collaboration in der Produktentwicklung: POOL4TOOL stellt neues Projektmanagement-Tool vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


POOL4TOOL Collaboration setzt auf eine flexible GANTT-Chart-Planung, volle SAP-Anbindung und eine integrierte Produktkosten-Kalkulation mit „Produkt Lifecycle Costing“.


Wien/München/Stuttgart, 29. Juni 2010 – Die Kosten- und Terminkontrolle ist ein Schlüsselthema in der Produktentwicklung und der Produktion, stellt jedoch hohe Anforderungen an das Projekt- und Kostenmanagement. Die POOL4TOOL Collaboration-Software unterstützt die Abläufe in komplexen Produkt-Entstehungsprozessen. Neben einem professionellen Projekt- und Dokumenten-Management umfasst das Tool auch eine Produktkosten-Kalkulation (PLC), um die Kostentreiber eines Produktes oder Projektes einfach zu identifizieren und Simulationen für zukünftige Mengen- und Preisänderungen zu ermöglichen.

Internationale Produktentwicklungen, mehrere parallel laufende Projekte und ein hoher Steuerungs- und Koordinationsaufwand: Die Kommunikation zwischen Konstrukteuren, Controlling, Qualitätsmanagern, Einkäufern und externen Partnern muss funktionieren, um Projektverzögerungen zu vermeiden. „Zusätzliche Kosten im Produktentstehungsprozess sowie ein verspäteter Markteintritt sind die häufigsten Gründe für unrentable Projekte“, erklärt Thomas Dieringer, Geschäftsführer der Selected Services GmbH, die POOL4TOOL entwickelt und als SaaS-Lösung (Software as a Service) vertreibt. „Mit dem neuen POOL4TOOL Collaboration-Tool geben wir Projektmanagern daher ein Werkzeug an die Hand, um Projekte gemeinsam mit den Lieferanten professionell zu steuern, Kostentreiber zu identifizieren, mehrere Abteilungen über Workflows einzubinden und letztendlich mit innovativen Produkten im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu sein.“

Mit POOL4TOOL kann der Projektmanager die Projektstruktur erstellen, Dokumente verwalten, Meilensteine und Aufgaben definieren und diese den verfügbaren Mitarbeitern zuordnen. Das Collaboration-Tool basiert auf der integrierten GANTT-Chart-Planung, mit der Projektpläne im Projektverlauf flexibel geändert werden können. Um den Projektstatus oder Teilergebnisse zu kommunizieren, stehen umfangreiche Reporting-Möglichkeiten zur Verfügung, etwa generische Templates oder projektübergreifende Reports als Basis für Steering Committees.

Interne und externe Aufgaben können über frei konfigurierbare Workflows systematisch abgearbeitet werden. Die Aufgaben bzw. Tasks im Projektmanagement müssen dabei nicht mehr manuell rückgemeldet werden, da diese über den Workflow-Status automatisch aktualisiert werden. Zum Beispiel legt der Entwickler eine neue Aufgabe an, um ein Angebot bei den Lieferanten einzuholen. Der verantwortliche Projekteinkäufer und/oder der Lead Buyer werden mittels Workflow informiert, wobei alle im POOL4TOOL-System vorhandenen Projekt-Informationen, Spezifikationen und Zeichnungen automatisch hinzugefügt werden. Ebenso werden die erhaltenen Lieferanten-Angebote automatisch wieder in das Projektmanagement-Modul übernommen. Damit ist der Workflow beendet und die Aufgabe erledigt.


Product Life Cycle Costing (PLC): Transparenz über die Herstellkosten

Um ein Produkt kostengünstig zu produzieren, müssen die Kostentreiber bereits in der Entwicklungsphase bekannt sein. Daher ist in POOL4TOOL eine Produktkosten-Kalkulation integriert, um die Material-, Personal-, Maschinen-, Rüst-, Werkzeug- und Gemeinkosten des Produktes von der ersten Idee über den SOP (Start of Production) bis zum EOP (End of Production) einfach zu planen und zu überwachen.

Für die Kalkulation einzelner Arbeitsschritte, wie zum Beispiel Drehen, Fräsen oder Schleifen, kann der Projektmanager entweder auf bestehende Kalkulations-Algorithmen in POOL4TOOL zurückgreifen oder eigene Templates auf Basis vorhandener Excel-Sheets hinterlegen. Dies hat den Vorteil, dass das Tool sehr einfach an individuelle Anforderungen angepasst werden kann. Die Kalkulationswerte können entweder als Schätzung, technische Kalkulation, warengruppenspezifische Angebote oder Ist-Daten erfasst und vorhandene Informationen direkt aus anderen POOL4TOOL-Modulen oder aus SAP übernommen werden.

Mithilfe vielfältiger Auswertungen kann der Projektmanager im Projektverlauf analysieren, wie sich die Kosten entwickeln und diese mit früheren Kalkulationen und anderen Stücklisten-Varianten vergleichen. Zudem kann für jede Kostenart ein Zielpreis definiert werden, der bei Überschreitung einen Workflow auslöst. Um den Aufwand für die Datenerfassung bei Neuprojekten gering zu halten, kann der Kostenverantwortliche bestehende Daten einer Kalkulation für eine (Unter-)Variante des gleichen Produktes oder ein Nachfolgermodell übernehmen.


Kostenreduzierung durch Wertschöpfungsanalysen

In den Krisenjahren 2008 und 2009 haben Wertschöpfungsanalysen in vielen Unternehmen als wirksames Instrument zur Kostenreduzierung einen starken Auftrieb erfahren. Jedoch können sich nicht alle Unternehmen den Aufwand und die Ressourcen leisten, um detaillierte Kostenanalysen durchzuführen. Daher wird diese Aufgabe oft auf besonders wichtige Projekte beschränkt oder von externen Dienstleistern übernommen. POOL4TOOL verfolgt den Ansatz, alle beteiligten Personen inklusive der Lieferanten und Entwicklungspartner aktiv in den Prozess zu integrieren. Indem bestehende Daten aus dem ERP-System, einem Ausschreibungs-Tool oder weiteren Quellen automatisch übernommen werden, reduziert sich der interne Aufwand auf ein Minimum. Bestehende Kalkulationsstandards und Reports werden beibehalten, was die interne Akzeptanz erhöht und zu einer flächendeckenden Nutzung des Tools beiträgt.


________________________________________
Über Selected Services und POOL4TOOL: Die Selected Services GmbH mit Stammsitz in Wien und Niederlassungen in Deutschland (München, Frankfurt, Stuttgart), Singapur und den USA ist auf Beratungs- und Entwicklungsleistungen im eBusiness- und SAP-Umfeld spezialisiert. POOL4TOOL ist ein bereichsübergreifendes Web 2.0-basiertes Lieferantenportal zur Anbindung von Geschäftspartnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das modulare Portfolio umfasst Lösungen für über 40 Prozesse, u.a. Supplier Relationship Management/SRM, Sourcing, Lieferantenmanagement, WebEDI/Supply Chain Management/SCM, Collaboration, Qualität, 8D-Report, Lieferantenbewertung und Vertrieb. Aufgrund der klaren SAP-Fokussierung und der serviceorientierten Architektur (SOA) können Unternehmen ihre Geschäftspartner mittels SAP-zertifizierter Schnittstellen über die gesamte Supply-Chain hinweg integrieren und dadurch bestehende SAP-Investitionen besser nutzen. Weltweit vertrauen über 30.000 Firmen wie z.B. Alcan, AT&S, Automotive Lighting, B.Braun, Behr, Brückner, Carl Zeiss, Dürr, Gardena, Geze, Hansgrohe, Heidelberger Druckmaschinen, ifm, Jungheinrich, Kärcher, Loewe, Miele, Moeller, Rheinmetall, Sick, ThyssenKrupp, voestalpine Gutbrod und Windmöller & Hölscher auf POOL4TOOL zur Prozessoptimierung.

Kontakt für Rückfragen: Selected Services GmbH, Michaela Wild, Unternehmenskommunikation, Altmannsdorferstrasse 91, Top 19, A-1120 Wien, Telefon: +43 (1) 80 490 80-14, Email: michaela.wild@pool4tool.com, www.pool4tool.com



Web: http://www.pool4tool.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michaela Wild, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 729 Wörter, 6437 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Selected Services GmbH lesen:

Selected Services GmbH | 13.12.2010

Kostenkontrolle für die Industrie: Ausschreibungsplattform integriert erstmals Kosten- und Marktpreis-Indizes

„Jeder Einkäufer kennt die Situation: Im Rahmen der Jahresverhandlung erhöhen die Bestandslieferanten die Preise. Ob diese Preisforderungen gerechtfertigt sind, muss dann oftmals in vielen Recherchen geprüft werden“, erklärt Frank Bürger, Gesc...
Selected Services GmbH | 17.11.2010

ROI-Analyse von IT-Lösungen: Fachhochschule Joanneum publiziert neues Konzept für die Praxis

Dass der systematische Einsatz von IT-Lösungen in der Beschaffung (Stichwort: eSourcing, eProcurement) die Prozesskosten reduziert und so die Effizienz des Einkaufs deutlich steigert, ist weitgehend unbestritten. Doch auch wenn die großen Einsparpo...
Selected Services GmbH | 19.10.2010

Austrian Supply Excellence Award 2010: 1. Platz für POOL4TOOL und ifm electronic

Prämiert wurde die Lösung im Praxiseinsatz bei der ifm electronic GmbH, einem international erfolgreichen Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierung. Mithilfe des POOL4TOOL Workflow Managements hat ifm electronic den gesamten Beschaffungsprozess...