info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
mycollect GmbH |

Ansteckungsgefahr im Internet – Sammelfieber mit System! www.mycollect.de geht online

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Große Auswahl in virtuellen Shops / Handel online und offline


Der Sammlermarkt in Deutschland boomt wie nie zuvor! Allen „Sammelwütigen“ bietet mycollect.de ein paradiesisches Umfeld: Schon jetzt mehr als 10.000 attraktive Sammlerstücke in den virtuellen mycollect-Shops.

Mit einem Jahresumsatz von rund 20 Mrd. DM und einer Millionen verkaufter Zeitschriften pro Monat boomt der Sammlermarkt in Deutschland wie nie zuvor. Nicht selten werden für Raritäten vier- bis fünfstellige Summen gezahlt.

Allen „Sammelwütigen“ bietet das neuartige Internetportal www.mycollect.de ein paradiesisches Umfeld: Sammelfieber online. Obwohl das Projekt erst vor kurzem - pünktlich zur Messe Internet-World Mitte Mai in Berlin - ins World Wide Web ging, füllen bereits mehr als 10.000 attraktive Sammlerstücke von Beanie Babies, Pokémon, Magic Cards, Trucks und Überraschungsei-Figuren die Datenbank von mycollect.de. In naher Zukunft finden auch die Fans von Star Wars, Comicfiguren und weiteren Sammelgebieten auf dieser Homepage zahlreiche Liebhaberstücke.

Aufgrund der riesigen Auswahl an Objekten in den virtuellen Sammlershops von mycollect kann der Kunde nach Lust und Laune stöbern und mittels Suchmaschinen gezielt Stücke aufspüren. Hat er das Objekt der Begierde gefunden, kann er es entweder online bestellen oder direkt bei seinem nächstgelegenen Sammlershop erwerben. Außerdem bietet die Web-Site aktuelle News und Termine, einen Privatmarkt für Tauschgeschäfte sowie ein Forum für rege Unterhaltungen mit anderen Sammlern – und seit Kurzem spannende Online-Spiele, die Kooperationspartner Hasbro, einer der weltgrößten Spielehersteller (u.a. von Trivial Pursuit, Monopoly und Pokémon-Produkten), beisteuert.

Händlern von Sammlerprodukten verschafft mycollect die Möglichkeit, innerhalb dieses Handelssystems einen eigenen Online-Shop mit Hilfe einer speziell entwickelten Integrationsschnittstelle einzurichten. Die bisher im Regelfall lokal begrenzte Zielgruppe lässt sich somit um ein Vielfaches erweitern. Darüber hinaus planen die Betreiber der Homepage eine Händler-Einkaufsgemeinschaft, die zu erheblichen Preisvorteilen in verschiedenen Bereichen, z.B. bei Versandmaterialien, führt.

Die Idee für das erste internetgestützte Handelssystem der Sammlerbranche – die virtuelle Konzentration eines sehr fragmentarischen, weitverstreuten Marktes – hatten vier Unternehmensgründer aus dem hessischen Dreieich. Bis heute haben schon viele der größten und wichtigsten deutschen Händler auf den genannten Sammelgebieten die Chance erkannt, die ihnen mycollect bietet und sich dem System angeschlossen.

Nähere Informationen unter:
http://www.mycollect.de
oder bei: Jörg Stockburger, mycollect GmbH, Eisenbahnstraße 102, 63303 Dreieich,
Fon: 06103 – 604389, Fax: 06103 – 604397, e-mail: stockburger@mycollect.de

Web: https://www.mycollect.de/default.asp?Kat=-1&Content=presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Stockburger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2597 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von mycollect GmbH lesen:

mycollect GmbH | 10.10.2002

mycollect.de versteigert limitierte Star Wars-Figuren

Merchandising rund um erfolgreiche Filme ist ein lohnendes Geschäft. Dass es aber auch in der aktuellen wirtschaftlichen Lage noch Unternehmen gibt, die etwas für den guten Zweck tun, ist eher selten - aber nicht unmöglich: In einer Kooperation...