info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IAK GmbH |

Sterbegeldversicherung: viele Tarife - eine Übersicht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zu teuer und überflüssig - meinen Verbraucherschützer. Oft die letzte Möglichkeit, eine Bestattungsvorsorge abzuschließen, so die Realität: Die Sterbegeldversicherung erfreut sich großer Beliebtheit.


Zu teuer und überflüssig - meinen Verbraucherschützer. Oft die letzte Möglichkeit, eine Bestattungsvorsorge abzuschließen, so die Realität: Die Sterbegeldversicherung erfreut sich großer Beliebtheit. ...

Seit dem Wegfall des Sterbegeldes durch die Gesetzliche Krankenversicherung im Jahr 2004 hat sie Aufschwung erhalten: die Sterbegeldversicherung. Als Groschengrab durch die Verbraucherschützern tituliert, ist sie jedoch in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, gerade für Senioren, überhaupt noch einen Versicherungsschutz als Bestattungsvorsorge abzuschließen.

Informationen zur Sterbegeldversicherung finden Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/sterbegeldversicherung.html

Viele Gesellschaften bieten die Sterbegeldversicherung an, manchmal sind es Namen, die relativ unbekannt, aber dennoch ein solider und verlässlicher Partner sind.

Die Solidar bietet bei ihrer Sterbegeldversicherung zusätzlich einen Unfalltodesschutz an, eine Gesundheitsprüfung ist nicht notwendig. Je nach Eintrittsalter liegt die Wartezeit bei sechs oder 36 Monaten. Bei der Wartezeit von 36 Monaten wird die Auszahlung im Todesfall gestaffelt, im zweiten Jahr wird ein Drittel, im dritten Jahr werden zwei Drittel der Versicherungssumme ausgezahlt.

Ohne Wartezeit kommt die GE-BE-IN aus. Auch hier ist der Unfalltodesschutz obligatorisch. Lediglich muss der Kunde mit seiner Unterschrift bestätigen, dass er bei Vertragsabschluss nicht an lebensbedrohenden Krankheiten leidet.

Auch die VPV ist eine Sterbegeldversicherung mit Unfalltodesschutz. Die Wartezeit beträgt 24 Monate, wobei bereits im zweiten Jahr 60 Prozent der Versicherungssumme im Todesfall ausgezahlt werden.

Einen hohen Unfalltodesschutz bietet die Uelzener mit 200 Prozent der Versicherungssumme. Auch die Wartezeit von 24 Monaten ist im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern relativ kurz.

Ein hoher Versicherungsschutz ist bei der Rheinland Versicherung möglich. Bis zu 25.000 Euro kann die Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung betragen, die Wartezeit beträgt generell 36 Monate.

Ebenfalls ohne Gesundheitsfragen kommt die Rheinisch-Westfälische Sterbekasse aus. Mit einer Wartezeit von 36 Monaten liegt sie im Rahmen der meisten Mitbewerber, ein Unfalltodesschutz ist auch hier Bestandteil der Versicherung.

Bei der Itzehoer beträgt die Wartezeit generell zwölf Monate, egal mit welchem Eintrittsalter. Dieses ist im Vergleich zu den Mitbewerbern eine relativ kurze Wartezeit. Gesundheitsfragen sind nicht zu beantworten, der Unfalltod ist mit versichert.

Eine Staffelung der Wartezeit sieht der Münchner Begräbnisverein vor: Je nach Alter liegt diese bei zwölf bis 36 Monaten. Bis zum vollendeten 50. Lebensjahr besteht eine Wartezeit von 36 Monaten, ab 60 Jahre beträgt diese nur noch zwölf Monate. Auch eine Erbrechtsberatung ist Bestandteil im Tarif SV. Der Unfalltodesschutz ist ebenso selbstverständlich wie der Verzicht auf Gesundheitsfragen.

Bildquelle: Bildpixel, www.pixelio.de


IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen-iakgmbh@t-online.de
(02041) 77 44 7 - 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Weiblen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 354 Wörter, 2959 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IAK GmbH lesen:

IAK GmbH | 12.01.2011

Rechtsschutzversicherung: Unterscheidung der Gerichte und Instanzen

In der deutschen Gerichtsbarkeit unterscheidet man zwischen mehreren Gerichtsarten mit unterschiedlichen Instanzen. Diese werden in einer genau vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je weiter man in der Gerichtsbarkeit vordringt, umso höher fallen d...
IAK GmbH | 21.12.2010

Rechtsschutzversicherung: Was darf der Arbeitnehmer und was nicht?

Das Arbeitsrecht ist sehr vielfältig und sorgt in vielerlei Hinsicht für Uneinigkeiten wischen Arbeitgebern und Arbeitnehmer. Häufigste Streitfragen: Kündigung, Überstunden, Urlaub oder Krankheit. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann die ...
IAK GmbH | 21.12.2010

Zahnzusatzversicherung: Ergebnisse bei Finanztest 1/2011

In der Ausgabe Finanztest 1/2011 wurden die Ergänzungsleistungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung unter die Lupe genommen. Im Focus der Bewertung befanden sich ambulante, stationäre und dentale Tarife sowohl Versicherungen rund um das Thema Pfl...