info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Trend Micro warnt vor nächster Runde im Spam-Wettlauf auf Twitter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


+++ Trend Micro Newsalert +++


+++ Trend Micro Newsalert +++ Hallbergmoos, den 05. Juli 2010 - Trend Micro warnt vor der nächsten Runde im Schlagabtausch zwischen Cyberkriminellen und Twitter. ...

Hallbergmoos, den 05. Juli 2010 - Trend Micro warnt vor der nächsten Runde im Schlagabtausch zwischen Cyberkriminellen und Twitter. Denn der Betreiber des beliebten sozialen Netzwerks hat in jüngster Zeit einige Webseiten-Einschränkungen vorgenommen, um die Möglichkeiten für die Versender von Spam-Nachrichten zu beschneiden. Dazu gehört unter anderem der Twitter Link Service, der bei der Konvertierung einer Webadresse diese gegen eine Liste potenziell gefährlicher Seiten prüft. Seither rüsten die Cyberkriminellen auf und verbreiten aktuell ein Werkzeugset, mit dem sich Twitter-Spam trotz der genannten Einschränkungen verschicken lässt.

Dieses "Twitter Kit" bietet effektive Funktionen wie zum Beispiel die Möglichkeit, via socks5 proxy Nachrichten an Tausende so genannter Follower zu senden. Außerdem lassen sich die Follower anderer Twitter-Nutzer durchsuchen, können an diese Follow-Einladungen geschickt werden, ist es möglich, von Twitter gesetzte Kontenbegrenzungen zu durchbrechen.

Anscheinend ist das Twitter Kit vor allem für die Verbreitung pornografischer Links gedacht, denn es wird beim Kauf von 10.000 Porno-Followern als Bonus mitgeliefert. Für sich genommen, kostet das Werkzeugset 20 US-Dollar.

Twitter-Nutzer sind daher gut beraten, verdächtige Follower abzuweisen und nach Spam aussehende Links nicht anzuklicken.

Trend Micro schützt

Anwender von Trend Micro-Lösungen sind vor der beschriebenen Attacke geschützt. Denn der Webreputationsdienst des Trend Micro? Smart Protection Network? erkennt und blockiert bösartige Webseiten in Echtzeit.



Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Goellnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+4981188990863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156
Augsburg
ehrenwirth@phronesis.de
0821444800
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Ehrenwirth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 214 Wörter, 1873 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 06.12.2016

Die schlechten Vorsätze fürs neue Jahr: Was Cyberkriminelle 2017 vorhaben

Hallbergmoos, 06.12.2016 - Nachdem 2016 als das Jahr der Online-Erpressung in die Geschichte eingehen wird, wird sich Ransomware im kommenden Jahr in mehrere Richtungen weiterentwickeln. Zu den neuen Varianten zählt „Business Email Compromise“, ...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...