info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brokat AG |

Brokat bewertet Beteiligungen neu

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hälfte des Grundkapitals durch Anpassungen aufgebraucht / Kostensenkungsmaßnahmen umgesetzt


Stuttgart, 11. Juni 2001. Die Brokat AG nimmt eine bilanzielle Neubewertung einiger Tochtergesellschaften und Beteiligungen vor. Das wurde erforderlich, da die Ertragsaus-sichten der betreffenden Ländergesellschaften aufgrund der verhaltenen Marktsituation nach einer jetzt vorgenommenen Neueinschätzung geringer ausfallen als ursprünglich erwar-tet. Der Vorstand der Gesellschaft hat nach pflichtgemäßem Ermessen jetzt festgestellt, dass die Neubewertung zu einem Verlust in Höhe der Hälfte des bilanziellen Grundkapitals führt. Die Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 des Aktiengeset-zes ist bereits in der Einladung zur Hauptversammlung am 21. Juni 2001 enthalten. Die Neubewertungen betreffen lediglich den Einzelabschluss der AG nach HGB und wirken sich nicht auf die Liquidität aus.

Im Einzelnen ergeben sich Abschreibungen auf verschiedene Tochtergesellschaften. So passt Brokat zum Beispiel den Bi-lanzansatz des 2000 akquirierten Unternehmens Fernbach Financial Software S.A., Luxemburg, dem aktuellen Marktumfeld an. Daraus ergibt sich eine Abschreibung in Höhe von 10,3 Millionen Euro. Weiterhin bewertet das Unternehmen Ausleihungen an die Ländergesellschaften in den USA, in Schweden und in England ebenfalls neu. Diese Maßnahme beläuft sich auf rund 10,7 Millionen Euro. Weitere Abschreibungen in Höhe von 3,9 Millionen Euro resultieren aus Minderheitsbeteiligungen, bei denen ebenfalls Wertberichtigungen vorgenommen werden.

„Mit der Neubewertung einiger Tochter- und Landesgesell-schaften in der Bilanz tragen wir den mittelfristig veränderten Marktbedingungen Rechnung“, erklärt Michael Janßen, Chief Financial Officer bei Brokat. „Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Liquiditätssituation und belasten somit unser operati-ves Tagesgeschäft nicht“, so Janßen weiter.

Kostensenkungsprogramm weiter umgesetzt
Aus der bereits angekündigten Konzentration auf die Soft-ware-Entwicklung für das Mobile Business entsteht für Brokat ein hohes Potenzial zur Kostensenkung. Das Zentrum dieser Entwicklungsaktivitäten wird künftig in Deutschland liegen. Damit baut Brokat weltweit personelle Überkapazitäten ab und strafft seine Organisation. Aufgrund der im April revidier-ten Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsjahr und der derzeit verhaltenen Nachfrage reduziert Brokat außer-dem seine Vertriebs- und Marketingkapazitäten. Diese Maß-nahmen werden im Wesentlichen im zweiten Quartal abge-schlossen und als Restrukturierungsaufwand berücksichtigt sein. Der vollständige Effekt aller Kostensenkungsmaßnah-men wird voraussichtlich im vierten Quartal eintreten.

Insgesamt baut Brokat etwa 300 Mitarbeiter ab. In den USA werden rund 200 Stellen gestrichen. In Europa und Asien sind 100 Arbeitsplätze betroffen, davon 50 in Deutschland.

Weiterhin werden weltweit Standorte in Holland, Belgien und Israel geschlossen. Die Benelux-Länder werden künftig durch die Niederlassung in Frankreich betreut. Die Tochter-gesellschaft in Hongkong wird in ein Vertriebsbüro umge-wandelt. Zudem reduziert das Unternehmen die Anzahl ex-terner Berater. Insgesamt erwartet Brokat durch diese Maß-nahmen Einsparungen in Höhe von 15 Millionen Euro für das vierte Quartal 2001 gegenüber der Kostenstruktur des ersten Quartals.

„Die konsequente Ausrichtung auf das Mobile Business er-möglicht es uns, unsere Entwicklungskapazitäten für diesen Bereich in Stuttgart und Leipzig zu bündeln“, sagt Stefan Rö-ver, CEO und Vorstandssprecher bei Brokat. „Dadurch redu-zieren wir unsere Kosten deutlich. Außerdem schaffen wir ef-fiziente Strukturen, um den Know how-Austausch zwischen den Mitarbeitern zu fördern und unsere Produkte schnell an den Markt zu bringen“, so Röver weiter.

Brokat Technologies

Brokat Technologies (Neuer Markt: BRJ, Nasdaq: BROA) ist weltweit einer der führenden Software-Anbieter für anwenderzentrierte E-Business-Lösungen, die Informationen und Dienstleistungen für den Anwender immer und überall ver-fügbar machen. Zu den Produkten von Brokat zählen die Software-Plattform Brokat Server Technologies, Software für das Management von Geschäftsre-geln sowie Applikationen für das mobile Bezahlen, für Bankgeschäfte und den Aktienhandel. Mehr als 3500 Unternehmen setzen die Technologie von Brokat weltweit ein. Zu den Kunden zählen ABN Amro, Allianz, Bank of America, Blue Martini, DaimlerChrysler, Master Card, SB-Banken, die Schweizer Post, T-Motion und Vodafone. Darüber hinaus kooperiert Brokat mit Compaq, Intel, IBM, Siemens und Sun Microsystems im Rahmen strategischer Partnerschaf-ten. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart und San Jose (Kalifornien) beschäf-tigt derzeit 1400 Mitarbeiter in 17 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.brokat.com abzurufen.

Ihre Redaktionskontakte:

Reiner Jung
Unternehmenssprecher
Brokat Technologies
Industriestr. 3
70565 Stuttgart
Telefon 0711/ 78 844-311
Telefax 0711/ 78 844-772
E-Mail: reiner.jung@brokat.com

Markus Hermsen
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Telefon 06021/38 666-15
Telefax 06021/38 666-17
E-Mail: m.hermsen@hwp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 517 Wörter, 4369 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Brokat AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brokat AG lesen:

Brokat AG | 30.10.2001

Bundesschuldenverwaltung startet Internet-Banking-Service

Die Bundesschuldenverwaltung (BSV) startet am 1. November 2001 mit ihrem neuen Internet-Banking-Angebot „BSV-Direkt“. Damit können die über eine Million Kunden der BSV unter der Webadresse https://www.bsv-direkt.de online auf ihre Konten bei der ...
Brokat AG | 31.08.2001

Dr. Winfried Holtermüller neuer Aufsichtsrat bei Brokat

Der Aufsichtsrat der Brokat Technologies AG setzt sich damit wie folgt zusammen: Dirk Pfeil, Lothar Pauly, Angelika Pohlenz, Dr. Boris Anderer und Dr. Winfried Holtermüller. Brokat Technologies AG Die Brokat Technologies AG (Neuer Markt: BRJ...
Brokat AG | 16.08.2001

Brokat erzielt erste Erfolge bei Investorengesprächen

Die Brokat Technologies Inc., die US-Tochter der Brokat Technologies AG, hat bei den im Juni angekündigten Investorengesprächen erste Erfolge erzielt. Das US-amerikanische Unternehmen HNC Software Inc. übernimmt für 20 Millionen US-Dollar den Ges...