info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IONA |

Orbix Connect: IONA schließt Integrationslücke zwischen CORBA und J2EE

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Partnerschaft mit der JBoss Group rundet J2EE-Strategie ab


IONA Technologies (NASDAQ: IONA), weltweit führender Anbieter von Lösungen für High Performance Integration, stellt mit Orbix Connect eine Standard-basierte Plattform vor, die die CORBA-Nutzung aus Java-Umgebungen heraus deutlich vereinfacht. Java-Entwickler können dadurch CORBA-basierte Systeme produktiv einbinden, ohne hierfür die entsprechenden Hersteller-spezifischen Kenntnisse besitzen zu müssen. Bekräftigt wird IONAs Engagement im J2EE-Sektor (Java 2 Enterprise Edition) durch die ebenfalls heute angekündigte Partnerschaft mit der JBoss Group.

Mit Orbix Connect richtet sich IONA vor allen Dingen an Unternehmen, die eine dezidierte Konnektor-Architektur bevorzugen. Die Funktionalitäten schließen dabei Packaging, Deployment und Konfiguration mit ein, so dass CORBA-Elemente unbemerkt im Hintergrund ablaufen. Orbix Connect ist optimiert für den JBoss Application Server, prinzipiell jedoch mit allen gängigen J2EE-Application-Servern kompatibel.

JBoss – Strategische Partnerschaft mit Mehrwert
Durch die Kooperationsvereinbarung mit der JBoss Group LLC wird IONA zum zertifizierten Service Partner der renommierten J2EE-Experten. IONA bietet künftig umfassende Professional Services für die Application Server von JBoss, von Consulting üder Training bis hin zum Support. Dabei ist sowohl das Bundling mit Support-Leistungen für IONAs Produktfamilien Artix und Orbix, als auch die Stand-Alone-Variante möglich. Die enge Zusammenarbeit mit dem JBoss Engineering Team garantiert Service-Qualität ohne Einbußen.

„IONA ist geradezu prädestiniert dafür, die Marktlücke im Bereich der Integrationsprodukte für CORBA und J2EE zu schließen“, betont Bob Bickel, Executive Vice President, Corporate Strategy and Development bei der JBoss Group. „Orbix Connect ermöglicht die schnelle Wertschöpfung aus CORBA- und J2EE-Investionen durch reduzierten zeitlichen, finanziellen sowie personellen Aufwand beim Integrationsprozess. Durch diese Produkt, gepaart mit der JBoss-Kooperation, kann IONA der J2EE-Community einen echten Mehrwert bieten.“

„Mit Orbix Connect gibt IONA Entwicklern eine schnelle, einfache und kostengünstige Lösung für ein komplexes Integrationsproblem an die Hand“, so Ron Schmelzer, Senior Analyst bei ZapThink LLC. „Die größte Hürde bei der Integration von CORBA und J2EE war bis dato die Notwendigkeit von Hersteller-spezifischen Kenntnissen. Mit Orbix Connect gehört dies der Vergangenheit an. Integration sollte immer so einfach sein.“

Verfügbarkeit
Orbix Connect ist ab Dezember verfügbar.

Über IONA
IONA (NASDAQ: IONA) ist seit mehr als zehn Jahren weltweit führender Anbieter von Lösungen für High Performance Integration in unternehmensweite IT-Umgebungen. IONA hat mit seiner CORBA-basierten Produktfamilie Orbix die Entwicklung hin zu Standard-basierter Integration maßgeblich beeinflusst. Die Produktfamilie Artix, IONAs neue Generation von Integrationslösungen, bekräftigt IONAs Kompetenz im Bereich Service-orientierter Industriestandards wie Web Services.

IONA hat sich der technologisch-architektonische Führungsrolle sowie der Aufgabe, heterogene IT-Systeme von einem installierten Kostenfaktor in einen wertvollen Aktivposten zu verwandeln, verschrieben. Mit dem Service-orientierten Ansatz von IONA können Kunden die Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit ihres Systems zu deutlich reduzierten Kosten erzielen.

Zum Kundenstamm von IONA zählen „Global 2000“-Unternehmen aus den Branchen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Luft- und Raumfahrt und Fertigung, darunter Arcor, AT&T, Bank of Montreal, BellSouth, Boeing, British Telecom, Credit Suisse, Deutsche Bank, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, GAD, Hong Kong Telecom, Lufthansa, Merrill Lynch, NTT, Siemens, Verizon, Winterthur Versicherung und Zürich Versicherung.

Das irische Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, wurde 1991 gegründet und hat weltweit mehr als 30 Niederlassungen. Seit 1997 ist IONA an der US-amerikanischen Börse Nasdaq (NASDAQ: IONA) notiert. Sitz der Firmenzentrale für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz ist Weiterstadt bei Frankfurt am Main (www.iona.com/de).

Harvard PR:
Petra Huber
Alexandra Schiekofer
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
petra.huber@harvard.de
alexandra.schiekofer@harvard.de

IONA Technologies:
Tara Humphreys
Tel.: +353 1/6372146
E-Mail:
tara.humphreys@iona.com




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Fahr-Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 3887 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IONA lesen:

IONA | 13.10.2006

Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastrukt...
IONA | 22.08.2006

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations Sys...
IONA | 12.07.2006

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes ...