info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NetAcad GmbH |

Positionierung und Implementierung einer Arbeitgebermarke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Employer Branding ist die passende Antwort gegen den Mangel an Fach- und Führungskräften in Unternehmen. Auf dem Fachkongress Employer Branding, den die NetAcad GmbH in Stuttgart am 14. und 15. September 2010 veranstaltet, diskutieren Experten von Atlas Copco AB Schweden, E.ON AG und Orange Austria Telecommunication GmbH über erfolgreiche Strategien zur Positionierung und Implementierung der Arbeitgebermarke. Weitere Themenschwerpunkte sind Recruiting 2.0 und Generation Y.

Jedes Jahr fehlt Unternehmen, Konzernen, aber auch dem Mittelstand, tausende Fach- und Führungskräfte. Sogar in der Wirtschaftskrise sind Spezialisten aus bestimmten Bereichen, zum Beispiel aus technischen Berufen, Marketing und Verkauf, rar. Sich in diesen Zielgruppen – bei Absolventen wie Professionals – als attraktiver Arbeitgeber zu profilieren und eine positive Arbeitgebermarke zu formen, ist die Aufgabe von Employer Branding. Trotzdem herrscht vielfach noch Unklarheit, was unter dem Begriff zu verstehen ist und was es als Instrument leisten kann. Als Unternehmensstrategie hilft es, die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern.

Daher steht im Mittelpunkt der Veranstaltung die praktische Umsetzung von Positionierungs- und Implementierungsstrategien einer Arbeitgebermarke intern, extern sowie global. Ein weiterer Themenschwerpunkt wird die Ausrichtung des Recruitings auf die neue Kandidaten Generation Y sein sowie das Thema Recruiting 2.0.

Unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Susanne Böhlich der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef werden Experten aus folgenden Unternehmen über ihre erfolgreichen Employer Branding Strategien berichten: E.ON AG, Deutsche Telekom AG, Metro AG, Atlas Copco AB, Continental AG, HypoVereinsbank - Member of UniCredit Group, Stockholm University School of Business, Orange Austria Telecommunication GmbH, Munichre, Capgemini sd&m AG.

Jörg Dersch präsentiert die internationale Entwicklung einer gruppenweiten Arbeitgeberpositionierung und deren konsequente interne und externe Implementierung bei Munichre. Die Teilnehmer bekommen in seinem Vortrag ein Praxisbeispiel für ganzheitliches Employer Branding, bei dem der Fokus auf die internen sowie externen Prozesse gleichermaßen gerichtet ist. Er geht dabei speziell auf die Herausforderungen einer Arbeitgebermarken-entwicklung- und Implementierung während Änderungs- sowie Integrations- und Rebrandingprozessen ein. Darüber hinaus zeigt er auf, welche Employer Branding Besonderheiten bei mittlerer Bekanntheit zu beachten sind und wie Social Media auch bei überschaubaren Ressourcen eingesetzt werden kann.

Daniela Keuschnig, Atlas Copco Schweden, zeigt auf, wie die lokale Umsetzung einer globalen Employer Branding Strategie eines schwedischen Industrieunternehmens aussieht.
Bei ihrem Vortrag geht Sie auf die erfolgreiche Implementierung der Employer Value Proposition (EVP) ein, mit der das Unternehmen seit zwei Jahren erfolgreich agiert.

Petra Jakob, Orange Austria Telecommunications GmbH, erläutert den Markenwechsel von ONE zu Orange als ein Praxisbeispiel für erfolgreiche Veränderungskommunikation. Sie zeigt auf, dass in der gesamten Kommunikation die interne Kommunikation eine Schlüsselfunktion hatte. Die Mitarbeiter waren die wichtigste Zielgruppe. Nach einem kurzen allgemeinen Teil über die Hintergründe, die zum Markenwechsel führten sowie die allgemeine Projektorganisation wird Sie an Hand von konkreten Maßnahmen erläutern, wie aus überzeugten ONE Mitarbeitern überzeugte Orange Mitarbeiter wurden. Julia Andersch wird über ihre Erfahrungen bei Employer Branding in Veränderungsprozessen an Hand des Rebrandings von Capgemini sd&m zu Capgemini Technology Services sprechen.

Andres Parment, Unternehmensberater in den Bereichen Employer Branding, Generationswechsel und Konsumverhalten aus Schweden, stellt die Ergebnisse seiner aktuellen Studie zum Thema Generation Y vor. Basierend auf einer internationalen Studie geht er den Fragen nach, warum diese Generation als Arbeitnehmer anders ist, wie man die Besten rekrutiert und wie Unternehmenskultur, Kommunikation und Arbeitswelt sich dadurch verändern. Aus der Praxis berichten zum Thema Recruiting 2.0 und Generation Y Monica Wertheim, E.ON AG, sowie Frank Groth von der Metro AG. In ihren Vorträgen zeigen Sie Karrierestrategien der Arbeitgeber auf und erläutern wie eine Ausrichtung des Recruitings auf die besonderen Bedürfnisse der neuen Kandidaten Generation aussehen kann.

Christina Georgsson präsentiert die aktuellen Ergebnisse eines globalen Employer Branding Projektes der Telekom AG. Hierbei erläutert Sie das Design einer globalen Employer Value Proposition sowie Konzepte zur Erfolgsmessung.
Max Lehmann, Hypovereinsbank, erklärt in seinem Vortrag, wie man Veränderungen im Employer Branding auch in Krisenzeiten managen kann und geht hierbei auch speziell auf die Europäisierung der Arbeitgebermarke nach der Fusion mit der UniCredit Group ein.
Sehnaz Özden von der Continental AG berichtet abschließend welche Chancen und Herausforderungen das Arbeiten im Zeitalter der Globalisierung für Absolventen bedeutet und wie Arbeitgeber sich darauf vorbereiten können.

Das Thema Employer Value Proposition, Implementierung für ein erfolgreiches Employer Branding wird von Karl-Johan Hasselström von Universum Communications in einem halbtägigen Workshop abgedeckt.

Die Veranstaltung beleuchtet das Thema Employer Branding aus verschiedenen Perspektiven. Sie greift die aktuellen Themen Generation Y und Social Media im Personalmarketing auf und bietet den Teilnehmern praxisorientierte Lösungsansätze für ihre Employer Branding Strategie.

Veranstaltungsdatum: 14. bis 15. Juni 2010
Veranstaltungsort: Stuttgart
Preis: ab 1250 Euro
Pressekontakt:
Sandra Ebinger
NetAcad GmbH
Telefon 069 94 94 29 20
eMail: marketing@net-acad.de
INFOS unter

http://www.net-acad.de/pdf/nak0727-0910w_14-09-2010


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, sandra ebinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 669 Wörter, 5486 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NetAcad GmbH lesen:

NetAcad GmbH | 09.12.2009

Providermanagement - Anforderungen an eine effiziente Providersteuerung

Die Zusammenarbeit mit externen Beratern und Dienstleistungsunternehmen ist ein wichtiger Bestandteil vieler erfolgreicher Unternehmensstrategien. Diese gestaltet sich jedoch schwierig, wenn die Zahl der externen Partner zu groß wird. Hierbei spielt...
NetAcad GmbH | 10.09.2008

Software-as-a-Service (SaaS) Kongress - SaaSKon 2008 am 11. und 12. November in Stuttgart

Software as a Service (SaaS) – einer der wichtigsten und allgegenwärtigsten Technologie-Trends: Experten u.a. von Google Germany GmbH, Adobe Systems Inc., IBM Deutschland GmbH Salesforce.com, SAP AG - berichten am 11. und 12. November 2008 auf dem...