info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jeeves Deutschland GmbH |

Durchschlagender Erfolg für neues ERP-Release von Jeeves: Schon 100 Upgrade-Kunden haben Jeeves Universal 2.0 im Einsatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die neueste Version 2.0 der international ausgerichteten ERP-Komplettlösung Jeeves Universal erfreut sich großer Beliebtheit: Der Anbieter betriebswirtschaftlicher Komplettlösungen vermeldet bereits die ersten 100 Upgrade-Kunden. Das neue Major Release, d


Die neueste Version 2.0 der international ausgerichteten ERP-Komplettlösung Jeeves Universal erfreut sich großer Beliebtheit: Der Anbieter betriebswirtschaftlicher Komplettlösungen vermeldet bereits die ersten 100 Upgrade-Kunden. ...

Rugendorf - Nach ausgiebigen Tests mit ausgewählten Kunden in Europa wurde Jeeves Universal 2.0 Mitte März für den Live-Einsatz und den internationalen Vertrieb freigegeben. Der schwedische Verpackungsspezialist und Bauzulieferer T-Emballage etwa zählt zu den ersten Kunden, die die neue Version bereits vor dem offiziellen Release-Start eingesetzt und auf Herz und Nieren geprüft haben. "Jeeves steht zu seinen Aussagen - Versprechen werden erfüllt. Insbesondere im Hinblick auf die Flexibilität der Lösung, die Einfachheit der Modifikationen und die Schnelligkeit der eingespielten Upgrades. Seit wir 1999 erstmals in Jeeves investiert haben, konnten wir bereits vier Major Upgrades ohne jedwede Probleme und zu minimalen Kosten umsetzen. Bei dem letzten Upgrade haben wir unser Büro am Freitagnachmittag verlassen, und als wir am Montag zurückkamen, war die neue Version bereits eingespielt. Wir konnten gänzlich ohne Unterbrechung weiterarbeiten", beschreibt der IT-Verantwortliche bei T-Emballage Hans Juhlin den Upgrade-Prozess auf Jeeves Universal 2.0. "Natürlich müssen wir noch einige Hausaufgaben machen, um all die neuen Funktionalitäten kennen zu lernen und voll ausschöpfen zu können. Im nächsten Schritt werden wir das neue Jeeves BPM nutzen, um unsere Abläufe zu verschlanken und unsere Prozessorganisation noch besser auf sich ändernde Marktanforderungen anpassen zu können."

Jeeves Universal 2.0 liefert eine ansehnliche Reihe von Neuerungen und erweiterten Funktionen. So bietet die neue Version u.a. mit dem Jeeves Business Process Modeler (BPM) ein leistungsfähiges und zugleich einfach bedienbares Werkzeug zur dynamischen Prozessoptimierung mit direkten Verknüpfungen zu User Guides, Hilfen und Prozessschritten. Damit lassen sich vordefinierte Prozesse je nach Bedarf erstellen, ändern oder entfernen. Routineaufgaben können dabei bis auf Nutzerebene automatisiert, Funktionen aus anderen Systemen in Jeeves Universal integriert oder auch eigene Verknüpfungen, Schaltflächen oder Buttons generiert werden. "Der Jeeves Process Modeler wird dabei unterstützt durch das innovative Rollenkonzept in Jeeves Universal: Dieses erlaubt, einzelne Aufgabenbereiche und Prozesse nutzer-, branchen- oder rollenspezifisch zu vergeben und in Echtzeit immer wieder anzupassen. So verfügt jeder Mitarbeiter stets über die notwendigen, auf ihn zugeschnittenen Informationen, die er für seinen jeweiligen Prozessschritt braucht", ergänzt Magnus Sjöqvist, Vice President bei Jeeves und verantwortlich für die Weiterentwicklung von Jeeves Universal.

Ein neuer, umfassender Variantengenerator unterstützt Unternehmen zudem beim Management unterschiedlicher Größen, Farben, Qualitätsstufen und zahlreicher weiterer Produktmerkmale. Da Jeeves heute bei über 4.000 Unternehmen in über 40 Ländern zum Einsatz kommt, wurde die mittlerweile in elf Länderversionen erhältliche Lösung darüber hinaus auf Unicode umgestellt. So können Dokumente weltweit nicht nur in unterschiedlichen Sprachen, sondern auch in sämtlichen Schrift- und Zeichensystemen erstellt, gespeichert und in zentrale Auswertungen einbezogen werden.

Ein weiteres Highlight von Jeeves Universal 2.0 ist der Application Builder, mit dem Kunden oder Implementierungspartner Branchenanpassungen und auch umfassende Vertikalisierungen auf einfache Weise selbst vornehmen und in Umlauf bringen können. Mit dem Application Builder lassen sich etwa Parameter für einzelne Nutzergruppen rollenbasiert und unternehmensweit einstellen und auf Knopfdruck im- oder exportieren. Konzernvorgaben z.B. müssen so nur einmal erstellt werden und lassen sich dann unkompliziert auf Partner, Zulieferer und vor allem internationale Niederlassungen übertragen. Auch der Quellcode kann jetzt modifiziert werden, ohne dass die für Jeeves typische schnelle Aktualisierbarkeit und Releasefähigkeit des Systems beeinträchtigt wird.


Jeeves Deutschland GmbH
Barbara Furthmüller
An der Leite 4
95365 Rugendorf
+49 (0) 9223/ 945 9018

www.jeeves.de



Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769
Hamburg
ps@trendlux.de
49 (0)40-800 80 99 0-0
http://www.trendlux.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Spielmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 522 Wörter, 4201 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Jeeves Deutschland GmbH lesen:

Jeeves Deutschland GmbH | 07.07.2011

Jeeves prämiert die ODS GmbH als besten Newcomer des Jahres

Rugendorf/ Stockholm, 07.07.2011 - Auf der diesjährigen 'Jeeves Live Konferenz' in Stockholm, bei der über 40 internationale Partnerunternehmen aus 10 Ländern und mehr als 300 Teilnehmer zusammenkamen, stellte der weltweit erfolgreiche Business So...
Jeeves Deutschland GmbH | 07.07.2011

Auszeichnung für deutsches Unternehmen auf der internationalen Jeeves Live Konferenz

Auf der diesjährigen "Jeeves Live Konferenz" in Stockholm, bei der über 40 internationale Partnerunternehmen aus 10 Ländern und mehr als 300 Teilnehmer zusammenkamen, stellte der weltweit erfolgreiche Business Software Spezialist die neuesten Entw...
Jeeves Deutschland GmbH | 24.11.2010

Die Gesamtkosten von ERP-Systemen werden viel zu wenig beachtet

Wer ein neues ERP-System anschaffen will, sollte unbedingt auch die Folgekosten im Blick haben. Das rät Barbara Furthmüller, Mitgeschäftsführerin des schwedischen ERP-Softwareherstellers Jeeves in Deutschland: "Immerhin fallen in zwölf Jahren na...