info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River in neuesten Infrarot-Kameras von BAE SYSTEMS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Als Grundlage für den Kern der SCC500 IR (Infrarot) Kameras wählte BAE SYSTEMS das Echtzeitbetriebssystem VxWorks vom Embedded Spezialisten Wind River. Die Kameras wandeln die von Objekten abgestrahlte infrarote Energie (Wärme) in sichtbare Bilder um. Besonderes Augenmerk legte BAE SYSTEMS auf die verbesserte Darstellung unabhängig von Dunkelheit, Rauch und anderen gängigen Hindernissen. Diese Fähigkeit macht die SCC500 IR Kameras zu idealen Werkzeugen für die Feuerbekämpfung, Grenzüberwachung und verbesserte militärische Nachtsicht. Dies sind die neuesten Geräte der seit über 10 Jahren währenden Kooperation zwischen BAE SYSTEMS und Wind River mit dem Ziel, sichere und verlässliche Produkte für die Luft-/Raumfahrtindustrie zu schaffen.

Die SCC500 Series IR Kamera funktioniert mit kundenspezifischer, hochleistungsfähiger, IR-spezifischer Videoverarbeitungshardware in Verbindung mit einem kommerziellen Prozessor, auf dem das Echtzeitbetriebssystem VxWorks läuft. Zur Zielgruppe zählen OEMs, die Systeme für die Feuerbekämpfung, Überwachung, unbeaufsichtigte Sensoren, unbemannte Fahrzeuge, Roboter, Ablaufbeobachtung und für Thermografie-Märkte entwickeln.

“Dank den äußerst leistungsfähigen Toolsets, den marktgängigen embedded Modulen und der Prozessorportabilität der Wind River Technologien können wir unsere Standardprodukte mit einzigartigen Leistungsmerkmalen ausstatten“, bringt es Roy Rumbaugh, Program Manager IR Imaging Systems (IRIS) SCC500 Series bei BAE SYSTEMS, auf den Punkt. „Die Wind River Technologie ist ein ausschlaggebender Teil unserer revolutionären Architektur-Grundlage, die es ermöglicht rekonfigurierbare, austauschbare Kamerakernstücke mit variablen Features, Leistungen und Bildauflösungen zu liefern.“

Schon seit vielen Jahren bietet Wind River verlässliche und sichere Lösungen für den Luft-und Raumfahrtmarkt an und bringt große Expertise ein. Das soll sich auch in Zukunft nicht ändern wie es Steve Blackman, Director Marketing, Aerospace und Defence Business Unit Wind River, betont. „Diese neue Kamera von BAE SYSTEMS ist ein entscheidendes Tool, was die Sicherheit von Feuerbekämpfern, Militärpersonal und Bürgern im eigenen Land und auf der ganzen Welt betrifft. Wir sind stolz darauf, dass Wind River Technologie eine so wichtige Rolle spielte, um sie auf den Markt zu bringen.“

Zusätzlich zur SCC500 Kamera haben Wind River und BAE SYSTEMS schon bei Projekten wie dem JCAD ChemSentry Aufspürungsgerät für Chemikalien zusammengearbeitet. Dieses ermöglicht die lokale Aufspürung und Frühwarnung vor chemischen Mitteln und toxischen Industriegasen. Auch der JCAD ChemSentry wurde mit Hilfe der Entwicklungsumgebung Tornado entwickelt und basiert auf dem Echzeitbetriebssystem VxWorks sowie auf Netzwerk Verwaltungssoftware von Wind River.
# # #
Über BAE SYSTEMS (www.baesystems.com)
Die Entwicklungen des Lösungsanbieters BAE SYSTEMS zielen auf eine sichere Welt ab. Das Unternehmen beschäftigt etwa 100.000 Personen, Joint Ventures eingeschlossen, die einen jährlichen Gesamtumsatz von ca. 18 Mrd. US-Dollar erzielen. Die Lösungen decken die Bereiche Luft, Meer, Erde und Weltraum ab und bieten eine Vielzahl an Schlüsselmerkmalen. BAE SYSTEMS entwirft, produziert und unterstützt militärische Flugzeuge, Schiffe, Unterseeboote, Raumfahrtssysteme, Radar, Avionik, Kommunikations- und elektronische Systeme sowie ferngesteuerte Waffen und andere Verteidigungsprodukte. BAE SYSTEMS hat sich zum Ziel gesetzt, die intelligenten Verbindungen zu liefern, die für innovative Lösungen notwendig sind.
Über Wind River (www.windriver.com)
Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie- und Medizintechnische Anwendungen und Netzwerk- Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet.
Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Pressekontakte:
Wind River GmbH, Katrin Schüler; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: kartin.schueler@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de




Web: http://www.windriver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 627 Wörter, 5162 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...