info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Business Intelligence Group |

TextTech und Lufthansa Technik gewinnen BVM Innovationspreis 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


45. Kongress der Deutschen Marktforschung zeichnet „Insight Mining“ aus


Berlin, 10. August 2010 +++ Die TextTech GmbH - Tochter der Business Intelligence Group - wurde am vergangenen Freitag gemeinsam mit ihrem Partner Lufthansa Technik AG vom 45. Kongress der Deutschen Marktforschung mit dem Innovationspreis 2010 ausgezeichnet.
Prämiert wurde die Analyselösung „Insight Mining“, die sich gegen Tools der Firmen „Interrogare“ und „Q“ durchsetzen konnte.

„Insight Mining“ sei ein „[…] wirklich neues Tool, das alle Marktforscher gebrauchen können“, attestierte Hartmut Scheffler, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Deutscher Martk- und Sozialforschungsinstitute, in seiner Laudatio. In der Tat beschreitet „Insight Mining“ einen neuen Weg in der elektronischen Datenverarbeitung: Mit diesem Werkzeug ist es möglich, Dokumente und Quellen jedweder Art miteinander zu verknüpfen und schnell und intuitiv neue Zusammenhänge zwischen den Daten zu erkennen. Damit generiert „Insight Mining“ dokumentenübergreifendes Wissen, beschleunigt Recherchen um das Vier- bis Sechsfache und ermöglicht die Beobachtung und Priorisierung von Themen über einen Zeitverlauf. Dabei wird der Nutzer nicht zuletzt durch die grafische Benutzeroberfläche in seiner Arbeit unterstützt, die aus dem Datenpool übersichtliche semantische Netze formt.
Hierfür erzeugt Insight Mining als Explorationssystem dynamisch „Knowledge Maps“ aus dem Kontext der vorliegenden Dokumentensammlung, durch die der Nutzer navigieren kann. Eine aufwendige Modellierung von Wissensstrukturen wird umgangen. Der Nutzer bekommt auf einen Blick angezeigt, welche Dokumente mit der gesuchten Information korrelieren und bei einer weiteren Bearbeitung berücksichtigt werden sollten. Damit wird ein einfaches Navigieren, Explorieren, Verknüpfen von internen und externen Informationen wie interne Datenbanken, PowerPoint-Präsentationen, Newsletter, E-Mails, Patente, Wikipedia, Foren und Blogs möglich.
Eine Besonderheit von „Insight Mining“ liegt in der Nutzbarmachung des Internet, insbesondere des Social Web. So können etwa verschiedenste Inhalte aus Blogs, Foren und Communities in einem Datenpool verbunden werden. Die semantische und linguistische Analyse offenbart interessante Verbindungen und zeigt beispielsweise die Diskrepanz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung eines Unternehmens oder die Assoziationsmuster der Kunden zu einem bestimmten Thema.

Ebenso lässt sich automatisiert die Wahrnehmung der eigenen Marke und der der Wettbewerber analysieren. Mit welchen positiven und negativen Attributen wird meine Marke im digitalen Raum assoziiert. Hier ist auch das semantische Differential aus Wahrnehmung der Presse und Wahrnehmung des Social Web interessant. Die semantischen Differentiale über die Zeit hinweg zeigen darüber hinaus auf, welche Themen, Autoren, Quellen und Threats aufsteigen und welche absteigen. Dieses automatisierte Exception Reporting lässt sich gut für das Trend- und Issue Management nutzen. Zum anderen ermöglicht die quellenübergreifende Aggregation von Suchtermen und ihren Synonymen eine flächendeckende Wettbewerbsbeobachtung.
Ein weiteres interessantes Anwendungsfeld ist das Innovation Management. Analog zum Mind Mapping-Rational ermöglicht die automatisierte Verknüpfung von internen und externen Informationen die Erschließung neuer Zusammenhänge und Ideen. Das Verknüpfen über die unterschiedlichsten internen und externen Datenquellen überwindet jede mentale Trägheit und ermöglicht den viel zitierten Blick über Tellerrand (Innovation Mining).
Nicht zuletzt bildet „Insight Mining“ deshalb eine der Grundlagentechnologien der Webmonitoring-Lösung „B.I.G. Screen“ der TextTech Muttergesellschaft Business Intelligence Group. Im Management Cockpit der Lösung steht den Nutzern eigens eine „Insight Mining“-Funktion zur Verfügung, um die preisgekrönte Technologie für die Analyse der Web 2.0 Erkenntnisse zu nutzen.

Bei der Lösung handelte es sich um eine technologische Innovation, die gemeinsam mit der TextTech GmbH und der Lufthansa Technik entwickelt wurde. Das Leipziger Softwareunternehmen ist ein führender Anbieter von TextMining-Technologien und entstand aus einem Forschungsprojekt des Instituts für Automatische Sprachverarbeitung (bekannt u.a. durch das Projekt „Deutscher Wortschatz“) der Universität Leipzig.
„Die Entwicklung von ‚Insight Mining‘ war in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung für alle Beteiligten, unter anderem durch die Entwicklung neuer, praxisgerechter Algorithmen. Wir sind daher glücklich, dass sich unser Tool nicht nur in der Unternehmenspraxis bewährt hat, sondern nun auch mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurde.“, zeigte sich Dr. Gentsch, geschäftsführender Gesellschaft der TextTech GmbH, nach der Preisverleihung sichtlich zufrieden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gregor Kupper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4419 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Business Intelligence Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema