info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Goldman Morgenstern & Partner llc |

Fonds: Treuhänder wimmelt Anleger ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Anbieter eines Immobilienfonds beruhigt seine bislang 3.500 Anleger, von denen er seit 2004 rund 60 Millionen Euro einsammelte, gern mit einem unabhängigen Treuhänder und Mittelverwendungskontrolleur.

Der Kontrolleur soll eigentlich stets die Interessen der Anleger gegenüber den Emittenten vertreten, falls diese die ihnen anvertrauten Gelder in windige Objekte verschleudern oder das Geld der Neueinzahler oder Monatseinzahler wie in einem Schneeballsystem zur Bezahlung von Renditen der Altgesellschafter nutzen oder ihre eigenen Taschen füllen sollten, obwohl noch gar keine ausreichenden Gewinne erwirtschaftet worden sind. Vor dieser Geldvernichtung soll der Treuhänder und Mittelverwendungskontrolleur die Anleger im Normalfall schützen.

Im Fall des Immobilienfonds wurde mit dem eingesetzten Münchener Rechtsanwalt und Steuerberater Rudolf M. jedoch der Bock zum Gärtner gemacht. Einen kleinen Vorgeschmack darauf, was es bedeutet, wenn der Anleger-Treuhänder die Seiten wechselt, erfuhren gerade ein Dutzend Fonds-Altanleger, die einfach nur ihr Recht auf Bucheinsicht wahrnehmen wollten. M. schmetterte in Gutsherrenmanier, als wäre er selbst Fonds-Vorstand, alle Anfragen ohne Begründung ab und drohte den Anlegern, sie müssten sich durch alle Instanzen klagen, wollten sie jemals die Bücher sehen.

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net bat M. um eine Erklärung für dieses, eines Treuhänders und Mittelverwendungskontrolleurs von Anlegergeldern unwürdigen Verhaltens. M. zog es vor zu schweigen. Welche Gründe er dafür aktuell bei dem Immobilienfonds hat, gegen die ein Vertriebler schon vor einem Jahr Strafanzeige wegen eines vermuteten Schneeballsystems stellte, kann nur vermutet werden. Das Verfahren wurde nur eingestellt, weil die Staatsanwaltschaft noch keine geschädigten Anleger fand. Inzwischen ermittelt jedoch die Finanzmarktaufsicht in Österreich.

Wer der Fondsanbieter ist erfahren Sie unter GoMoPa®.

Web: http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=545


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Siegfried Siewert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 223 Wörter, 1755 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema