info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Softlab GmbH |

Softlab erneuert CRM-System für BMW Financial Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Projekt beinhaltet CRM, Risiko-Management und die Veränderung der gesamten IT-Architektur der BMW Bank


München, 14. Januar 2004 – BMW Financial Services hat Softlab im Herbst 2003 mit dem Aufbau eines CRM-Systems beauftragt.

München, 14. Januar 2004 – BMW Financial Services hat Softlab im Herbst 2003 mit dem Aufbau eines CRM-Systems beauftragt. Dabei lautet die Herausforderung, die IT-Architektur der BMW Bank zu modernisieren und die Integration und Migration zu begleiten. Der Schwerpunkt hierbei ist, ein CRM-Tool auf Basis der Siebel Industry Application eFinance einzuführen sowie das Ratingsystem durch SHS Guardean abzulösen. Das Programm namens CaRaMBA erstreckt sich über mehrere Leistungsstufen. Softlab wurde als Generalunternehmer mit der Konzeption der ersten Stufe beauftragt.

Mit dem CaRaMBA-Programm legt BMW Financial Services den Grundstein für eine zukunftsfähige und auf den ökonomischen und qualitativen Nutzen hin ausgerichtete Gesamtlösung. CaRaMBA trägt wesentlich zur Ausschöpfung des fachlichen und technischen Innovationspotenzials bei, indem die umfangreiche IT-Architektur harmonisiert wird.

Das Programm im Detail
Das gesamte Programm widmet sich in einem ersten Schritt dem Aufbau des CRM-Basissystems und der Ablösung des Janna Contact Managers durch Siebel eFinance. Dazu soll Softlab den geplanten Leistungsumfang des Gesamtvorhabens festlegen und fachlich beschreiben.

Der Fokus liegt hierbei auf den Privatkunden und dem Aktiv- und Passivgeschäft der Bank. Danach geht es um die Ablösung der Marktpartnerverwaltung durch Siebel eFinance sowie des Bonitätsprüfungssystems durch das Ratingsystem SHS Guardean. Daraufhin folgt die Integration mit den Systemen von BMW Financial Services und die Erweiterung auf das Firmenkundengeschäft. Zusätzlich soll der IT-Dienstleister den erforderlichen Migrations- und Integrationsumfang darstellen und die für den weiteren Verlauf des Programms wichtige Nutzenbewertung konkretisieren. Berücksichtigt werden müssen hierbei insbesondere die Optimierung und Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse und der Kundenkontaktpunkte.

„Wir stellen hohe Erwartungen an die neue CRM-Lösung: Mit ihrer Hilfe soll das Cross- und Up-Selling-Potenzial stärker ausgeschöpft, die Kundenbindung gesteigert und eine erhöhte Anschlussgeschäftsquote sowie eine verbesserte Prozesseffizienz erreicht werden“, so Birger Moeller, Programmmanager CaRaMBA, BMW Bank. „Für die BMW Bank liegt der Nutzen weiterhin in einer Modernisierung der IT-Architektur sowie einer höheren Flexibilität bei zukünftigen Veränderungen.“ Die Benutzer sollen von einheitlichen, integrierten Arbeitsplätzen, einer ganzheitlichen Sicht auf die Kunden- und Geschäftsbeziehungen sowie einer verbesserten Integration der Händler profitieren.

Ca. 2500 Zeichen


Softlab GmbH
IT-Lösungen müssen der Wertschöpfung eines Unternehmens dienen. Softlab hat deshalb die vollständige Prozesskette - vom Lieferanten des Lieferanten bis zum Kunden des Kunden - im Blickfeld. Das Leistungsspektrum deckt die klassischen IT-Dienstleistungen Beratung - Implementierung - Betrieb ab. Softlab ist spezialisiert auf Themen, die für die meisten Unternehmen auch in Zukunft von geschäftskritischer Bedeutung sind: Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM), Business Intelligence (BI), Enterprise Application Integration (EAI) und IT-Services. Die Softlab Mitarbeiter übernehmen Verantwortung und entwickeln nachhaltige Lösungen, um den Unternehmenswert ihrer Kunden zu steigern. Ihre Expertise liegt in den Branchen Banken, Versicherungen, Industrie und Telekommunikation. Auf Grund seiner über 30-jährigen Erfahrung versteht es Softlab, relevante Marktentwicklungen zu erkennen und für seine Kunden gewinnbringend umzusetzen. Seit über zehn Jahren ist Softlab ein Unternehmen der BMW Group. Rund 1100 Mitarbeiter erwirtschafteten 2002 einen Umsatz von 164 Millionen Euro.

Web: http://www.softlab.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tina Lang-Stuart, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3761 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Softlab GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Softlab GmbH lesen:

Softlab GmbH | 28.04.2005

Softlab setzt Wachstumsstrategie fort

München/Wien, 28. April 2005 -Softlab Austria übernimmt mit Wirkung zum 27. April 2005 und vorbehaltlich der Zustimmung des österreichischen Bundeskartellamts hundert Prozent der Anteile der Anite GmbH Austria, Wien. Die österreichische Tochter v...
Softlab GmbH | 21.03.2005

e_procure2005: Erfolg mit Lieferantenkooperationen

München, 21. März 2005 - Softlab präsentiert Lösungen für den kompletten Lieferanten-Management-Zyklus: von der Lieferantenauswahl über den Beschaffungsprozess inklusive der elektronischen Ausschreibung bis hin zur Lieferantenbewertung und -ent...
Softlab GmbH | 22.02.2005

Softlab Gruppe auf der Überholspur

München, 22. Februar 2005 - Die Softlab Gruppe ist 2004 deutlich schneller gewachsen als der Markt für Project Services. Während die Softlab Gruppe mit den Unternehmen Softlab, Nexolab und Axentiv ein Umsatzwachstum von 3,1 Prozent verzeichnete, l...