info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VEPRO AG |

VEPRO PACS mal drei

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Pfungstadt, 19. Januar 2004 - Die VEPRO AG, Hersteller von integrierten klinikweiten PACS-, RIS- und CIS Lösungen, ist als internationaler Anbieter von Komplettlösungen in den weltweit wichtigsten Herzzentren vertreten. Der erfolgreiche Einsatz von VEPRO Lösungen in der Kardiologie der drei CENTURA-Krankenhäuser in Colorado, USA, genauer gesagt im Porter Care, Parker und Littleton Krankenhaus, setzt nun diese Erfolgsgeschichte fort.

VEPRO entwickelte gemeinsam mit CENTURA eine fortschrittliche, skalierbare IT-Lösung unter Nutzung aller übergreifender Ressourcen, Einrichtungen und Abteilungen. Dies führte zu erheblichen Einsparungen und zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung. In dem Bewusstsein, dass die entscheidenden Faktoren der sichere Workflow, die Unterstützung und Entlastung des Personals und das Wohl der Patienten sind, erlaubt das VEPRO PACS die gemeinsame Nutzung von Dateninformationen.

Mit einem fortschrittlichen 6.45 TB RAID online Power Server, der auf bis zu 21TB erweitert werden kann, und mit dem Einsatz von Telekommunikationstechnologien, setzte VEPRO die CENTURA-Philsophie „Jedes Bild zu jeder Zeit“ unkompliziert und wirksam um. Alle beteiligten Krankenhäuser sind in der Lage, sekundenschnell auf Bilder, Filme oder andere Patientendaten gleichzeitig zuzugreifen.

Als sichere Archivlösung wurden in den Krankenhäusern großvolumige, redundante Backup-Server und zwei leistungsstarke DVD-Jukeboxes im Porter Hospital installiert. Das System ist nicht nur HIPAA-kompatibel, sondern schützt CENTURA auch zuverlässig vor jeglichem Datenverlust, da gleichzeitig auf mehreren Servern und Hardcopy-Medien ein Backup aller Informationen existiert.

Das VEPRO PACS integriert die ganze kardiologische Patientenakte, zum Beispiel nuklearmedizinische Studien von CT, MRI und Echo, einschließlich der unterschiedlichsten Informationen wie z.B. der Hämodynamik, und sogar Operationsberichte und Bilder vom Operationssaal. Mit seiner intelligenten Projektplanung und dem Vorteil eines hauseigenen, hochmodernen und universellen Informationssystems konnte VEPRO die CENTURA Krankenhäuser restlos überzeugen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tanja Leyendecker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 207 Wörter, 1729 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VEPRO AG lesen:

VEPRO AG | 17.03.2005

Bereits 5. Helios Klinikum entscheidet sich für VEPRO

Insgesamt acht verschiedene Fachabteilungen, darunter Radiologie, Chirurgie und Endoskopie, werden mit allen vorhandenen Modalitäten, analog wie digital, an das VEPRO PACS angebunden und auch das vorhandene Krankenhaus-Informations-System (KIS) von ...
VEPRO AG | 14.12.2004

VEPRO India realisiert mit PACS die digitale Patientenakte

„Ein großer Vorteil des VEPRO PACS ist seine Multifunktionalität.“ so VEPRO India. „Während herkömmliche Bildmanagementsysteme eben nur Bilddaten verwalten, kann ein VEPRO PACS Dokumente und Daten aller Art empfangen, anzeigen, bearbeiten und ...
VEPRO AG | 20.10.2004

Altmark Kliniken werden mit VEPRO digital

Als internationaler Hersteller und Anbieter medizinischer IT-Managementsysteme bietet VEPRO die entscheidenden Vorteile, die den beiden Altmark-Kliniken bei der Realisierung des umfassenden Projektes von Bedeutung sind. Mit kompetenter Beratung und P...