Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Preise für Minibar und Parken verärgern deutsche Urlauber

Hotels.com-Umfrage: Zwei Drittel der deutschen Urlauber bedienen sich trotz hoher Kosten an der Minibar

Hotels.com-Umfrage: Zwei Drittel der deutschen Urlauber bedienen sich trotz hoher Kosten an der Minibar Berlin/London, 31. August 2010 - Nicht nur die Schwaben sind sparsam, auch andere deutsche Urlauber würden für viele Extraleistungen beim Hotelaufenthalt am liebsten gar nichts bezahlen. ...
Berlin/London, 31. August 2010 - Nicht nur die Schwaben sind sparsam, auch andere deutsche Urlauber würden für viele Extraleistungen beim Hotelaufenthalt am liebsten gar nichts bezahlen. Das weltweit führende Hotelbuchungsportal Hotels.com hat in einer aktuellen Umfrage unter deutschen Nutzern erfragt, welche Zusatzkosten beim Hotel-Urlaub niedriger sein könnten, was als kostenloser Service erwartet wird und welchen Köstlichkeiten aus der Minibar einfach nicht widerstehen werden kann.

Minibar, Parken und Internet viel zu teuer

Das Hotelrestaurant ist bereits geschlossen und auch die Bar schenkt keine Getränke mehr aus? Da hilft nur ein beherzter Griff in den kleinen Kühlschrank auf dem Zimmer. Doch dann kommt der Preisschock: 78 Prozent der Deutschen finden die kleinen Getränke und Snacks aus der Minibar zu teuer. Mehr als die Hälfte kauft lieber außerhalb des Hotels im Supermarkt ein. Gut ein Drittel der Befragten würde sich niedrigere Gebühren für das Hotel-Parkhaus wünschen. Etwa gleich groß ist der Ärger über Zusatzkosten für die W-LAN Nutzung, die für 35 Prozent der deutschen Urlauber den finanziellen Rahmen sprengen.

55 Prozent der Umfrageteilnehmer geben den Wunsch an, sich eine kostenlose Internet-Flatrate beim Aufenthalt zu wünschen. Damit liegt die Internetnutzung auf der Kostenlos-Wunschliste aber nur auf Platz Fünf. Davor reihen sich das Handtuch im Fitnessbereich (62 Prozent), Wasserflaschen auf dem Zimmer (63 Prozent) und das Parken in der Hotelgarage (65 Prozent). Auf Platz 1 liegt bei den Deutschen allerdings der morgendliche Weckruf, der für knapp 70 Prozent selbstverständlich kostenfrei bleiben sollte.

Was steckt drin in der Minibar?

Zwar ist dem Gros der Deutschen das Angebot der Hotel-Minibar zu teuer, dennoch haben sich bereits knapp zwei Drittel der Befragten von den Köstlichkeiten der kleinen Kühlschränke verführen lassen. Wasser ist am beliebtesten: 53 Prozent der Befragten haben schon einmal eine Wasserflasche aus der Minibar genommen. Ein kaltes Bier im Bett scheint ebenfalls sehr verlockend, so gab ein Drittel der Befragten an, sich bereits ein Pils genehmigt zu haben, knapp dahinter liegen Softdrinks (28 Prozent). Zehn Prozent haben sich sogar Champagner für einen vergnüglichen Abend ausgesucht.

Neben dem Standard-Angebot haben einige Hotelgäste aber eher ungewöhnliche Produkte in ihrer Minibar vorgefunden. Ob Sprühsahne oder Präservative, in Hotel-Minibars gibt es viele Kuriositäten zu entdecken. Frauen dürften sich allerdings über das komplette Wohlfühl-Paket bestehend aus Strumpfhose, Slip und Nagelfeile gefreut haben, dass ebenfalls bereits gesichtet wurde.


Pressebüro Hotels.com D/A/CH
Yvonne Bonanati
Albrechtstraße 22
10117
Berlin
presse@hotels.com
030-44 31 88 25
http://www.hotels.com

31. Aug 2010

Von Pressebüro Hotels.com D/A/CH

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yvonne Bonanati, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 403 Wörter, 2968 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über Pressebüro Hotels.com D/A/CH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*