Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Zentrales Storage–Management leicht gemacht mit iSCSI

Von eSeSIX Computer GmbH

Protokoll nutzt Ethernet- und TCP/IP-Standards / Microsoft-zertifiziert

Pfaffenhofen/Ilm, 27.01.2004 — Die eSeSIX Computer GmbH, Distributor und Lösungsanbieter für zentrales Anwendungs- und Datenmanagement, hat die SANRAD V-Switches ins Portfolio aufgenommen. V-Switch 2000 und V-Switch 3000 bieten als integrierte Plattformen für das SAN- (Stora-ge Area Network)-Management unter Windows zahlreiche Funktionen wie Virtualisierung, Mirroring und Snapshot. Der V-Switch 3000 hat kürzlich das „Designed for Windows“-Logo von Microsoft erhalten. Die SANRAD V-Switches nutzen ein iSCSI-Gateway für die Anbindung von Storage und Server. iSCSI „verpackt“ die SCSI-Befehle der Storage-Komponenten in TCP; der Transfer erfolgt über Standard-Ethernet-Strukturen, die in jedem Netzwerk vorhanden sind. Die SANRAD-Lösungen bieten somit eine kos-tengünstige Option insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine zentralisierte Storage-Umgebung als SAN betreiben möch-ten, ohne dabei auf hochpreisige und mit einigem Installations- und Mana-gementaufwand behaftete Fibre Channel (FC)-Strukturen zurückgreifen zu müssen. Nach einer eSeSIX-Modellrechnung bringt eine iSCSI-Installation bis zu 50 Prozent Kostenvorteil gegenüber dem FC-Pendant.
Die Storage-Konsolidierung in einem separaten Speichernetzwerk (SAN) wird auch unterhalb der Enterprise-Ebene immer attraktiver. Vorhandene Speicherressourcen lassen sich je nach Bedarf für Server und Anwendung zuteilen, auch Priorisierungen – häufig benötigte Daten werden auf hoch performanten Platten gelagert, weniger gefragte auf leistungsschwächeren – sind jederzeit möglich. Das spart zusätzliche Hardware-Investitionen und rechnet sich schnell im Betrieb. Mit der iSCSI-Technologie hat eSeSIX somit eine weitere einfache und flexible Lösung in das Port-folio aufgenommen. Als erster „zertifizierter SANRAD-Distributor“ mit drei zertifi-zierten SANRAD-Spezialisten ist eSeSIX in der Lage, gemeinsam mit geschulten Fachhändlern fundierte Produktevaluierungen in Unternehmen durchzuführen. V-Switch für iSCSI: Günstige FC-Alternative Die SANRAD V-Switches 2000 und 3000 ermöglichen es, die Vorteile eines dedizier-ten Speichernetzwerks auch ohne komplexe Fibre Channel-Umgebungen zu nutzen bzw. als „Brückenfunktion“ den bestehenden FC-Storage mit den Ethernet-Strukturen zu verbinden. Das geschieht über 2 (V2000) bzw. 3 (V3000) iSCSI Gi-gabit Ethernet Ports zur Serverseite hin sowie 2 SCSI/FC (V2000) bzw. 4 SCSI/FC/Combo Ports für die Storage-Anbindung. Switches in Hardware „gegossen“ Als bisher einziger Hersteller bietet SANRAD seine Storage-Services als ein voll funktionstüchtiges und leicht zu implementierendes Stück Hardware an. Die auf-wändige Konfiguration zusätzlicher Server für den Betrieb der Storage Management Software entfällt. „Der große Vorteil der Konzeption ist, dass die Intelligenz des Storage-Managements vollständig auf den Switch übergeht“, erklärt Andreas Mül-ler, Sales Manager Storage bei eSeSIX. „Ob sich der Storage Pool aus SCSI- oder FC-RAID- bzw. –JBOD-Komponenten zusammensetzt, ist für den Zugriff via V-Switch unerheblich. Damit fallen die üblichen Probleme mit der Kompatibilität weg, die bei Storage-Ergänzungen für Kopfzerbrechen sorgen.“ Voller Funktionsumfang Virtualisierung, Mirroring, Backup, Snapshot sind Funktionen, die zur zeitgemäßen Speicherverwaltung – und daher zum Funktionsumfang der V-Switches - gehören. Per Virtualisierungsfunktion können alle physikalischen Storage-Ressourcen in ei-nem Pool zusammengefasst und in so genannte „logischen Volumes“ aufgeteilt werden. Diese lassen sich nach Bedarf bestimmten Anwendungen oder Nutzergrup-pen zuteilen. Damit wird „Speicherinseln“ vorgebeugt, die durch ungleichmäßig ausgelastete Disk-Ressourcen im SAN entstehen können. Benötigt eine Abteilung im Unternehmen besonders viel Storage, genügt die Zuweisung entsprechend vieler Volumes über die Storage Management-Plattform. Die Mirroring-Funktion der V-Switches sorgt für die kontinuierliche Verfügbarkeit aller eingesetzten Storage-Ressourcen. „Damit steht Kunden eine häufig nachge-fragte Option zur Verfügung, keine SCSI-, sondern IDE-Festplatten als primären Storage zu nutzen ohne zusätzliche RAID-Konfigurationen ausfallsicher zu betrei-ben“, erläutert Andreas Müller. Die Volumes lassen sich sowohl im Online- als auch im Offline-Betrieb spiegeln. Die SANRAD-Switches erreichen dabei Durchsatzraten bis 80 MB/s im Online-Betrieb und 250 MB/s im Offline-Betrieb per Fast Copy. LAN-freies Backup ist ebenfalls ein wichtiger Storage Service, der nicht nur den Enterprise-Plattformen vorbehalten ist, sondern über die SANRAD V-Switches auch in kleineren Storage-Umgebungen nutzbar ist. Beim LAN-freien Backup sind die Tape-Ressourcen über den Switch direkt mit dem SAN verbunden. Jeder Applikati-onsserver enthält eine Kopie der Backup-Software; einer hält die Metadaten zu den Bändern, worauf alle Server über die Agents der Backup-Software zugreifen und sich über freie Ressourcen informieren können. Backup-Kommandos werden von den Applikationsservern initiiert, die Daten ohne LAN-Beteiligung direkt zwischen Storage und Tape Library verschoben. Der Ansatz hat den Vorteil, dass er die Per-formance-Engpässe bei Backup-Prozessen via LAN umgeht und stattdessen die ho-hen Übertragungsraten der Fibre Channel- oder Gigabit Ethernet-SANs nutzt. Ein weiteres Plus: „Backup Devices, die 500 GB Daten verarbeiten können, sind bei den Kunden verbreitet“, sagt Andreas Müller, „allerdings basieren sie auf SCSI. Um LAN freies Backup via Fibre Channel SAN nutzen zu können, ist ein zusätzlicher FC/SCSI Router notwendig, was mit hohen Kosten verbunden ist. Der Combo Switch im SANRAD 3000 macht diese Investition obsolet“ Um das Zeitfenster beim online durchgeführten LAN-freien Backup zu eliminieren, lässt sich mit SANRAD auch die Snapshot-Methode durchführen. Dabei werden Ab-bilder des „Storage-Zustands“ zu einem bestimmten Zeitpunkts genommen und offline gesichert. Im Restore-Fall lassen sich diese Kopien unmittelbar einspielen, so dass mit einem „sauberen“ Storage weitergearbeitet werden kann. Für diese Pro-zesse stellt SANRAD die entsprechenden Scripte bereit. Verfügbarkeit und Preise Die SANRAD Switches V2000 und V3000 sind ab sofort über eSeSIX bzw. geschulte Fachhändler erhältlich. Die Preise liegen bei 15 000 USD für die „kleine“ Version der Storage Management-Lösung und 27 000 USD für den V3000. Der Funktionsum-fang bei den Storage Services ist identisch; die Anzahl der Ports unterscheidet bei-de Modelle. Zusätzliche Lizenzkosten fallen nicht an. Kommen Sie mit und testen Sie iSCSI-Lösungen auf der CeBIT 2004! eSeSIX Democenter in Halle 6, Stand G 36 eSeSIX Computer GmbH Die eSeSIX Computer GmbH, mit Sitz in Pfaffenhofen/Ilm, vertreibt und entwickelt IT-Lösungen rund um die Bereiche • zentrales Anwendungsmanagement - Server Based Computing – Thin Clients • zentrales Storagemanagement - Storagevirtualisierung • zentrales Sicherheitsmanagement - IT-Security – Security Appliances Als Distributor für Komplettlösungen bietet eSeSIX investitionssichere und einfache Lösungen für jeden Bedarf und jede Unternehmensgröße. Bei der Auswahl der Herstel-ler setzt eSeSIX auf alternative Technologien und Next Generation Produkte. Nicht der Name des Herstellers zählt, sondern der Nutzen für den Anwender. Die eSeSIX Computer GmbH wurde 1992 gegründet und ist Bestandteil der seit 1989 bestehenden eSeSIX Unternehmensgruppe. Die Unternehmensgruppe eSeSIX mit den weiteren Tochterfirmen eSeSIX Software GmbH, eSeSIX Net GmbH und eSeSIX Tech-nologies GmbH hat Geschäftszweige in Deutschland und Österreich, erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 12 Millionen Euro im Jahr und beschäftigt derzeit 51 Mitarbeiter. Geschäftsführer ist Engelbert Tretter. Pressekontakt und weitere Informationen: eSeSIX Computer GmbH, Pressestelle Verena Schlegel, Public Relations Manager Reisgang, Sperl-Ring 2, D- 85276 Pfaffenhofen Tel: 08441-279-413, Fax: 08441-279-101 E-Mail: vschlegel@esesix.com; Internet: www.esesix-com.de Gerne können Sie schon heute einen Interviewtermin für die CeBIT 2004 vereinbaren. Oder besuchen Sie uns spontan in Halle 6, Stand G36.
27. Jan 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.8)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, http://www.esesix-com.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 874 Wörter, 7111 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von eSeSIX Computer GmbH


Neue Lösung für Endpoint Security

eSeSIX schließt Distributionsvertrag mit SecureWave

14.06.2006
14.06.2006: SecureWaves Software für Endpoint Security ergänzt sowohl das eSeSIX-Portfolio für Sicherheitslösungen als auch das Angebot für Anwendungsmanagement. Die Besonderheit der Produkte ist, dass sie sowohl unter Client Server Computing als auch unter Server Based Computing funktionsfähig sind. Sanctuary verhindert Datenkorruption und –missbrauch durch Malware oder unbefugten Zugriff, indem es auf Basis individueller Policies nur ausgewählte Geräte, Medien oder Programme zum Gebrauch freigibt. So wird zum Beispiel verhindert, dass Unternehmensdaten auf externe Speichermedien wie USB Sti... | Weiterlesen

01.06.2006
01.06.2006: Für die Verknüpfung der Produktionsumgebung und der restlichen Unternehmensbereiche im industriellen Umfeld haben sich auch offene Standards wie Ethernet und TCP/ IP etabliert. Sie bieten im Gegensatz zu Feldbussystemen eine viel größere Bandbreite. So können Daten in Echtzeit übertragen und Kosten für die IT-Administration reduziert werden. Mit den offenen Verbindungen erhöht sich aber auch die Anzahl der Sicherheitsrisiken wie externe und interne Hackerangriffe, Viren- und Wurmattacken oder Datenspionage. HEAVENSGATE FW/ VPN Industrial Design verfügt daher über eine Layer-2 Fire... | Weiterlesen

eSeSIX erweitert Angebot für Server Based Computing

Distributionsvertrag mit Sun Microsystems

23.05.2006
23.05.2006: Die ehemalige Tarantella-Software SSGD wurde bereits früher von eSeSIX vertrieben. Durch das Abkommen mit Sun garantiert eSeSIX Partnern und Anwendern die konstante Verfügbarkeit und den fortgesetzten Support für die ehemalige Tarantella-Lösung, die derzeit in Version 4.2 angeboten wird. eSeSIX liefert aktive Unterstützung bei der Migration von früheren Tarantella-Versionen auf die neue SSGD-Version 4.2 sowie bei der Konvertierung, Fort-führung und Verlängerung von bestehenden Tarantella-Wartungsverträgen. Darüber hinaus vermittelt der VAD durch sein hauseigenes Schulungsangebot ... | Weiterlesen