Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Weltneuheit von AGS: Prismensystem sorgt für mehr Präzision, schnellere Montage und höhere Stabilität beim Greifer-Bau

Mit PreciGrip der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH können nachträglich Teile in eine Baugruppe integriert werden - ganz ohne andere Elemente zu entfernen - Premiere auf K-Messe

Mit PreciGrip der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH können nachträglich Teile in eine Baugruppe integriert werden - ganz ohne andere Elemente zu entfernen - Premiere auf K-Messe Eine Weltneuheit präsentiert die AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH auf der diesjährigen K-Messe (27. ...
Eine Weltneuheit präsentiert die AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH auf der diesjährigen K-Messe (27. Oktober bis 3. November) in Düsseldorf. Das Unternehmen entwickelte ein völlig neues System zum Bau von Greifern für Industrieroboter. AGS verbindet mit dem PreciGrip die verschiedenen Bauteile eines Greifers durch sein patentiertes Prismensystem. Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile: schnellere und präzisere Montage, mehr Stabilität des Greifers sowie die Möglichkeit, nachträglich Teile im inneren Bereich des Greifers anzubringen - ganz ohne die äußeren Elemente zu entfernen. "Wer unser System nutzen möchte", erklärt AGS-Geschäftsführer Franz Schwope, "muss nicht sofort alles umrüsten. Das Prismensystem ist kombinierbar mit allen rund zu klemmenden Bauteilen wie Greifarmen, Greifzangen und Greiffingern."

Baugruppe kann jederzeit ergänzt werden
Mit PreciGrip lassen sich jederzeit nachträglich Bauteile im Inneren eines Greifers anbringen - ein unschätzbarer Vorteil. Um bei herkömmlichen Systemen Elemente in der Mitte des Greifers zu ergänzen, müssen meistens die äußeren Teile entfernt werden. Dann erst lässt sich ein neues Element hinzufügen. Beim AGS-Patent wird das Teil einfach nur an der gewünschten Stelle aufgesteckt und dann angezogen. Damit spart der Anwender viel Zeit und arbeitet präziser. Auch die zuvor entfernten Bauteile müssen nicht erst wieder mühevoll justiert und befestigt werden.

Mehr Präzision als beim Arbeiten mit herkömmlichen Greiferbauprofilen
Bislang werden Greifer durch das sogenannte Nutensteinklemmen aufgebaut. Bei diesem Verfahren zum Zusammenbau von Profilen, Verbindungs- und Klemmstücken sowie Wirkelementen bleibt allerdings oft die Präzision auf der Strecke. Mehrere Schrauben müssen angezogen werden. Damit ist es sehr schwierig, ein Teil exakt in seiner endgültigen Position zu arretieren. Während des Schraubenanziehens bewegt sich ein Element häufig noch. Fehlstellungen sind daher die Folge. Mit dem Prismensystem PreciGrip von AGS kann dies nicht mehr geschehen. Durch die spezielle Hakenform wird immer gegen eine feste Kante angezogen und diese umschlossen. Verrutschen ist dadurch ausgeschlossen. Da nur eine einzige Schraube arretiert werden muss, ist das Bauteil schnell fest und präzise angebracht.

Durch den besseren Sitz der Bauteile ergibt sich ein weiterer Vorteil. Es kann eine höhere Kraft im Produktionsprozess ausgeübt und die Wirkelemente können präziser eingesetzt werden. Die Verbindung zu den Aktoren - wie Vakuumsauger, Greifzange oder Greiffinger - ist flexibel einstellbar. Durch die kleinen Hebel und die daraus resultierenden kleinen Drehmomente besteht nur eine geringe Gefahr des Verstellens. Der gesamte Greifer wird in 90 Grad Winkeln aufgebaut, was ihm zusätzliche Stabilität verleiht.

AGS lässt sich in die Karten schauen
Neben dem neuen Klemmsystem präsentiert AGS auf der K-Messe aber noch viel mehr. Das Unternehmen zeigt über 900 Bauteile zum Anfassen und viele in Funktion. Zudem gibt es etliche innovative Neuheiten und Weiterentwicklungen aus dem Greifer-Baukasten zu sehen. An einem Montageboy demonstriert AGS den schnellen, effizienten und günstigen Bau von Greifern. Mit einem Knickarmroboter zeigt das Bergisch Gladbacher Unternehmen eine günstige Möglichkeit zur Angusstrennung. Natürlich lässt sich AGS auch ein wenig in die Karten schauen und gibt einen Ausblick auf neue Produkte und Entwicklungen. Getreu dem Firmenmotto "Alles Geniale ist einfach" wird es einiges zu entdecken geben. AGS stellt gemeinsam mit YASKAWA MOTOMAN (Halle 4, Stand B28) aus.
Im Bereich der Medizintechnik präsentiert AGS eine Greiferhand bei Battenfeld (Halle 16, Stand D22). Ein weiterer Greifer der Bergisch Gladbacher Automationsprofis ist bei Reis Robotics (Halle 10, Stand A17) in Aktion.



AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
Marc Schwope
Unterheiderweg 43
51429 Bergisch Gladbach
02204 / 704983

http://www.schwope-greifer.de



Pressekontakt:
Alpha & Omega PR
Alexander Schiele
Am Mühlenberg 47
51465
Bergisch Gladbach
a.schiele@aopr.de
02202 / 959 001
http://www.aopr.de

02. Sep 2010

Von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Schiele, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 580 Wörter, 4370 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH


AGS GmbH: Neuer Nadelgreifer mit Hubeinheit packt immer sicher zu

Von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
10.02.2011
10.02.2011: Bergisch Gladbach - Von den Erfindern des Greiferbaukastensystems kommt jetzt ein neuer Greifer auf den Markt. Die AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH entwickelte einen Nadelgreifer mit der dazu passenden Hubeinheit. "Damit lassen sich Greifer für Industrieroboter fertigen, die sicher zupacken und biegeschlaffe Materialien wie Stoff, Gewebe, Leder oder Schaumstoff an ihren Weiterverarbeitungs- oder Bestimmungsort bringen", erklärt Franz Schwope. In der Automobilindustrie können mit der Baugruppe beispielsweise Stoffe als Verkleidung auf den ABC-Säulen angebracht werden. Teppichteile ...

AGS GmbH bricht zu neuen Ufern auf: Neue Produktionshalle und neuer Geschäftsführer

Von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
15.12.2010
15.12.2010: Nicht der Mai, sondern der Dezember macht bei der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH (fast) alles neu. Der Experte für den Bau von Greifern für Industrieroboter bezog seine neue Heimat in Bergisch Gladbach und stellte mit Marc Schwope gleichzeitig einen zweiten Geschäftsführer vor. "Wir haben in unserer neuen 1.200 m² großen Halle nun endlich genug Platz für unseren umfangreichen Maschinenpark. Damit können wir unseren Kunden jetzt noch ausgefeiltere Greifer und Bauteile liefern. Durch unser größeres Lager werden die Lieferzeiten weiter verkürzt", erklärt Marc Schwope,...

Neue Greifergrundplatte von AGS gleicht Ungenauigkeiten im Produktionsprozess aus

Von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
27.05.2010
27.05.2010: Bergisch Gladbach - Eine einfache und passgenaue Entnahme aus der Spritzgießmaschine ermöglicht die neue Greifergrundplatte gefedert mit Stoppzylinder (GGP-GF-SA) aus dem Greifer-Baukastensystem der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH. Ungenauigkeiten im Produktionsprozess können damit leicht ausgeglichen werden. Dadurch wird sicheres und passgenaues Zugreifen gewährleistet. Ausgestattet ist das Teil aus dem Baukasten mit den bekannten Schwalbenschwanzführungen zum Einschieben in das Greiferwechselsystem. Auf der gefederten Greifergrundplatte erfolgt die Montage des eigentlichen Gre...