Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
06
Sep
2010
Allianz pro Schiene e.V. 06. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Neue Technik zielt auf 60 Prozent aller Lkw-Fahrten

CarogoBeamer soll Verkehrsverlagerung auf die Schiene beflügeln

CarogoBeamer soll Verkehrsverlagerung auf die Schiene beflügeln (ddp direct) Berlin. Seit Jahrzehnten setzen sich wechselnde Bundesregierungen für die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene ein. ...

(ddp direct) Berlin. Seit Jahrzehnten setzen sich wechselnde Bundesregierungen für die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene ein. Schwarz-gelb hat sich für die eigene Nachhaltigkeitsstrategie bis 2015 ein Ziel von 25 Prozent Marktanteil für den Schienengüterverkehr verordnet. Für die technischen Probleme der Verkehrsverlagerung gibt es jenseits aller politischen Weichenstellungen seit Montag eine revolutionäre Lösung. In Leipzig stellte die CargoBeamer AG der interessierten Fachöffentlichkeit eine Technik vor, die rund 60 Prozent aller Lkw-Transporte auf deutschen Autobahnen überflüssig machen könnte. Für den Schienengüterverkehr ist diese neue Technik wie strahlendes Sonnenlicht am Ende des Tunnels, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, die das EU-geförderte Projekt politisch begleitet. Der CargoBeamer bringt dem Lkw endlich das Bahnfahren bei.
Die Eröffnung des ersten Terminals stieß am Montag in Leipzig auf reges Interesse. Verkehrspolitiker aus Europa und Deutschland, Experten von DB Schenker Rail und Vertreter des Kombinierten Verkehrs nahmen an der Generalprobe teil: Im Praxistest soll sich ab November erweisen, ob die neue Technik zwischen Leipzig und Litauen tatsächlich ihr Versprechen halten kann, den Schienengüterverkehr nicht nur schneller, sondern auch billiger anzubieten, als es auf der Straße zur Zeit möglich ist.

Weitere Informationen
Auf der Innotrans wird sich die Allianz pro Schiene ebenfalls mit dem Thema Verkehrsverlagerung befassen. Auf einer Podiumsdiskussion Was bringt der CargoBeamer für den Schienengüterverkehr? werden CargoBeamer-Erfinder Hans-Jürgen Weidemann und Olaf Krüger, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Bahnspediteure (IBS), das Für und Wider der neuen Technik besprechen.
Ort und Zeit: Dienstag, 21. September, von 15.00 16.00 Uhr im VDV-Café in Halle 2.2, Stand 109

Fotos in Druckqualität und einen Flyer zum EU-Projekt ESTRaB finden Sie auf
www.allianz-pro-schiene.de zum Download.



Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ah0w1f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/neue-technik-zielt-auf-60-prozent-aller-lkw-fahrten-31862




Allianz pro Schiene e.V.
Barbara Mauersberg
Reinhardtstraße 18
10117
Berlin
barbara.mauersberg@allianz-pro-schiene.de
030/2462599-20
-

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Mauersberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 309 Wörter, 2560 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Neue Technik zielt auf 60 Prozent aller Lkw-Fahrten , Pressemitteilung Allianz pro Schiene e.V.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Allianz pro Schiene e.V.


   

Bahnen mit Netzausbau in Deutschland unzufrieden

26.01.2011: (ddp direct) Berlin. Nach den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hat der Schienengüterverkehr die Wirtschaftskrise überwunden und kommt im Jahr 2010 wieder auf einen Marktanteil von 17,2 Prozent. Damit sind die Güterbahnen schneller gewachsen als der Lkw-Verkehr, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege. Der Einbruch im Jahr 2009, als der Marktanteil der Schiene auf 16,5 Prozent gesunken war, ist damit so gut wie wettgemacht. Angesichts steigender Ölpreise erwartet die Allianz pro Schiene in den kommenden Jahren einen Boom des Schienengüterverkehrs, der s...

   

Aktionsplan Güterverkehr ist widersprüchlich

23.11.2010: (ddp direct) Berlin. Bei der Vorstellung des Aktionsplans Güterverkehr und Logistik hat die Allianz pro Schiene die Absicht von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) begrüßt, künftig möglichst viel Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern. Dazu passe allerdings gar nicht, dass ausgerechnet das Verlagerungsziel als eines der sechs Ziele des früheren Masterplans Güterverkehr gestrichen worden sei und in den neuen fünf Kernzielen des Aktionsplans nicht mehr auftauche, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Montag in Berlin. Dieser Aktionsplan ist in si...

   

Wir blicken mit glänzenden Augen auf die Schweiz

15.10.2010: (ddp direct) Berlin. Zum Durchstich des Gotthard-Basistunnels gratuliert die Allianz pro Schiene der Schweiz zu ihrer herausragenden und weitsichtigen Verlagerungspolitik im Güterverkehr. Der heutige Tag ist ein Meilenstein für die Umwelt. Wir blicken mit glänzenden Augen auf die Schweiz, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege am Freitag in Berlin. Flege stellte heraus, dass der Gotthard-Tunnel nur ein wichtiger Eckstein im Schweizer Verlagerungskonzept sei. Die Schweiz erzeugt einen verkehrspolitischen Dreiklang, sagte Flege. Sie baut mit Milliardensummen die Infra...