Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

BasWare GmbH knüpft Partner-Netzwerk

Von Basware GmbH

(Düsseldorf) BasWare hat die Verantwortung für den Aufbau eines Partner-Netzwerks in Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Dipl.-Ing. Klaus Tenderich (32) übertragen. Als Channel Manager soll er maßgeblich den Vertrieb der BasWare e-Business Lösungen unterstützen. Klaus Tenderich war bisher zuständig für die indirekten Vertriebsaktivitäten und strategischen Allianzen der HR Management Software GmbH.
Die BasWare GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist eine Tochtergesellschaft der finnischen BasWare Corporation und zählt zu den führenden Software-Entwicklern von e-Business-Lösungen in Europa. Das Produktportfolio beinhaltet Anwendungen für die gesamte Wertkette „Vom Bedarf bis zur Zahlung“ in Organisationen, d.h. von der Einkaufsanforderung über die Verarbeitung der Eingangsrechnungen bis zur elektronischen Archivierung. Das Zugpferd – die BasWare Rechnungsverarbeitung – ist bereits seit 1997 am Markt. Über 700 Anwenderorganisationen aus der freien Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung nutzen das System, um ihre eingehenden Rechnungen damit komplett elektronisch zu verarbeiten. Nach Angaben von BasWare amortisiert sich das System – abhängig vom Rechnungsaufkommen – innerhalb von sechs bis zwölf Monaten. Die Einsparungen ergeben sich durch die weitgehend automatische Erfassung der Rechnungsdaten bereits beim Einscannen der Rechnungen sowie durch den schnelleren Rechnungsumlauf, den Wegfall von Verzugszinsen für verspätete Zahlungen und die bessere Ausschöpfung von Skontomöglichkeiten. Darüber hinaus spart die automatische Buchung der Rechnungen über Schnittstellen zum jeweiligen ERP- bzw. Finanzbuchhaltungs-System ebenfalls Zeit und Geld. Schließlich hat die Anwenderorganisation jederzeit einen Überblick über die Kostensituation, was die Liquiditätsplanung maßgeblich erleichtert. Dafür sind in BasWare Rechnungsverarbeitung entsprechende Standardberichte integriert bzw. auch individuell definierte Reports möglich. BasWare Beschaffungs-Management ist eine innovative Lösung zur effizienten Abwicklung und raschen Koordination von Beschaffungsvorgängen, besonders der Einmal-Beschaffungen. Das Tool für die elektronische Bearbeitung von Eingangsrechnungen verfügt über standardisierte Schnittstellen-Templates zu ERP-Systemen wie SAP R/3 (zertifiziert), Oracle Financials, Navision, BaaN, Brain, Intime Open, Merit, J.D. Edwards und vielen weiteren. Schließlich ermöglicht die elektronische BasWare Archiv-Lösung eine automatisierte Archivierung aller relevanten Unternehmensdokumente. Über die BasWare Corporation (www.basware.com): Die BasWare Corporation mit Hauptsitz in Espoo, Finnland, wurde 1985 gegründet und ist seit 2000 an der Börse von Helsinki notiert (HEX: BAS). 2003 erzielte das Softwarehaus einen Netto-Umsatz von insgesamt 25,6 Millionen Euro. Es beschäftigt derzeit über 260 Mitarbeiter weltweit. Niederlassungen gibt es in Deutschland, Schweden, Dänemark, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und den USA. Zu den namhaften Referenzkunden zählen unter anderem AstraZeneca, CIBA Vision, Danzas, Finnair, Ericsson, KLM, Stora Enso, YTONG, Vattenfall sowie die Stadt Helsinki und der Flughafen Oslo u.v.a.m. Über die BasWare GmbH (www.basware.de): Die BasWare GmbH in Düsseldorf wurde als Tochtergesellschaft der BasWare Corporation gegründet und ist für das deutschsprachige Europa zuständig. Geschäftsführer ist Olli Oksanen. Zu den Referenzkunden in Deutschland zählen unter anderem das Beratungsunternehmen Booz Allen & Hamilton, der Armaturenhersteller Hansgrohe, der Dienstleistungsanbieter ISS, der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer, Leichtmetallbauer ZARGES, das Privatbankhaus Sal. Oppenheim und die Automobilzulieferer GDX Automotive und Johnson Controls. BasWare ist SAP Software-Partner und Mitglied des VOI (Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.). Ihre Redaktionskontakte: BasWare GmbH Christiane Meseck Mündelheimer Weg 37 D-40472 Düsseldorf Tel: +49 211 415595-63 Fax: +49 211 415595-79 E-Mail: christiane.meseck@basware.com good news! GmbH Nicole Körber Kolberger Str. 36 D-23617 Stockelsdorf Tel: +49 451 88199-12 Fax: +49 451 88199-29 E-Mail: nicole@goodnews.de
06. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 457 Wörter, 3869 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Basware GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Basware GmbH


18.11.2004: Die BasWare GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist eine Tochtergesellschaft der finnischen BasWare Corporation und zählt zu den führenden Software-Entwicklern von e-Business-Lösungen in Europa. Das Produktportfolio beinhaltet Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette des Finanzbereichs „Vom Bedarf bis zur Zahlung“ in Organisationen – beginnend bei der Einkaufsanforderung bis zur Verarbeitung der Eingangsrechnungen mitsamt Archivierung unternehmensrelevanter Dokumente. „Seit Gründung der BasWare GmbH verzeichnete das Unternehmen im deutschsprachigen Europa und Osteuropa ein rasantes ... | Weiterlesen

28.10.2004: Das META Group-Papier erläutert, wie Best-of-Breed-Lösungen die Wertschöpfungskette im Finanzbereich am besten optimieren, so dass Daten- und Geldflüsse zwischen Partnern, Kunden und Zulieferern effektiv gemanagt werden. Weiterhin finden sich dort Hinweise darauf, wie CFOs maximalen Nutzen aus der Technologie ziehen für Aktivitäten wie Just-in-Time-Prozessgestaltung, und wie sie ihre Flexibilität bei der Zusammenarbeit und bei der Entscheidungsfindung steigern. Auch wie und warum die Technologie zur Transparenzsteigerung über die gesamte finanzielle Wertschöpfungskette hinweg beitrage... | Weiterlesen

European Business Forum: Vom Bedarf bis zur Zahlung

Best Practices zur Automatisierung von Beschaffung und Rechnungsverarbeitung

01.10.2004
01.10.2004: Die Schwerpunkte der Veranstaltung liegen weniger auf theoretischen Überlegungen, sondern gehen nutzen- und praxisorientiert auf die Frage nach der Rentabilität automatisierter Prozesse für Beschaffung und Rechnungswesen ein. Die Möglichkeit zur Kontrolle und Analyse der finanziellen Wertschöpfungskette ermöglicht Unternehmen ein effektiveres Management der operativen Transaktionen und eine deutlich höhere Transparenz. Dabei können wirksame finanzielle Kontrollsysteme zunächst im erforderlichen Mindestumfang eingesetzt und dann nach und nach erweitert werden. Ein weiteres zentrales... | Weiterlesen