Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
09
Sep
2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Textilien - von der Rolle auf die Rolle

Wer abwickelt, muss auch wieder aufwickeln. Dies ist kein Slogan, sondern mitunter eine sinnvolle Option für eurolaser Laserschneidsysteme bei der industriellen Verarbeitung von Rollenmaterial.

Die Aufwickeleinheit wird am Ende des Bearbeitungsprozesses positioniert und ermöglicht:

* das Aufwickeln von 1,3 bis 3,2 m breitem Rollenmaterial
* die vollständige Automatisierung der Materialzu- und Abführung
* eine merkliche Arbeitszeiteinsparung, da kein manuelles Absammeln erforderlich ist
* die schnelle Entnahme der Waren welche über eine pneumatische Expansionswelle mit praktischen Klapplagern erfolgt

Die Aufwickeleinheit bietet darüber hinaus viele nützliche Features:
* Links-rechts Wickelbetrieb
* Bis zu einem Ballendurchmesser von 1 m
* Bis zu 200 Kg Ballengewicht
* Wahlweise Automatik- oder Handbetrieb
* 2-Stufen Wickelgeschwindigkeit in Abhängigkeit vom Ballendurchmesser
* Sensor-Durchhangsteuerung
* Autom. Fernansteuerung
* Überlasterkennung und Statusanzeige am zentralen Bedienpanel

Erst gedacht - dann gemacht, eine Spitzen-Innovation aus dem Hause eurolaser.

Weitere Informationen wie Bilder, Videos und technische Daten finden Sie auf unserer Homepage.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Th. Brandt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 130 Wörter, 1126 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Textilien - von der Rolle auf die Rolle , Pressemitteilung eurolaser GmbH

eurolaser wurde im September 1994 u.a. von Dipl.-Ing. Matthias Kluczinski und Dipl.-Ing. Holger Hasse gegründet mit dem Ziel, die Lasertechnik in der Materialbearbeitung industriell und im Handwerk weiter voran zu treiben.

Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Bearbeitungsmaschinen die mit etablierter Lasertechnologie ausgestattet den unterschiedlichsten Kunden- und Anwenderapplikationen entsprechen. Neben der Entwicklung von speziellen Systemvarianten liegt dem Maschinenbau ein durchgängig modulares Konzept zu Grunde, welches eine in diesem Marktsegment unvergleichliche Anwendungsvarianz garantiert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von eurolaser GmbH


   

LED Backlight Panels – Lasergraviert!

11.11.2011: Gleichmäßige Flächenbeleuchtung durch LEDs Großflächige, flache Hintergrundbeleuchtungen werden in zahlreichen Bereichen eingesetzt und die Nachfrage nach leuchtstarken Lösungen steigt stetig. LEDs (lichtemittierende Diode) sind kostengünstig und auf Grund ihrer Langlebigkeit die idealen Leuchtmittel für diese Anwendungen. Typische Beispiele sind großflächig leuchtende Displays, der Möbel-, Laden- und Messebau, Bilderrahmen, Citylight Poster aber auch Leuchtwände und Raumteiler. Gravur der Oberfläche Als Plattenmaterial wird ein lichtleitender Kunststoff, wie bspw. Acryl...

   

Die Laser-Lüge

28.10.2011: Die Laserleistung für Materialbearbeitungslaser wird üblicherweise in W [Watt = Energie pro Zeit] angegeben. Die Angabe der Nutzleistung ist jedoch nicht genormt und somit bei Angeboten unterschiedlicher Systemhersteller oft nicht direkt vergleichbar. Daher ist genaues hinschauen bei der Auswahl der richtigen Laserstrahlquelle wichtig! Unterschiedliche Leistungsangaben über ... - Laser-Nennleistung - Garantierte Laserleistung - Maximale Laserleistung - Peak-Power - Puls-Leistung - CW-Mode (continuous wave) ... charakterisieren u. a. die verwendete Laserstrahlquelle. Die...

   

Anwenderbericht aus der Acrylbranche

14.10.2011: Der Spezialist für die Herstellung, Weiterverarbeitung und Gestaltung von Kunststoff- produkten für Industrie und Handel wurde vor einem knappen halben Jahrhundert in Manchester (UK) gegründet. Dabei kamen alle Fertigungs- und Bearbeitungsarten, wie Biegen, Gießen, Fräsen und Sägen von verschiedenen Kunststoffen zum Einsatz. Um jedoch die Produktpalette erweitern zu können, brauchte man eine kostengünstige Lösung zur Erzeugung von filigranen Konturen und glatten Schnittkanten. Die herkömmlichen Bearbeitungsmethoden waren nur bedingt und mit teurer Nacharbeit geeignet. Mit der Inves...