Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Plaut AG kauft Unternehmensanleihe vorzeitig zurück

Von Plaut AG

Rückkauf des Corporate Bonds senkt Finanzierungskosten deutlich

Salzburg/München-Ismaning. - Das auf Business-Lösungen durch die Integration von Betriebswirtschaft und IT spezialisierte Beratungsunternehmen Plaut AG hat knapp zwei Jahre vor Erreichen der Fälligkeit im Mai 2006 die mit einer Verzinsung von 10,25% p.a. im Mai 2002 ausgegebene Unternehmensanleihe in vollem Umfang und unter Realisierung eines Kursgewinnes in Höhe von rund 1,5 Mio. EUR zurückgekauft. Mit diesem Schritt konnte ein weiterer Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung des Finanzergebnisses erreicht und das mit großem Erfolg in 2003 durchgeführte Restrukturierungsprogramm - in dessen Rahmen die Plaut-Gruppe ihre Bankverbindlichkeiten bereits um rund 80 % reduzierte - untermauert werden. Als Ergebnis dieser Restrukturierungsmaßnahmen - u.a. trennte man sich in 2003 von allen zentraleuropäischen Landesgesellschaften und den nordamerikanischen Tochtergesellschaften - verfügt die Plaut AG nunmehr wieder über eine stabile wirtschaftliche Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der verbliebenen Kernmärkte. Für das Geschäftsjahr 2004 geht Plaut weiterhin von einem voraussichtlichen Jahresumsatz in Höhe von ca. 70 bis 75 Mio. EUR und einer EBIT-Marge von über 5% aus. Pressekontakt: Plaut Aktiengesellschaft Heinz-Peter Schneider Manager Kommunikation, IR & Marketing Lilli-Lehmann-Gasse 4 A-5020 Salzburg Tel. +43 (662) 4092-58 Fax +43 (662) 4092-59 E-Mail: IR@plaut.com www.plaut.com
09. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine von der Heyde, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 175 Wörter, 1445 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Plaut AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Plaut AG


Plaut Aktiengesellschaft: Bericht von der Hauptversammlung am 17.05.2010

Beachtliches Ergebnis in 2009 trotz eines zurückhaltenden Investitionsverhaltens - Für 2010 deutliches Umsatzwachstum erwartet

19.05.2010
19.05.2010: Bericht von der Hauptversammlung zum Ergebnis 2009 Laut Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung am 17.5. 2010 in Wien ist das Umsatzergebnis umso beachtlicher, als die Auswirkungen der Wirtschaftskrise regional sehr unterschiedlich waren und das Investitionsverhalten der Kunden zu Projektverzögerungen, -absagen und -verschiebungen geführt hat. Vorstandssprecher Mag. Johann Grafl fügte hinzu, dass die Zurückhaltung der Kunden insgesamt zur Verlängerung des Vertriebszyklus geführt habe. Dank eines straffen Kostenmanagements und der Effizienzsteigerung wurde ein Betriebsergebnis (EBI... | Weiterlesen

28.10.2009: Wien, 28. Oktober 2009. - Die im Frankfurter Börsensegment General Standard notierte Plaut Aktiengesellschaft (PUT2; ISIN: AT0000A02Z18; WKN: A0LCDP) gibt die konsolidierten Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009 bekannt: Umsatz: 6,4 Mio. Euro, EBIT: 0,5 Mio. Euro, EBIT-Marge: 7,5 Prozent. Im dritten Quartal 2009 konnte trotz des herausfordernden Umfelds und bei gleichzeitiger Investitionszurückhaltung der Unternehmen ein Umsatz von 6,4 Mio. Euro (VJ: 7,7 Mio. Euro) erreicht werden. Im Vergleich zu den zwei vorangegangenen Quartalen konnte damit der Umsatz gesteigert wer... | Weiterlesen

Plaut AG: Hauptversammlung sieht Ziele von 2008 erreicht bzw. überschritten

Branchenlösungen und neue Märkte als Basis des Erfolgs

27.05.2009
27.05.2009: Wien/ München, 27. Mai 2009. - Die im Frankfurter Börsensegment General Standard notierte Plaut Aktiengesellschaft (PUT2; ISIN: AT0000A02Z18; WKN: A0LCDP) konnte auf der diesjährigen Hauptversammlung die Erreichung aller strategischen und operativen Ziele verlautbaren. Die Entwicklung in der Kernregion D-A-CH verlief erwartungsgemäß positiv; in den Märkten Ost- und Südosteuropas wurden die selbst gesetzten Ziele sogar übertroffen. Im Vergleich zu den Hauptversammlungen der letzten Jahre war das Interesse mit einer Präsenz des stimmberechtigten Kapitals von rund 55% auf ähnlich hohem ... | Weiterlesen