Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

DistancE-Learning-Branche verzeichnete 2009 ein Teilnehmerplus trotz Wirtschaftskrise

Mit der heute vom Fachverband Forum DistancE-Learning veröffentlichten Fernunterrichtsstatistik 2009 ist es amtlich: Die weltweite Wirtschaftskrise hat die DistancE-Learning-Branche in Deutschland verschont. Die Fernschulen in Deutschland konnten ihre T

Mit der heute vom Fachverband Forum DistancE-Learning veröffentlichten Fernunterrichtsstatistik 2009 ist es amtlich: Die weltweite Wirtschaftskrise hat die DistancE-Learning-Branche in Deutschland verschont. ...
Insgesamt haben im Jahr 2009 in Deutschland über 383.000 Menschen einen Fernlehrgang oder ein Fernstudium belegt. Diese Zahl setzt sich zusammen aus den Teilnehmern an staatlich zugelassenen Fernlehrgängen (253.129) bzw. zulassungsfreien Fernlehrgängen im Rahmen innerbetrieblicher Fortbildungen (25.235) sowie den Fernstudierenden an Fernhochschulen (85.378) und Präsenzhochschulen mit eigenen Fernstudienangeboten (19.372). Im Jahr 2008 lag diese Gesamtzahl bei 366.252 (das entspricht einem Plus von 4,6 Prozent), im Jahr 2007 bei 355.846 (plus 7,7 Prozent). Im Vergleich zu 2005 zeigt sich eine Steigerung der Teilnehmerzahlen um 24 Prozent. "Ein eindeutiger Trend", betonte Dr. Martin Kurz, Präsident des Fachverbandes Forum DistancE-Learning, bei der Präsentation der Fernunterrichtsstatistik 2009, "der die wachsende Bedeutung flexibler nebenberuflicher Weiterbildungen eindrucksvoll belegt." Erstmals wurde die Fernunterrichtsstatistik direkt vom Fachverband Forum DistancE-Learning erhoben, und zwar auf Basis des gleichen Befragungsverfahrens, das bis 2007 auch das Statistische Bundesamt für diese Statistik angewendet hat.

Auf Anbieterseite zeigt sich laut Fernunterrichtsstatistik für das Jahr 2009 folgendes Bild: 316 DistancE-Learning-Anbieter waren mit insgesamt 2.363 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen am Markt vertreten, zudem gab es 284 staatlich zugelassene Fernstudiengänge an 16 staatlich anerkannten Fernhochschulen und 83 Präsenzhochschulen. 122 und damit 43 Prozent aller Fernstudiengänge schließen mit einem Bachelor ab, 162 (57 Prozent) mit einem Master. Dr. Kurz unterstreicht die Bedeutung von Fernstudiengängen für den Bildungsstandort Deutschland: "Die angestrebte deutliche Steigerung der Akademikerquote, bei der Deutschland im OECD-Vergleich aktuell nur im unteren Drittel liegt, lässt sich nur über Fernstudienangebote erreichen, die es auch Berufstätigen erlauben, ein Hochschulstudium zu absolvieren." Die 16 Fernhochschulen leisten in diesem Rahmen einen wichtigen Beitrag: Sie stellen zwar nur 18 Prozent der Fernstudiengänge, weil mittlerweile viele Präsenzhochschulen auf ergänzende DistancE-Learning-Angebote setzen, doch sie betreuen 33 Prozent der über 100.000 Fernstudierenden in Deutschland, während sich die anderen zwei Drittel auf 83 Präsenzhochschulen aufteilen.

Unterhalb der Hochschulebene bereiten 21 Prozent der 2.363 staatlich zugelassenen Fernlehrgänge auf staatliche bzw. öffentlich-rechtliche Abschlüsse vor. Diese Angebote sind besonders attraktiv, so dass sogar 39 Prozent der Fernlernenden einen solchen Abschluss-orientierten Lehrgang belegen. Seit Jahren unverändert hoch ist die Nachfrage nach Lehrgängen zu Wirtschaftsthemen: Ein Viertel aller Fernlernenden belegte 2009 einen Lehrgang aus dem betriebswirtschaftlichen bzw. kaufmännischen Bereich. Am zweithäufigsten (17 Prozent) wird DistancE-Learning genutzt, um einen Schulabschluss nachzuholen. Staatlich geprüfte Betriebswirte, Techniker und Übersetzer sowie Fernlehrgänge zu Gesundheitsthemen stehen mit zwölf bzw. elf Prozent auf Platz 3 der Hitliste der beliebtesten Lehrgangsthemen.

53 Prozent der Teilnehmenden an staatlich zugelassenen Fernlehrgängen unterhalb der Hochschulebene sind Frauen, unter den Fernstudierenden an Hochschulen befinden sich immerhin 41 Prozent Frauen. Die Spannbreite beim Alter der Fernlernenden wird immer größer - während die Gruppe der 25- bis 40-Jährigen mit 53 Prozent noch die Mehrheit stellt, sind mittlerweile bereits 24 Prozent der Teilnehmenden jünger als 25 Jahre und 23 Prozent schon älter als 40 Jahre alt. "Wir erleben eine hohe Akzeptanz von DistancE-Learning in allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten", so Verbandspräsident Dr. Kurz. "Fernlernen ist kein Nischenthema mehr, sondern wird längst zur konsequenten lebenslangen Weiterbildung genutzt. Unsere Erfahrung ist: Wer einmal erfolgreich ferngelernt hat, entscheidet sich oftmals erneut für diese flexible Lernmethode."

Die Fernunterrichtsstatistik 2009 kann auf der Website des Fachverbandes Forum DistancE-Learning - www.forum-distance-learning.de - heruntergeladen werden. Hier finden Interessierte darüber hinaus Informationen zu DistancE-Learning-Angeboten in Deutschland sowie Hilfestellungen für die Wahl des richtigen Anbieters.


Über die Fernunterrichtsstatistik

Die Fernunterrichtsstatistik wird seit 2009 jährlich vom Fachverband Forum DistancE-Learning erhoben, zuvor nahmen das Statistische Bundesamt (bis 2007) sowie das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) die freiwillige Befragung der Anbieter von staatlich zugelassenen Fernlehrgängen vor. An der aktuellen Befragung für die Fernunterrichtsstatistik 2009 haben sich 116 Anbieter beteiligt, die nach Experten-Schätzungen des Fachverbandes insgesamt 82 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Deutschland betreuen. Wie auch in der bisherigen Erhebung seitens des Statistischen Bundesamtes üblich, werden die Teilnehmerzahlen der restlichen Anbieter geschätzt, um die Vergleichbarkeit mit den Vorjahren zu gewährleisten. Die Erhebung wird ergänzt um die Erhebung der Arbeitsgemeinschaft für das Fernstudium (AG-F) der DGWF e. V. zu Fernstudierenden an staatlichen Präsenzhochschulen sowie die Erhebung des Statistischen Bundesamtes zu Studierenden an staatlich anerkannten Fernhochschulen.


Forum DistancE-Learning
Dörte Giebel
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-61

http://www.forum-distance-learning.de



Pressekontakt:
Pressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Dörte Giebel
Kedenburgstr. 44
22041
Hamburg
doerte.giebel@laub-pr.com
040/656972-61
http://www.laub-pr.com

13. Sep 2010

Von Forum DistancE-Learning

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dörte Giebel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 702 Wörter, 5912 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Forum DistancE-Learning


50 Jahre Forum DistancE-Learning

03.06.2019: Sieben Anbieter gründeten 1969 den Arbeitskreis korrektes Fernlehrwesen (AkF), um die Methode nach Kräften zu fördern. Fünf bewegende und arbeitsreiche Jahrzehnte sind seither vergangen. Aus dem Arbeitskreis wurde 1980 der Deutsche Fernschulverband und 2003 schließlich das heutige Forum DistancE-Learning.  50 Jahre Verband waren ein mehr als würdiger Anlass, im festlichen Rahmen auf die Geschichte und die überwundenen Herausforderungen zurückzublicken, aber auch ebenso der richtige Moment, um gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu werfen. „Die Digitalisierung ermöglicht es uns he...

Studienpreis DistancE-Learning:

20.05.2019:   Alle Fernunterrichts- und Fernstudienanbieter Deutschlands sind wieder dazu aufgerufen, ihre besten Absolventen für den Studienpreis-DistancE-Learning einzureichen. „Gesucht werden Lernbiografien, die nicht nur durch gute Noten bestechen, sondern auch durch nachweisliche berufliche Erfolge dank Fernunterricht oder Fernstudium“, so Verbandspräsident Mirco Fretter. „Denn mit unserem Preis wollen wir keine Überflieger oder Genies auszeichnen, sondern Absolventen, die eine Vorbildfunktion für andere Teilnehmer haben.“ Er weiß, dass Lernkarrieren in der beruflichen Weiterbildung ni...

Neue Bildungsziele finden:

12.02.2019: In über 100 Veranstaltungen erfahren Besucher des Fernstudientages alles über Zulassungsvoraussetzungen, Abschlussmöglichkeiten und Finanzierungsvarianten im Fernstudium. Es öffnen sich die Türen mitmachender Fernunterrichtsanbieter und Fernhochschulen und gewähren Interessierten einen Blick hinter die Kulissen. Sie können sich ausführlich über deren Angebote beraten lassen und individuelle Bildungsziele finden. Wer das Haus nicht verlassen möchte, dem stehen am Bundesweiten Fernstudientag zahlreiche virtuelle  und telefonische Aktionen zur Verfügung. Auch hier kann sich Jeder ausf...