Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Accor-Hotelkette expandiert in China

Von Medienbüro Sohn

Düsseldorf - Die französische Hotelkette Accor, bekannt unter anderem durch die Marken Ibis, Novotel und Sofitel will auf dem chinesischen Markt Fuß fassen. Mit einer Alternative zu den gängigen Luxushotels wollen die Hotelbetreiber eine Lücke im Angebot des chinesischen Übernachtungsgewerbes schließen. „Günstige Hotels mit einem international standardisierten Niveau sind in China noch eine Seltenheit. Doch gerade nach solchen Häusern steigt die Nachfrage – nicht nur durch westliche Geschäftsreisende, sondern zunehmend auch von chinesischen Gästen und Kunden aus anderen asiatischen Ländern.
Grund ist der rasante Aufstieg Chinas zur Wirtschaftsmacht. Dieser lässt auch die Reisetätigkeit von Geschäftsleuten und Touristen in die Höhe schnellen“, berichtet der Fachdienst „Erfolg“ der Düsseldorfer Unternehmensgruppe Investor und Treuhand http://www.investor-treuhand.de. Zu Jahresbeginn eröffnete Accor bereits das zweite Ibis-Hotel in Tianjin, der viertgrößten Stadt Chinas – etwa 120 Kilometer östlich von Peking. In Hongkong wird Accor sein Ibis-Hotel vergrößern, um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können. Bis Jahresende will die Hotelgruppe in China mindestens zwei weitere Häuser eröffnen, in den Jahren danach sollen dann jeweils drei bis fünf neue Häuser hinzukommen. Sollte sich das neue Konzept bewähren, will Accor neue finanzstarke Partner suchen, um das Geschäft gemeinsam auszubauen. Vorbild hierfür ist die Kooperation in Seoul, wo die Franzosen gemeinsam mit der koreanischen Ambassador- Gruppe das Sofitel Ambassador, das Novotel Ambassador Gangnan und das Novotel Doksan betreiben. „Ein weiteres vor wenigen Monaten eröffnetes Ibis-Hotel ist laufend ausgebucht, da es unterhalb der Kategorie der Super-Luxusherbergen bislang kein Angebot gab, das für westliche Besucher in Frage kam. Auch in Japan will Accor mit seinen preisgünstigen Hotels den Markt erschließen. Dort will der Konzern vor allem seine Low-Budget-Hotels „Formule 1“ ausbauen“, so die Analyse von „Erfolg“.
13. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Klemp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 197 Wörter, 1458 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Medienbüro Sohn


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*